TVD Sport- Sommercamp Handball-Tag 05.09.18

TVD Sport- Sommercamp Handball-Tag 05.09.18

Insgesamt waren 44 Kinder beim Handballtag dabei, da es einige Krankheitsfälle gab. 3 Damenspielerinnen und 3 Jugendspieler der SGWD hatten die Aufgabe die Kinder zum Handball  zu motivieren! Mit einem lustigen Aufwärmspiel, dass so genannte Schüttel-Spiel, und noch ein paar anderen Übungen rüttelten wir sie erst richtig wach. Man merkte, dass die Kids schon öfters früh aufstehen & viel Sport machen mussten. Wir teilten die Kinder nach dem alter auf. Die jüngeren Jahrgänge sind dann in die Ball Sporthalle gegangen. Die älteren sind dann in der großen Sporthalle geblieben. Koordinations Übungen waren der einstieg, danach spielte man Kastenball und Boden Wand Boden. Um 12: 30 gab es dann das langersehnte Mittagessen. Spagetti mit Bolognese, natürlich vom Frey;)

Nachdem alle gestärkt waren, gab es erst mal eine ein-Stündige Mittagspause. Nachdem dann alle wieder fit waren, zum Rest des Handball-Tages, wurden dann noch die Reaktionen getestet bei dem sogenannten „Schwarz-Weiß“ Spiel. Die große Gruppe wurde aufgeteilt in zwei gleichgroße Gruppen. Die eine Gruppe war die Gruppe „Schwarz“ die andere Gruppe „weiß“. Eine Geschichte wurde dann erzählt. Wenn „weiß“ in der Geschichte vorkam, mussten die weißen versuchen die „schwarzen“ zu fangen und anders herum. Das Spiel kam unserer Seits gut an.

Alle Handballer, die schon mal beim Handballcamp dabei waren, freuten sich auf das von dort bekannte  Takeshi’s Castle. Bei dem Spiel werden immer die Geräteräume ausgeräumt und ein Parcour wird dann aufgebaut. Die Hälfte der Kinder muss diesen Parcour dann ablaufen, und die andere Hälfte muss die Kinder, welche durch den Parcour gehen, von einer bestimmten Linie aus abwerfen. Das Spiel kam gut an, auf jedenfall wurde sehr viel gelacht.

Aber da es ein Handball-Tag ist, musste natürlich auch Handball gespielt werden!!! Die letzten ein ein halb Stunden des Tages wurde dann noch viel Handball gespielt. Die Kids wurden wieder in die Anfangsgruppen aufgeteilt und dann noch mal in den beiden Gruppen.

Uns Betreuern hatte der Tag sehr viel Spaß gemacht, wir freuen uns auf das nächste Jahr!:)

 

Bericht: Katharina

Paddelausflug der Damen- Mannschaft

Paddelausflug der Damen- Mannschaft

Motiviert und mit Vorfreude traf man sich um Punkt zehn Uhr (oder auch ein paar Minuten später) bei Katrin zum jährlichen Paddelausflug.

Hatte man die letzten beiden Jahre noch zumindest zu Beginn Glück mit dem Wetter, wurde man dieses Mal nicht nur aufgrund des Gewässers nass, oder weil das Paddel manchmal zu heftig ausschlug, sondern auch aufgrund des immer wiederkehrenden Regens, der die Stimmung aber kaum trübte.
Nachdem alle Boote abgeladen waren und die Autos zur Zieleinfahrt gebracht wurden, warf man sich (natürlich nicht, ohne vorher den obligatorischen Becher Sekt getrunken zu haben) für ein Teamfoto in Schale (siehe Fotos).

Schon kurz darauf wurden die ersten Boote ins Wasser getragen (oder man probierte, elegant selbst ins Wasser zu rutschen … oder eher hoppeln.)

