Silvesterturniere 2019 … Mannschaften anmelden

Silvesterturniere 2019 … Mannschaften anmelden

Endlich ist es wieder soweit!

Die Tage werden kürzer und draußen wird es kühler. Da wird es doch höchste Zeit in die Halle zu gehen. Dort ein bisschen Sport zu treiben und im Kreise von Kollegen und Freunden bei einem Bierchen oder Ähnlichem einen geselligen Abend zu verbringen.

Deshalb möchten wir, die SG Waldkirch/Denzlingen euch zu unseren Gaudi-Turnieren einladen.

Am 27.12.19 findet unsere 34.  Jedermannsturnier für Firmen, Stammtische oder Freundeskreise statt.

Am  28.12.19 kommt es zur achten Auflage des Elztäler-Faultier-Cups. Ein Fußballturnier für  „Nicht-Fußballer“

Wenn ihr Interesse habt, meldet euch einfach bei unter folgendem Link an. silvesterturnier@sgwd.de

Hier die Einladungen: https://info.sgwd.de/wp-content/uploads/2019/10/Flyer_Silvesterturniere-2019.pdf

Gerne stehen wir euch auch für Rückfragen zur Verfügung. Gruß Simon (015202193125)  und Slomo (01783083388)

Grundschultage DANKE … DANKE … DANKEEEEE !!!

Hallo meine lieben Grundschultag-Helferlein,

ich habs an verschiedenen Gelegenheiten schon betont … Ihr macht mich ganz schön stolz.

Dieses Jahr hat alles gepasst bei den Grundschultagen HANDBALL an den Grundschulen! Wir haben 222 Kinder an 4 Grundschulen versorgt. Otto-Rapp- und Brückleacker- in Denzlingen und Kastelberg- und Schwarzenbergschule in Waldkirch. Die Verteilung bei den Wunschmeldungen der Helfer auf die Termine war auch optimal, dass ich fast keine Querverschiebungen machen musste, überall hatten wir recht gute Versorgung an Helfern.

Von den Kindern und Lehrern gab es durchweg Lob und Anerkennung für den vorbildlichen Einsatz. Ein besonderes Dankeschön kam von einem Mädchen an der Schwarzenbergschule. Sie hat mich am Ende der Veranstaltung spontan mit einem dicken „Dankeschön“ in den Arm genommen und mich feste gedrückt. Ich möchte dieses „in den Arm nehmen“ hiermit an alle Helferinnen und Helfer weitergeben. Ihr seid einfach KLASSEEE … Macht weiter so.

Klaus

Grundschultag(e) in Waldirch

Grundschultag(e) in Waldirch

Die SG Waldkirch/Denzlingen führte am 22. und 23. Oktober den Grundschultag Handball auch für die drei 2. Klassen der Schwarzenbergschule in Waldkirch durch. Hier wurden an 1 1/2 Vormittagen weitere 69 Kinder bei handballtypischen Übungen, als auch beim Handballspiel selbst angeleitet. Die Kinder, Lehrer und die Betreuer hatten eindeutig viel Spaß. Somit hat die SG Waldkirch/Denzlingen in der Summe 2019 etwa 220 Kindern ihre Lieblingssportart vorgestellt. Das ging nur durch den engagierten Einsatz von insgesamt 35 Betreuern aus den Jugendmannschaften, als auch dem Trainerstab der Spielgemeinschaft.

Nach den ersten Terminen am 11. Oktober an den Denzlinger Grundschulen als auch der Kastelbergschule in Waldkirch haben sich in der Folgewoche schon etwa 10 Grundschultag-Kinder in der Trainings gemeldet. „Der Aufwand lohnt sich also. Und ein positiver Nebeneffekt bei diesen Aktionen ist, dass die betreuenden Jugendspieler Interesse an der Arbeit mit Kindern entdecken und sie lernen Verantwortung zu übernehmen. Und das machen unsere Jugendspielerinnen und -spieler wirklich gut.“, lobt der Jugendleiter Klaus Unmüßig, der auch in der Schwarzenbergschule dabei war.