Während die ersten schon stark gegen die reißende Strömung ankämpften, probierten die Zweier seelenruhig das Lenken und gemeinsame Paddeln an der anderen Seite des Einstiegs aus.
Nach dem Unterqueren der ersten Brücke kam man schon zur ersten „gefährlichen“ Strömung, die immerhin eine der Spielerinnen zu boykottieren wagte, indem sie einfach das Boot querstellte (zum Leide der Nachfolgenden, die zu dem Zeitpunkt das Bremsen noch nicht unbedingt beherrschten).
Aber auch diese Hürde wurde bravourös gemeistert, sodass man mit der Strömung (und einem wirklichen Affenzahn) den Fluss hinunterschipperte.

Schnell zeichnete sich folgende Formation ab: Während die Zweier in Form von Julia und Katrin, Silvia und Alicia und Maren und Caterina meist die Front bildeten, räumte der Zweier um Piratin Elena und Steuermann Dirk das Feld von hinten auf (natürlich nicht, ohne dabei ein oder zwei Mal fast jemanden zum Kentern zu bringen). Während Becci und Sabrina sich gerne im Kreis drehten, paddelten Chrissi, Michi, Vanessa und Natalie mit aller Seelenruhe (aber natürlich erwischte landeten auch sie mal in einem Busch oder sammelten ein bisschen Wasser im Boot, welches natürlich nur von dem Regen stammte).

Mit voller Kraft voraus (oder flach auf den Boden des Kanadiers gepresst beim Durchqueren einer Brücke) waren auch Kaya und Fabian mit von der Partie. Vor allem, um eine gute Grundlage zum Festhalten zu bieten, wenn nach den reißenden Strömungen aufeinander gewartet werden muss.
Das Ganze konnte aber nur noch eine toppen: TT, die eigentlich nur dabei zusehen wollte, wie die anderen Boote die Stromschnelle meistern, landete selbst kopfüber im Wasser (Sicher nur, um eine Eskimorolle zu probieren!), während alle an Fabian und Kaya festgeklammert warteten.

Natürlich wurde, da man sowieso die Boote bei der Hälfte der Strecke über eine nicht befahrbare Stelle tragen musste, auch eine kleine Rast gehalten, die gebührend mit Doppelkeksen gefeiert wurde.
Wie auch schon die Jahre zuvor traf man sich daraufhin bei Katrin zu Hause, um bei Grillkäse, Grillwürsten, Steak und (dieses Jahr endlich auch mal) ausreichend Salaten (und natürlich auch Nachtisch!) gemütlich beisammen zu sitzen und den Abend ausklingen zu lassen.

Es paddelten:
Julia, Katrin, Natalie, Elli, Becci, Chrissi, Alicia, Silvia, TT, Michi, Caterina, Maren, Vanessa, Sabse, Kaya, Dirk & Fabian

Sporttag des Sport-Arbeits-Kreis Denzlingen

Sporttag des Sport-Arbeits-Kreis Denzlingen

Am Samstag, den 07. Juli fand der Sporttag anlässlich des diesjährigen 40-jährigen Jubiläums des „Sport-Arbeits-Kreis-Denzlingen“ im Leichtathletikstadion in Denzlingen statt. Viele örtliche Sportvereine haben sich dort vorgestellt mit 1-2 kleinen Aufgaben, an denen Stempel gesammelt werden konnten. Wer seinen Zettel vollgestempelt hatte, durfte sich ein Freigetränk holen und an der Tombola am Ende der Veranstaltung teilnehmen.

Auch die SG Waldkirch/Denzlingen hat mit einem Torwand- und einem Eimer-Zielwerfen teilgenommen. Einige Helferinnen und Helfer aus unserer Jugend haben die Station betreut und so unsere SG vertreten … Vielen Dank!

Weiterlesen

HUMMEL-Cup 2018: Bericht

Der HUMMEL-Cup zum zweiten Mal erfolgreich

 

Am Samstag und Sonntag haben die Handballer der SG Waldkirch/Denzlingen erfolgreich den zweiten HUMMEL-Cup 2018 durchgeführt. Es waren E-, D-, C- und dieses Jahr zum ersten Mal auch die B-Jugenden aus Bezirk und Verband eingeladen am Vorbereitungsturnier teilzunehmen. So kamen wieder Mannschaften von Schopfheim bis Meißenheim aus dem größeren Umkreis in die Kastelberghalle nach Waldkirch.