Die SG Waldkirch/Denzlingen bedankt sich bei allen Helfern für Auf- und Abbau und bei der Durchführung. Speziellen Dank auch an die Lehrer die mit dabei waren und an die Eltern und Lehrer die die Jugendspieler für diese Aktion von ihrem eigenen Unterricht freigestellt haben.

Bilder aller Grundschultage gibts in unserer Galerie.

Mit breiterem Kader will die SG oben angreifen

Mit breiterem Kader will die SG oben angreifen

Die vergangene Spielzeit war keine einfache für die Handballer der SG Waldkirch/Denzlingen. Nach einem Unentschieden zu Saisonbeginn verlor man 25 Spiele in Folgeund so stand schon früh der Abstieg in die Landesliga fest. Erfreulich jedoch für die Verantwortlichen bei der SG, dass der Kader nicht nur weitgehend zusammengeblieben ist, sondern dass man sich in der Breite sogar verstärken konnte. Sicher nicht selbstverständlich, bedenkt man, dass die vergangene Saison spielerisch nicht die beste Werbung für die Mannschaft war. Doch zumindest die Stimmung im Team blieb trotz der Niederlagenserie gut. 

Eine Tatsache, auf der der neue Cheftrainer Ivan Mlinarevicaufbauen kann. Mlinarevic war als Aktiver lange Leistungsträger der ersten SG-Mannschaft und schon in der vergangenen Saison als Co-Trainer neben Trainer Sebastian Strübin tätig.  Strübin selbst hat nach mehr als einem Jahrzehnt als (Spieler-)Trainer seinen Fokus auf die Jugendarbeit gelegt und so den Platz für Mlinarevic frei gemacht. Komplettiert wird das Trainerteam von Armin Beckmann,  einem weiteren Urgestein bei der SG. „Wir freuen uns, dass der Kader fast komplett zusammengeblieben ist und finden, dass wir eine gute Mannschaft haben“, sagt Mlinarevicmit Blick auf die kommende Saison in der Landesliga. 

Neu im Team sind Daniel Fahrländer, Max Kunkler (beide vorher SG Köndringen/Teningen), Marco Krieg (FT 1844), Marco Quinto (2. Mannschaft). Und auch Jan Disch, der in der Vorsaison eine schöpferische Pause eingelegt hatte, kann ebenso als „halber Neuer“ bezeichnet werden wie Rene Bachmann, der nach Auslandssemester zurück im Breisgau ist.

Gegenüber steht der Abgang von Moritz Bermeitinger, der aus beruflichen Gründen kürzertreten will. „Die Neuzugänge bringen uns auf jeden Fall weiter“, findet der kroatische Trainer, der mit seiner Mannschaft viel vorhat. „Aufgrund der guten Trainingsarbeit bin ich davon überzeugt, dass wir die nötigen Punkte sammeln werden, um in der Landesliga um die oberen Plätze kämpfen zu können. Durch die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans der SG Waldkirch/Denzlingen wird dieses Unterfangen um einiges einfacher“, steckt Mlinarevic die Ziele ab. Dass das nicht einfach sein wird, ist jedoch klar. Denn die Liga ist sehr ausgeglichen, vor allem auswärts darf man keinen der 13 Gegner unterschätzen. 

Aus diesem Grund hat das Trainerteam in der ersten Phase der Vorbereitung seine Spieler in der Regel viermal die Woche zum Training gebeten, zudem standen mehrere Wochenend-Termine sowie einige Testspiele an. In diesem zeigte die SG-Sieben teilweise, welches Potenzial in ihr steckt.

Das erste Heimspiel am 14. September (20 Uhr in der Kastelberghalle in Waldkirch) dürfte daher zu einer Standortbestimmung werden. Denn mit der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen kommt ein Aufsteiger ins Elztal. Als Südbadenliga-Absteiger liegt daher die Favoritenrolle naturgemäß bei den Hausherren. Und nach einer anstrengenden Vorbereitung sind die SG-Spieler gewillt, diese Rolle auch anzunehmen, um mit einem Heimsieg in die Saison zu starten. 