Einige der letztjährigen Mannschaften sind wieder angetreten, aber auch einige neue HUMMEL-Cup Teilnehmer haben sich eingefunden, die Übergangszeit zwischen der alten und neuen Saison ihren neu zusammengestellten Jahrgängen Spielpraxis zu geben und sich als Team einspielen zu können.

Es spielten 24 Mannschaften mit etwa 240 Kindern und Jugendlichen in fünf Turnieren um sieben Pokale und weitere Preise, die von der HUMMEL-AG gespendet wurden. Spielergebnisse, Platzierungen, Tabellen und Sieger können auf der Seite www.hummel-cup.de nachgelesen werden.

Jonas Kölblin durfte, als Vertreter der HUMMEL-AG, zum Abschluss die Siegerehrung bei der B-Jugend vornehmen.

So hat die SG Waldkirch/Denzlingen, zusammen mit ihrem Hauptsponsor der HUMMEL AG, und durch die Mithilfe von vielen Handball-Eltern, als auch den neuen und erfahreneren Schiedsrichtern und vielen weiteren Vereinsmitgliedern, zwei kurzweilige Turniertage mit teilweise hochklassigen Handallspielen gestaltet.

Leider hatten wir dieses Jahr eine ernsthafte Verletzung. Wir wünschen dem Jugendspieler einer unserer Gästemannschaften GUTE BESSERUNG !

Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben! Eltern, Schiedsrichter/Spielleitung, Bistroteam und Armin, der die Vorplanung und Anmeldungen organisiert hat.

Vielen Dank auch an die HUMMEL AG für die Unterstützung.

Es hat einen riesen Spaß gemacht … wir freuen uns schon auf 2019

 

Jonas Kölblin als Vertreter der HUMMEL AG im Kreis der B- und C-Jugenden und der Spielleitung.

Hummel-Cup 2018 C-Mädels

Hummel-Cup 2018 C-Mädels

Am 23.6. war endlich wieder Hummel-Cup. Da es keine anderen Gegner für ein weibliches D-Jugend Turnier gab, spielten diese mit bei der C-Jugend mit. Dank Müllheim, die zwei Mannschaften meldeten, hatten wir deshalb vier Mannschaften in der Weiblichen C-Runde! Unser erstes Spiel war Vorverlegt worden, deshalb fehlten die Team-Kapitäne und weitere wichtige Spielerinnen der SGWD. Dieses Spiel war gegen unsere D-Jugend. Es ging mit einen knappen Spielstand, 9:8, für unsere ältere Jugend aus. Eine fast dreistündige Pause folgte. Das nächste Spiel war gegen Müllheim Neuenburg 2. Mit einer guten Abwehr, vielen Tempo Gegenstößen und einer super motivierten Torhüterin verlief das Spiel gut für uns und endete mit einem 12:4. Das nächste Spiel war anstrengender für die Mannschaft. Die erste Mannschaft von Müllheim machte es uns schwerer in der Abwehr sowie im Angriff. Trotzdem konnten wir das ganze Spiel die überhand behalten. So endete dieses Spiel mit einem 9:12. Mit 6:0 punkten und 33:21 Toren starteten wir in das Finale gegen die erste Müllheimer Mannschaft. Unsere Trainer betonten, dass sie uns das Spiel nicht schenken würden, und wir mehr in der Abwehr machen müssten. Wir spielten im Angriff schnell, die Abwehr war konzentriert. Das ganze Team arbeitete gut zusammen! Alle waren motiviert und wollten, dass der Pokal auch dieses Jahr an die SGWD C-Jugend geht! Dieses vorhaben setzten wir dann auch um. Das Finalspiel endete ziemlich deutlich mit einem 6:13 für uns!!

 

Ein dank geht nochmal an Müllheim, die überhaupt dafür gesorgt haben, dass die weibliche Jugenden spielen konnten! Wir hoffen es hat euch auch gefallen!!!