Kader SG Waldkirch Denzlingen
Tor: Armin Philipp, Felix Gieger, Gustav Schleske
Feld: Jan Disch, Andreas Engler, Daniel Fahrländer, Joschka Eith, Johannes Fahrländer, Luis Weller, Marco Krieg, Marco Quinto, Max Kunkler, Maximilian Brommer, Rene Bachmann, Simon Bendig, Tobias Lehmann, Sven Beyer, Simon Lehmann
Trainer: Ivan Mlinarevic, Co-Trainer: Armin Beckmann

Hummel-Cup der weiblichen Jugenden 2019

Nach dem offiziellen Part der B- und C-Jugenden männlich, kam der inoffizielle „offizielle Teil“ für die weibliche SG.  Auf Grund der Tatsache, dass es keine Anmeldungen im weiblichen Bereich gab, durften die Mädchenmannschaften im Kreis der SGWD ihre Spiele absolvieren. Dank Wolfgang, der die Spiele organisierte, gab es überhaupt diesen kleinen Part beim Hummel-Cup für die Mädels. Letzten Endes spielte die E gegen die E, die D gegen die D-Jugend und die C und B-Jugend gemischt vereinsintern gegen einander.

Als erstes lieferte die E-Jugend eine spannende Partie ab! Die Mannschaften wurden gerecht eingeteilt und die Mädels spielten auch fair. Außerdem hatte dieses Spiel Maddy sehr gut unter Kontrolle und konnte die ersten Schiedsrichtererfahrungen sammeln. Aber man darf nicht nur schönes erzählen… denn es gibt auch eine traurige Nachricht: Sara coachte an diesem Samstag Abend das letzte mal ihre E-Mädels. Zwar gab es viele traurige Gesichter, aber natürlich versicherte sie den ganzen kleinen Fans von ihr, dass sie versucht, bei den Spielen und ab und an dabei zu sein! Als kleinen Abschied setzten sich nochmal alle E-Mädels zusammen, und bekamen Süßigkeiten und Capri-Sonne von Sara. Danke für diese gesunde Sportlernahrung und natürlich Danke für die schönen zwei Jahre!

Die D-Jugend war da schon ein klein wenig unausgeglichener, aber es kann ja nicht immer alles perfekt sein. Trotzdem war es ein schön anzuschauendes Spiel. Auch hier sammelte Juljana, wie Maddy, ein neuer Schiri für die Saison 19/20, ihre ersten Erfahrungen.

Zwischen den Spielen wurden auch die Teamfotos für die nächste Saison von unserem „Hoffotografen“ Klaus gemacht.

Und schließlich war es auch Zeit für die C und B-Jugend nochmal ihr Können zu zeigen. Es gab viele schöne Aktionen, aber man hat auch deutlich gesehen, wo noch Schwachstellen für die nächste Saison sind. Bei der C-Jugend klappten die neu einstudierten Spielzüge relativ gut, und auch die Abwehr stand stabil gegen eine B-Jugend. Zwar hatte die B-Jugend keine Spielzüge angewand, aber sie fanden trotzdem viele Lücken und Wege durch die Abwehr. Das Spiel endete mit einem fairen Unentschieden. Ein Dankeschön geht auch an Nick, der das Spiel gut leitete.

Allgemein war es toll, dass alle Mannschaften noch mal ein kurzes Trainingsspiel mit viel Spaß dabei hatten.

Außerdem gab es auch noch Hummel-Cup Trikots. Dankeschön für die schönen Spiele!

Saisonabschluss der Damen I & II 2018-19

Am Wochenende vom Samstag, den 22.06., auf Sonntag, den 23.06.2019 war es wieder soweit – der Saisonabschluss der Damenmannschaften stand an.

Wir starteten am, scheinbar für manche viel zu plötzlich da gewesenen (Schakkeline…) Samstagvormittag, in der Laser Tag Arena in Denzlingen. Nach einer kurzen Einweisung wurden die anwesenden Mädels und junggebliebenen Damen, ebenso wie der weise Trainer in drei 5er Teams eingeteilt. Bei manch einer Spielerin wurden hierbei ungeahnte Talente freigesetzt. Allen voran mit der höchsten Punktzahl gilt es hier „Beast“ zu erwähnen. Dicht dahinter folgten Joker, Wolverine und Thor. Bei manch einer Spielerin forderte die Arena die ein oder andere Schweißperle und sorgte am Folgetag für ordentlich Muskelkater. „Fabian, anstatt montags joggen zu gehen, können wir auch Laser Tag spielen gehen, das ist genauso anstrengend.“ Sollte dies jedoch tatsächlich umgesetzt werden, bräuchten die Damen dringend einen neuen Sponsor.

Zum Abschluss des Laser Tags wurden noch Beweisfotos erstellt. Hier lernte manch eine der junggebliebenen Damen, dass ein „Boomerang“ nicht nur ein Wurfgerät der australischen Aborigines beschreibt.

Anschließend ging es weiter in unsere geliebte Kastelberghalle nach Waldkirch. Wie gewohnt, war diese, wie jedes Jahr im Sommer, angenehm klimatisiert und frisch gelüftet.
Nachdem das Übernachtungslager aufgeschlagen war und jede/r den Schlafplatz gesichert hatte, brauchten die Damen und ihr Trainer erst einmal eine Stärkung in Form leckerer Kuchen und Muffins.

Nun trafen auch die letzten Nachzüglerinnen ein und die große Spielephase, die sich durch den ganzen Nachmittag und Abend zog, wurde eingeläutet. Jede Spielerin sollte sich hierfür bereits im Vorfeld in zweier/dreier Teams ein Gruppenspiel überlegen. Gestartet wurde mit dem Mörderspiel, das sich über das gesamte Wochenende erstrecken sollte. Zum Glück aller Bürger gilt der Mörder jedoch bis heute noch als verschollen.
Danach folgte eine sportliche Betätigung, denn passend zu den eisigen Temperaturen in der Halle, startete das Biathlon. Hier sah man mal, wie ambitioniert und motiviert die Damen an die neue Saison rangehen, auch beim Saisonabschluss wird fleißig an der Ausdauer, Koordination und Treffsicherheit gearbeitet.

Kongruent zum Biathlon folgte das Eisschollenspiel (Flashback in die Kindheit: Tabaluga), bei dem sich die Damen einen Weg über die Eisschollen erarbeiten mussten.
Das nächste Spiel ließ bereits ahnen, mit welchem Körpereinsatz die Damen an diesem Abend noch um so manch einen Sieg kämpfen würden. Ziel war es, einen Schlüssel an einer Schnur durch die eigene Kleidung zu führen und somit jede Spielerin des Teams miteinander zu verbinden.
Dies sollte wohl erst die Aufwärmphase für das nachfolgende Spiel sein: Die Reise nach Jerusalem. Da die Normalvariante aber sicherlich zu einfach gewesen wäre, forderten die Spielleiterinnen erst die Erledigung einer Aufgabe an, bevor man sich seinen Platz sichern durfte. Im heißen Finale standen Team Lena & Bella vs. Maren. Als Aufgabe galt es, ein Warndreieck zu besorgen. Lena und Maren zeigten hierbei größten Körpereinsatz und Willen, gewinnen zu wollen und bei einem äußerst dramatischen Endspurt verfehlte Maren leider knapp die Matte, sodass der Sieg an Lena und Bella ging. Chapeau für euren Einsatz!

Bei der ein oder anderen Spielerin setzte nach diesen sportlichen Aktivitäten das Magenknurren ein und so beschloss man, den Grill anzufeuern, um Kraft für die restlichen Spiele und die Bad Taste Party zu tanken.


Nach der wohlverdienten Stärkung folgte das große Fotorätselraten. Nachdem vier Teams erstellt wurden, musste immer eine Person aus dem Team den Raum verlassen, während den anderen ein geschwärztes Bild einer Spielerin in Aktion aus der Mannschaft gezeigt wurde und diese notieren mussten, wen sie auf dem Bild vermuteten. Dann durften auch die vier anderen wieder den Raum betreten und ebenso raten, wer auf dem Bild zu sehen sein könnte. Stimmten beide Vermutungen überein, erhielt das Team einen Punkt. Den Sieg errang hier, äußerst knapp, das Team bestehend aus Chrissi, Julia, Katrin, Anna B. und Liz. Das manch eine/r in ihrer/seiner Freizeit wohl keine anderen Hobbies hat, außer die Fotos der Handballspiele genauestens zu analysieren, ließ sich hierbei ganz sicher nicht erahnen…! ☺