 

Als dann alle gegangen sind, ist die SGWD C-Jugend noch da geblieben, und machte sich bereit für die 3. Hallenübernachtung mit den Trainern Dirk und Cata. Da müssen wir uns auch noch bedanken, denn es muss echt anstrengend sein, eine Nacht mit unserer verrückten Mannschaft in der Halle zu sein!!! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, dass ganze zu planen und die freie Zeit dafür zu opfern!

Als wir dann noch ein wenig Theorie besprochen hatten, kam der lustige Teil an der Hallenübernachtung: Mannschaftsfotos! Mit einigen tollen Ideen, haben wir echt coole Fotos heraus bekommen! Gemeinsam haben wir dann das Deutschland gegen Schweden Spiel angeschaut bei Pizza und Fertigsalat:) Viele Mannschaftsspiele sorgten für eine super gute und motivierende Stimmung! Um dreie rum hieß es dann Licht aus, aber unser Team schlief da noch lang nicht ein! Wirklich eingeschlafen sind alle erst um vier oder noch später. Am nächsten Tag waren alle mega müde, aber es gab trotzdem ein schönes Frühstück mit manchen Eltern! Anschließend mussten wir noch die Halle aufräumen, denn um 9:30 sind schon die ersten Mannschaften der B-Jugenden gekommen!

Was uns besonders gefallen hat, war das zusammenspielen mit unseren drei neuen Spielerinnen, die diese Saison bei uns spielen werden! Vor ungefähr drei Wochen sind Amelie, Emely und Franka zu uns gekommen, aber sie gehören jetzt schon richtig zum Team!!! Die ersten Spiele mit der neuen Mannschaft waren schon mal ein positives Zeichen für die kommende Saison!

Bericht: Katharina

B-Mädchen auf der Hütte

Saisonabschluss der wB-Jugend auf der Jostalhütte

Zum Saisonabschluss der Saison 17/18 ging’s Anfang Juni übers Wochenende auf die Jostalhütte in Titisee-Neustadt. Alle B-Jugendlichen und die C-Jugendlichen, die während der Saison regelmäßig ausgeholfen hatten, waren dazu eingeladen. Außerdem war Sabrina, Torhüterin der Damen, als Begleitperson dabei. Somit ging’s für 10 Jugendliche und 2 Betreuer am Freitag Abend bei strömendem Regen mit der Fahrt nach Neustadt los. Oben angekommen ging es zuerst ans Zimmer beziehen und Einkaufen. Danach wollten wir eigentlich zu MacDonalds laufen und dort was essen. Allerdings regnete es immer noch, so dass ein paar das Essen holten und wir gemeinsam auf der Hütte aßen. An diesem Abend waren alle recht früh k.o, so dass sich die Mädels in das eine Zimmer, im dem alle übernächtigen wollten, zurückzogen.

Am nächsten Morgen schien die Sonne und so gingen wir nach dem Frühstück erst einmal eine Runde spazieren, zum Leidwesen der Jugendlichen. Nach der Rückkehr wagten sich sogar ein paar in den eiskalten Bach, der hinter der Hütte vorbeifließt. Später regnete es jedoch wieder, so dass der Rest des Tages in der Hütte verbracht wurde. Es wurde viel gegessen und auch viel gemeinsam gespielt. Da wir aufgrund des regnerischen Wetters Abends nicht wie geplant draußen Grillen konnten, erklärten sich zum Glück ein paar Jugendliche bereit zu kochen. Das zubereitete Essen war sehr lecker. Am zweiten Abend hielten die Jugendlichen und Betreuer dann doch etwas länger durch. Dieser Abend wurde mit verschiedenen Spielen gefüllt, nur unterbrochen vom Jagen diverser Insekten, die sich beim Lüften – es wurde doch recht warm mit dem befeuerten Holzofen – in die Hütte verirrten.