> Mal schauen, wie gut ihr uns Spielerinnen kennt und ob euch vielleicht auch schon mal eine Eigenart bzw. ein Markenzeichen einer Spielerin aufgefallen ist. Die Auflösung seht ihr weiter unten. Viel Erfolg beim Raten! <

Nach einer kleinen Verschnaufpause startete die langersehnte Modenschau mit dem Thema „Bad Taste“. Nacheinander präsentierten sich die Spielerinnen und der Trainer in Kleingruppen den anderen Mitspielerinnen. Ob man es jetzt als gutes oder schlechtes Zeichen sehen möchte, dass wirklich alle das Thema top umsetzen konnten, sei jetzt mal offengelassen. Vom Hipster, über verdammt Oldschool bis hin zu Schantall, Schakkeline und Scheijenn, war alles vertreten.

Dank des nächsten Spiels durften sich die Damen und der Trainer dann in ihren Outfits so richtig zum Affen machen. Das Ziel war es, seinem Team, trotz eines mit Marshmallows überfüllten Munds, einen Satz vorzulesen, den diese entziffern sollten. Überraschend, welch große Klappe, so manch eine hier bewiesen hat. Der Rekord lag bei neun Marshmallows! –  Anm. d. Red.

Je später der Abend wurde, umso lauter wurde die Musik und umso höher der Bedarf an isotonischen Getränken. Manch eine versank in ein Gespräch, andere tanzten und wieder andere arbeiteten erneut an ihrer Treffsicherheit, dieses Mal beim BierPong.

Bevor dann der letzte harte Kern in die örtliche Party Location weiterziehen wollte, stand noch ein letztes Gruppenspiel an, welches eine auf Handball abgewandelte Version des Werwolf Spiels war. Der Sieg ging hierbei an die #stehaufstephies (Werwölfe), denn weder der Schiedsrichter (Hexe), noch der/die mit seiner/ihrer unendlichen Weisheit gesegnete Trainer/in (Amor) oder eine andere Person konnten gegen die #stehaufstephies ankommen.

Nach Mitternacht brachen die verbliebenen anwesenden und noch motivierten Damen mit ihrem Trainer in ihren atemberaubenden Outfits zur Big Party auf. Leider erwies sich die Big Party eher als „Small“ Party, was der Stimmung und der Tanzlaune der Gruppe keinen Abbruch tat. Ist ja auch mal nett, die Tanzfläche und die Location fast allein für sich zu haben. Gegen 2:45 Uhr mussten sie auf Grund der nicht ganz so feierwütigen Besatzung der Location, dann den Heimweg zur Halle antreten.

In der Gruppe war nach wie vor noch viel Energie vorhanden und insbesondere eine Person, zeigte auf Zuruf eines „hepps“ herausragende Tanzkünste. Um 3:30 verließen dann auch die tanzwütige Gruppe ihre Kräfte und so beschloss man, den Weg ins Bett anzutreten.

Nach einer kurzen und weniger erholsamen Nacht stand noch ein gemeinsames, gemütliches Frühstück an, bevor es dann noch in einen etwas „ernsteren“ Teil, der Mannschaftsbesprechung für die Saison 2019/2020, ging.

Vielen Dank an alle für eine erfolgreiche und spaßige Saison 2018/2019 und auf eine hoffentlich genauso tolle Saison 2019/2020 ein einfaches „Grad´z´Leid!“

Ein ganz großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle noch Katie für die Organisation eines weiteren unvergesslichen Abschlusses aussprechen!

P.S. Hier kommt die Auflösung:

Saisonabschluss der A-Mädels

Saisonabschluss der A-Mädels

Am Freitag Abend feierten die A-Mädels ihren Saisonabschluss auf dem Beachplatz in Denzlingen.

Als es noch hell war spielten wir Beach-Volleyball. Anfangs konnte man es zwar nicht wirklich Volleyball nennen, da nicht mal der Aufschlag übers Netz kam, aber deshalb sind wir ja auch Handballer und keine Volleyballer. Mit der Zeit wurden wir aber immer besser und es kamen schöne Ballwechsel zustande.

Anschließend waren alle hungrig von der Partie und wir aßen leckere Pizza. Nachdem alle wieder satt waren, wurden die meist anwesenden Spieler (beim Training und bei Spielen) geehrt.

Danach begann der Kampf auf dem Twisterfeld. Zu fünft auf einem Feld wurde es etwas eng, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Gewinner und Verlierer gab es zum Schluss auch nicht mehr wirklich, weil wir alle kreuz und quer auf dem Boden lagen.

Mittlerweile war es schon relativ dunkel geworden, doch das hinderte uns nicht daran noch Fußball zu spielen. Man konnte zwar die eigenen Spieler nicht von den Gegner unterscheiden und der ein oder andere hatte auch nicht das optimale Schuhwerk an, aber hey wen interessiert das schon? Hauptsache alle haben Spaß und es fällt zumindest irgendwo ein Tor.

Den ganzen Abend lang war das Wetter auf unsrer Seite gewesen und erst spät abends, als eh alle erschöpft waren, von dem vielseitigen Sportprogramm, fing es an zu regnen. Aber das zerschlug die gute Stimmung auch nicht. Wir zogen einfach um unters Dach und genossen den Abend bei Kerzenschein und Knabberzeug.

Wir bedanken uns bei Silvia, unsrer Trainerin, für eine aufregende Saison. Diese war durchaus holprig aufgrund diversen Verletzungsausfällen, aber insgesamt können wir von uns behaupten gegen jeden unserer Gegner einmal nicht verloren zu haben. Wir haben gekämpft und als Team alles gegeben. Nun ist für viele von uns die Jugend vorbei und wir kommen in die Damen. Rückblickend lässt sich sagen, dass es ein toller Abschluss für unsere Ära Jugend war. It´s time to kick – ass!  

Bericht von Lisa Heger

Herren 2 verteidigen Bezirkspokal

Herren 2 verteidigen Bezirkspokal

Am vergangenen Samstag fand das Final Four um den Bezirkspokal in Waldkirch statt. Die gastgebenden Herren 2 trafen dabei im ersten Halbfinale auf die FT1844 aus Freiburg, die dem Event aber wohl keine große Bedeutung zukommen ließen, waren sie doch nur zu siebt angereist und hatten keinen Torhüter dabei. So war das Spiel zur Halbzeit beim Spielstand von 12:8 für die SG noch einigermaßen im Rahmen. Nach der Pause erhöhte die Heimmannschaft dann recht zügig und am Ende stand ein sehr deutliches Ergebnis mit fast 20 Toren Unterschied.

Das Finale versprach spannender zu werden, da sich mit der SG Maulburg/Steinen der amtierende Bezirksklassenmeister in einem engen und temporeichen Spiel gegen die Bad Säckinger durchgesetzt hatten.

Die Hausherren fanden jedoch gut in das Finale und brachten neben der perfekten Taktik auch die richtige Einstellung auf die Platte. Die Abwehr stand gut und die Gegenstöße wurden meist sicher verwandelt. Auch im Angriff fanden die SGler gute Lösungen und so stand zur Halbzeit schon ein deutliches 16:8 an der Anzeigetafel. In der Kabine schworen sich die Waldkircher und Denzlinger dann auf das zu erwartende Aufbäumen der Maulburger ein…es sollte jedoch im Keim erstickt werden. Die Heimmannschaft drückte der Partie weiter gnadenlos ihren Stempel auf, die Gäste hatten nach dem kräfteraubenden Halbfinale nichts mehr entgegenzusetzen. So stand am Ende ein wohl von niemandem erwarteter Finalsieg von 31:17, der im Anschluss gebührend gefeiert wurde.

Der Pokal wurde anschließend aus der Halle in die Lokalität der Wahl gebracht, wo er das ein oder andere Mal gefüllt und geleert wurde. Über Umwege schaffte er es danach auch an einen sicheren Aufbewahrungsort, wo er auf seine nächste Verteidigung wartet.