Am Sonntag Morgen stand nur noch das Frühstück und das anschließende Aufräumen und Saubermachen auf dem Programm. Es haben alle wunderbar mitgeholfen, so dass wir gegen 12:30 Uhr schon abfahrtbereit waren. Danke an die Eltern, die uns hingefahren und auch wieder abgeholt haben.

Es war ein sehr schönes und erholsames Wochenende und ein gelungener Saisonabschluss.

Bericht: Silvia

Handballcamp … vom 26. bis 29. März 2018

Handballcamp … vom 26. bis 29. März 2018

Liebe SG-Fans,

das Handball-Camp ist in vollem Gange. Für alle, die mal reinschauen wollen finden Camp-Billder in einem Album in unserer Galerie.

Wer sich an Bildern in hoher Auflösung interessiert, der kann das Flickr-Logo rechts oben auf dieser Seite (2 kleine Punkte im Quadrat) anklicken. Wie wir das mit den meisten anderen Fotoalben auch machen.

Ansonsten weiterhin viel Spaß im Camp und mit den Bildern.

 

Euer Handball-Camp-Team

 

Alle Camper auf einen Blick … sooo viele waren es noch nie !!!

 

 

 

#high5for rarediseases

Hiermit unterstützen wir die Aktion „SPENDE EIN HIGH-5!“, die von Pfizer organisiert wird, um Aufmerksamkeit auf Menschen mit Seltenen Erkrankungen zu lenken. Schaut Euch dazu bitte diesen Flyer an: Kampgagen_RDD_2018.pdf

Und ganz wichtig … postet High-5-Bilder unter dem Hashtag #high5forrarediseases

Wer dies auch unterstützen will und nicht weiß wie es geht, darf sich auch gerne an Maren wenden: lickert92@outlook.de

:

:

:

Und hier einige „High-5“ aus unserer SG über die letzten 12 Monate:

 

 

KAPPENABEND

Nicht vergessen … am kommenden Samstag steigt die nächste Heimspielparty mit Motto „KAPPENABEND“ … … … S‘ goht degege!

NARRI … NARRO!

 

Kurz davor, um 20:00 Uhr, holen sich unsere Herren die ersten SBL-Heimspielpunkte dieser Saison gegen Kenzingen! Unbedingt …

ALLE IN DIE HALLE

… zur Unterstützung !!!

Handballcamp 2018 schon ausgebucht !

Handballcamp 2018 schon ausgebucht !

Es ist unglaublich wie schnell das dieses Jahr ging.

Seit dem 1. Januar haben wir Anmeldungen angenommen. Die ersten kamen bereits um 0:37 Uhr. Und im Lauf von Neujahr strömten Anmeldungen für 21 (!) Kinder rein. Die nächsten Tage hat sich das dann etwas beruhigt. Aber nach nicht mal 2 Wochen sind wir für dieses Jahr beim Handball-Camp 2018 in den Osterferien ausgebucht.

Zuallererst tut uns das natürlich leid für alle, die nun keinen Platz mehr haben. Andererseits ist das für uns als Veranstalter ein tolles Ergebnis. Zeigt es doch, dass das Format und die Ausführung die letzten 4 Jahre gut angekommen ist und auch Qualität hat. So soll es 2018 natürlich auch werden und deshalb laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren, obwohl noch etwas Zeit ist.

Weitere Anmeldungen, die jetzt noch reinkommen sollten, landen auf der Warteliste. Wir hatten in den letzten Jahren ab und zu auch mal Abmeldungen, teilweise kurzfristig. Deshalb gibt es für ei paar Kinder noch eine kleine Chance auf die Teilnahme.

 

Euer Handballcamp-Team

Maren Lickert / Klaus Unmüßig

 

Handballcamp an Ostern 2018

Handballcamp an Ostern 2018

Ja, das Handball-Camp wird 2018 zum 5. (!) Mal in Folge veranstaltet.

Schon beim Abschlusstag des letzten Handball-Camps 2017 haben uns einige Eltern gefragt, ob sie ihre Kinder schon für 2018 „vorsorglich“ anmelden dürfen. Wir haben damals, als auch in der Zwischenzeit noch ein paar Mal, auf den 1. Januar 2018 als Start für die Anmeldung verwiesen. Das tun wir hiermit nochmals.