Bericht: T.Bludau

VR-Talentiade Auswahl

VR-Talentiade Auswahl

Bei der VR-Talentiade Auswahl am 04. Mai 2019, ausgerichtet bei der HG Müllheim/Neuenburg, haben sich folgende Kinder der SG Waldkirch/Denzlingen für die Endrunde qualifiziert und dürfen am 13. Juli mit nach Radolfzell:

Jannis Eckerle, Yannik Krämer, Hannah Bühler und Julia Weigel.

Die SGWD stellt somit 25% der Teilnehmer im Bezirk Freiburg Oberrhein!

Glückwunsch zu dieser Leistung und toitoitoi für die Endrunde.

Bezirkspokal Final Four Damen/Herren

Am kommenden Samstag, 04. Mai finden ab 13 Uhr das Final Four der Damen sowie der Herren um den Bezirkspokal des Bezirks Freiburg/Oberrhein in der Kastelberghalle in Waldkirch statt. Bei den Damen haben sich neben den gastgebenden Damen I der SGWD die Mannschaften aus Todtnau, Maulburg/Steinen sowie der FT1844 aus Freiburg qualifiziert. Bei den Herren spielen die Mannschaften aus Bad Säckingen sowie ebenso aus Maulburg/Steinen, FT1844 Freiburg sowie den Herren II der SG. Bei den Damen sind wohl die Todtnauerinnen favorisiert, gehen sie immerhin als frisch gebackene Aufsteigerinnen in die Südbadenliga ins Turnier. Bei den Herren gebührt die Favoritenrolle der Mannschaft aus Maulburg/Steinen, die in der abgelaufenen Runde den Bezirksmeistertitel erringen konnte. Die heimischen Mannschaften der SG werden aber natürlich alles daran setzen, die Pokale in Waldkirch zu behalten. Vor allem die Herren II wollen den Pokalsieg aus dem Vorjahr wiederholen und somit den dritten Titel in vier Jahren einfahren. Die SG Waldkirch/Denzlingen würde sich sehr freuen möglichst viele Zuschauer in der Halle willkommen heißen zu dürfen!

Die Partien sind wie folgt angesetzt:

Damen

Halbfinale 1: SGWD I – TV Todtnau | Anpfiff 13 Uhr

Halbfinale 2: SG Maulburg/Steinen – FT1844 Freiburg | Anpfiff 14:15 Uhr

Finale: Sieger HF1 – Sieger HF2 | Anpfiff 18:30 Uhr

Herren

Halbfinale 1: SGWD 2 – FT1844 Freiburg | Anpfiff 15:45 Uhr

Halbfinale 2: DJK Säckingen – SG Maulburg/Steinen | Anpfiff 17 Uhr

Finale: Sieger HF1 – Sieger HF2 | Anpfiff 20 Uhr

Südbadische Meisterschaften

Südbadische Meisterschaften

D weiblich,   So. 28.04.2019,  SGWD  

Endlich durften unsere D Mädchen nach fünf Jahren Abstinenz und dem erfolgreichen zweiten Platz im Bezirk Freiburg (im Spielbetrieb mussten sie lediglich zwei Niederlagen gegen den Tabellenersten hinnehmen) wieder an den Südbadischen Meisterschaften in Gaggenau teilnehmen. In der Vorrunde spielten sie in der Gruppe B gegen die Mannschaften vom Hegau, aus Gaggenau und Altenh./Ottenh. Im torreichsten Spiel des Turniers gegen die JSG Hegau fielen in 18 Minuten Spielzeit immerhin 38 Tore. Leider waren sie im Verhältnis zugunsten des Gegners aus dem südlichen Schwarzwald (20:18), die das Spiel nach dem Zwischenstand von 16:16 erst in den letzten Minuten für sich entscheiden konnten, aufgeteilt. Gegen den Gastgeber Gaggenau konnten unsere Mädchen auch nicht gewinnen, da die körperlich überlegene Kreisläuferin 10 der 13 Tore von Gaggenau erzielte, Endstand 13:10 (HZ-Stand 6:6). Das dritte Spiel wollte die Mannschaft unbedingt für sich entscheiden. Entsprechend der Einstellung lagen sie von Anfang an gegen Altenheim/Ottenheim mit 1 bis 2 Toren in Führung, die sie bis zum Schluss  nicht mehr abgaben und gewannen. Entscheidender Abschnitt des Spiel war die Mitte der zweiten Halbzeit, als sie aus einer 9:8 eine 14:9 Führung erzielen konnten (Endstand 15:11). Jetzt traten sie gegen die Mannschaft von der HSG Ortenau S an, die auch Dritter in ihrer Gruppe geworden war. Auch konnten unsere Mädchen die kämpferische Einstellung für dieses Spiel hochhalten und lagen von Anfang an immer mit 2 bis 3 Toren in Führung und gewannen verdient mit 13:10 Toren, wobei Laura einige sehenswerte direkt verwandelte Freiwurf-Tore erzielte. Somit schlossen sie die sportliche Sonntagsreise mit dem guten 5. Platz bei den Südbadischen Meisterschaften der weiblichen D Jugend ab. Vielen Dank der Mannschaft und den unterstützenden Eltern.