Also nicht zögern und Kind(er) ab 1.1.2018 anmelden. Einfach das Formular (unten) ausfüllen und an die angegebene Mailadresse schicken. Innerhalb weniger Tage schicken wir eine Rückmeldung, ob es geklappt hat. Sollten wir uns nicht zeitnah (innerhalb einer Woche) melden, dann bitten wir um telefonische Erinnerung. Ab und zu landet leider auch bei uns mal was im SPAM Filter.

Teilnahmeberechtigungen erfolgen nach Eingang der Anmeldungen und Überweisung der Teilnahmegebühren. Sollten wir die Kapazitätsgrenzen überschreiten, sammeln wir die Anmeldungen auf einer Warteliste. Wir werden dann entsprechend rückmelden.

Wer von den (nun) Jugendlichen der Zielgruppe entwachsen ist, also zum Zeitpunkt des Camps älter als 12 Jahre ist, der darf sich auch als Helfer und Betreuer auf diesem Wege bei uns bewerben. Denn schon am 2017er Camp hatten wir Betreuer(innen) dabei, die selbst als Kinder mitgemacht haben. Eine tolle Gelegenheit sich auf der Trainerseite und bei der Arbeit mit Kindern auszuprobieren.

 

Wir freuen uns auf Euch alle und auf eine tolle Ferienwoche

Maren Lickert / Klaus Unmüßig


Hier gibts den Anmeldeflyer als PDF zum Download und Ausdrucken: Flyer_HandballCamp_Ostern_2018.pdf

… und hier als Bilder zum sofort lesen:

Elztäler-Faultier-Cup 2017

Elztäler-Faultier-Cup 2017

13 Teams haben sich gefunden und bereits spätnachmittags um 15:45 gestartet, um das strenge Spielprogramm zu absolvieren.

Es war jede Menge Spaß zu spüren in der Halle, wenn auch einige Stimmen laut wurden, dass „zu viel Profis im Raum“ waren. Wir werden uns ein paar Regularien für 2018 überlegen, wie Fußfesseln oder Ballerinaschuhe für alle, die über Kreisklasse Z spielen 😉

Letztendlich hat aber der Sportsgeist gesiegt an einem kurzweiligen Samstag ging der Faultier-Cup an das Team AS Trallkörper.

Bericht: Klaus

 

Turniersieger: AS Trallkörper

Jedermanns-Turnier 2017

Jedermanns-Turnier 2017

Leider waren die Anmeldezahlen dieses Jahr nicht ganz so hoch wie erhofft, daran hat die Stimmung in der Kastelberghalle aber absolut nicht gemangelt.

Die 3 Teams gaben alles in einer doppelten Runde Jeder-Gegen-Jeden. Als das durchgespielt war, war wohl noch nicht alle Luft verbraucht, denn es wurde einfach nochmal eine dritte Runde angespielt … Voller Einsatz eben.

Am Ende konnte sich das Team Dynamo Tresen durchsetzen, vor dem Team Keine Ahnung. Die Montagsgruppe TRIFFNIX konnte den 3. Platz aus den Jahren 2014 und 2013 bestätigen!

Viele Bilder gibts in unserer Fotogalerie.

Vielen Dank an alle für den schönen Abend und auch an Simon und Slomo für die Orga.

Bericht: Klaus

 

 

Jedermanns-Turniersieger 2017: Dynamo Tresen

Grundschultag in Denzlingen

Grundschulaktionstag in Denzlingen am Dienstag 05.12.2017

 

Nachdem vor drei Wochen der Grundschulaktionstag bereits erfolgreich in Waldkirch durchgeführt wurde, wollte man auch in Denzlingen einen erfolgreichen Vormittag für die Denzlinger Grundschüler durchführen.

Am Dienstagmorgen ging es zunächst langsam los. Nachdem am Vorabend bereits fleißig aufgebaut wurde, trafen die ersten Helferinnen und Helfer bereits um 8:00 Uhr zur Vorbesprechung des Tagesablaufs in der Halle ein. Ab 9:00 Uhr kamen dann auch schon die 3 Klassen von der Otto-Raupp-Schule mit insgesamt 50 Kindern an. Die Kinder waren alle gut gelaunt und kamen mit viel Vorfreude in die Halle gestürmt.

Nach einer kurzen Einleitung, was Handball ist, welche Regeln es gibt und worauf man achten muss, fingen wir sofort mit den ersten Stationen und den ersten Spielen an. Die Kinder hatten bereits beim ersten Spiel eine Menge Spaß. Nach ein paar einzelnen Erklärungen, klappte das Handballspielen auch schon ziemlich gut.

An den einzelnen Stationen hatten die Kinder immer viel zu tun und haben so Zielwerfen mit Ringen und auf eine Torwand, sowie Koordination und Prellen genauer gelernt und fleißig geübt. Außerdem haben sie näheres über die Regeln und das Spielziel beim Handball gelernt. Dieses konnten sie anschließend hervorragend im Spiel anwenden. Das Prellen und Werfen klappte auch immer besser. Dadurch fielen dann gleich doppelt so viele Tore wie beim ersten Spiel.

Alle Kinder hatten viel Spaß und gingen mit viel neuem Handballwissen (und mit Sticker und Heftchen vom SHV) über Handball aus der Halle, denn die zweite Gruppe, die Zweitklässler aus der Brückle-Acker-Schule, waren schon auf dem Weg zur Sporthalle.

Ebenso kam die zweite Gruppe ( vier Klassen) von zirka 80 Schülerinnen und Schülern gut gelaunt in die Halle gestürmt und konnte sich hier erst einmal austoben. Nachdem eine kleine Einweisung ins Handballspielen stattfand, machte man sich wiederum ans Handballspielen und an die Stationen. Auch hier hatten die Kinder wieder sehr viel Spaß und waren eifrig dabei.

Zusammenfassend lässt sich wohl sagen, dies war ein sehr erfolgreicher Tag, bei dem nicht nur die rund 130 Kinder, sondern auch die Helferinnen und Helfer der SG Waldkirch-Denzlingen sehr viel Spaß hatten.

Ein paar neue Handballtalente wurden gesichtet und gleich ins Training eingeladen, aber auch, wer nicht von einem unserer Betreuer angesprochen wurde, darf gerne mal im Training vorbeischauen.

Bei den Jungs:

Jahrgang 2009/2010 Freitag 17:00-18:15 Uhr in der Ballsporthalle

Jahrgang 2011 Montag 17:20-18:00 Uhr in der großen Sporthalle

Bei den Mädchen:

Jahrgang 2009/2010 Montag 17:00-18:00 Uhr in der Jahnhalle

Jahrgang 2011-2013 Montag 16:00-17:00 Uhr in der Jahnhalle

Vielen Dank an alle Kinder, ihr habt super mitgemacht und einen besonderen Dank an alle Helferinnen und Helfer, ohne euch hätten wir das nicht geschafft. Ihr habt einen super Job gemacht.

Bericht: Leon P.

 

Bilder dazu gibt’s in unserer Fotogalerie: https://info.sgwd.de/category/galerie/

MiniMini- und Mini-Spielfest

MiniMini- und Mini-Spielfest

Handball Turnier der SG Waldkirch-Denzlingen

Über 200 Kinder der Spielgemeinschaft Waldkirch / Denzlingen trafen sich am vergangenen Wochenende zum Handballturnier. Die Mini-Minis (Jahrgang 2012/13) durften am Vormittag Ihre ersten Wettkampferfahrungen zusammen mit Kindern aus Emmendingen, Oberhausen und March sammeln und sich anschließend an den Spiel- und Bastelstationen versuchen.

Der Nachmittag gehörte dann den „großen“ Minis (Jahrgang 2011/10/09). Während draußen der Herbststurm fegte, versteckten sich die Kastelburg-Geister in der Halle und wurden von den begeisterten Kindern gejagt. Im Anschluss kämpften dann 14 Mannschaften aus der Region um Medaillen und Urkunden.

Wer Lust hat selbst beim Handball mitzumachen, ist gerne beim Training in Waldkirch oder Denzlingen willkommen. (siehe Trainingszeiten https://info.sgwd.de/trainer-trainingszeiten/)

 

Bericht: Stefan Rössel

Fotos gibts in unserer Galerie: https://info.sgwd.de/category/galerie/

 


Kommentar:

Dies war der erste Mini-Spieltag, den ich komplett mitverfolgen konnte (oder durfte?) und ich war am Ende total begeistert, was an diesem Tag geboten wurde. Über 200 (!) Kinder in Bewegung, jede Menge Eltern, Großeltern usw. im Publikum auf der verkleinertern Tribühne. Allesinallem haben wir etwa 500 Personen über den ganzen Tag in der Kastelberghalle geschätzt. Ein perfekter Indoor-Spielplatz bei dem Sauwetter.

Das ist nur möglich mit einem engagierten Team bei Planung und Durchführung durch die Mini-Trainer, Cotrainer und Betreuer. Und wieder durch viele Jugendliche aus unseren eigenen Mannschaften, die beim Waffelbacken oder Aufsicht / Kletterhelfer an den Turnstationen oder als Schiris dabei waren. Und vielen hochmotivierten Eltern, die auch an den Stationen und vor allem in der Küche agiert haben. Grade die Küche ist an einem solchen Event eine kleine Herausforderung und verlangt ab und zu Improvisation und Geduld.

Ich finde ihr habt das ALLE glänzend gemeistert! … … … VIELEN DANK!

Klaus Unmüßig

Grundschultag Kastelbergschule Waldkirch

Grundschultag Kastelbergschule Waldkirch

Seit vielen Jahren nun läuft die Initiative der Handballverbände gemeinsam mit der AOK und den Sparkassen in ganz Baden-Württemberg die Sportart Handball in den Grundschulen des Landes vorzustellen. Dabei sind jedes Jahr mehr als 600 Schulen mit etwa 30.000 Kindern beteiligt. Und die Zugänge in den Vereinen kurz nach dem Grundschulaktionstag Handball bestätigen den Erfolg dieser Idee.

Der offizielle Tag am 05.12. konnte aus organisatorischer Sicht nicht gehalten werden, aber ein vorgezogener Termin am 17.11. hat für beide, die Kastelbergschule, als auch für den durchführenden Handballverein, die SG Waldkirch/Denzlingen, einfach besser gepasst.

34 Kinder der dritten Klassen durften im ersten Teil an Stationen zu Geschicklichkeit, Koordination, Gleichgewicht, Ballhandling und Teamgeist spielen und sich bewegen. Und natürlich durften sich die Kinder im zweiten Teil auch an Handball versuchen.

Jugendleiter Klaus Unmüßig, der in der Kastelberghalle vor Ort war, hofft, dass die Begeisterung der Kinder für Handball anhält, das eine oder andere Kind in den Trainings vorbeischaut und auch von den Eltern dazu ermuntert wird. Zu beobachten ist jedes Jahr, dass alle Kinder viel Spaß an Bewegung haben. Die Kinder, Betreuer und Lehrer waren durchweg begeistert. Großes Lob kam von den Lehrern und auch vom Jugendleiter an die beteiligten Helfer, die allesamt aus den Jugendmannschaften der SG Waldkirch/Denzlingen stammen und mit viel Engagement dabei waren.

Am 05.12. wird die SG Waldkirch/Denzlingen den Grundschulaktionstag Handball für die Denzlinger Grundschulen absolvieren, bei dem mehr als 120 Kinder zu betreuen sind. Auch dafür haben sich schon viele Helferinnen und Helfer gemeldet.

 

Hier gehts zu den Bildern: https://info.sgwd.de/fotos-grundschultag-kastelbergschule/