Bericht: Wolfgang/Tobias

Handballcamp 2019

Handballcamp 2019

Ferienbetreuung im Handball-Camp in Denzlingen

Die SG Waldkirch/Denzlingen hat in der ersten Osterferienwoche ihre Ganztages-Ferienbetreuung für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren durchgeführt. Dieses Jahr haben sich 47 Kinder gemeldet. Die Attraktivität der Veranstaltung zeigt sich deutlich, weil diese 47 Kinder nach nur 12 Stunden in der Anmeldeprozedur vergeben waren.

Natürlich gab es an allen vier Tagen in der Denzlinger Schulsporthalle Handball, aber auch altersgerechte Einleitungen und Übungen vorneweg und auch Camp-Klassiker wie Völkerball, Takeshi’s Castle, Ninja Warrior Parcours und ähnliche kurzweilige Angebote.

Angeleitet wurden die Kinder durch Jugendtrainer der SG Waldkirch/Denzlingen, die sich teilweise extra Urlaub dafür genommen haben, als auch von vielen Spielerinnen und Spielern aus der eigenen Jugend. In den Mittagspausen halfen Mütter von Camp-Kindern bei der Essensausgabe.

Die Rückmeldungen der Kinder und Eltern schon während der Woche und besonders beim Abschluss am Donnerstagnachmittag bei gemeinsamem Kakao, Kaffee und Kuchenspenden war wieder überaus positiv.

Nach dem mittlerweile sechsten Handball-Camp hat sich diese Möglichkeit der Ferienbetreuung in Denzlingen und Umgebung etabliert. Viele Bilder des Events gibt’s in unserer Galerie.

Vielen Dank für eine tolle Camp-Woche an alle Trainer, Betreuer und Helfer! … Tolle Arbeit! Ohne Euch alle ging gar nix und ihr habt das sehr gut gemacht.

Kleiner Hinweis an alle Junior-Betreuer: Wenn euch die Arbeit mit den Kindern Spaß gemacht habt, meldet Euch bei uns oder Euren Trainern. Wir suchen immer wieder Helfer in den Trainerteams, vor allem bei den Minis und jüngeren Jahrgängen.

Vielen Dank an alle Kinder, dass das wieder so schön geklappt hat!

Vielen Dank an EDEKA Rees in Denzlingen, die uns die Bananen und die Äpfel spendiert haben!

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen bei der Essensausgabe!

Vielen Dank für alle Kuchenspenden zum Camp-Abschluss und auch schon die Tage davor. Auch Vielen Dank für die extra Spenden fürs Betreuerteam!

Vielen Dank an Maren, die dieses Jahr wieder die Hauptorga im Vorfeld des Camps hatte, dann aber leider während des Camps nicht mitmachen konnte!

Vielen Dank an die Eltern, dass Ihr uns das Vertrauen gebt, 4 Tage auf Eure Kinder aufzupassen!

B-Jugend plant Handball-Wunder

B-Jugend plant Handball-Wunder

B-Jugend plant Handball-Wunder

Nichts weniger als ein mittelschweres Handball-Wunder hat unsere B-Jugend am Sonntag den 14.04.2019 um 15:00 Uhr als Zielsetzung für dieses Endspiel gegen den Tabellenersten der Bezirksliga, die SG Köndringen/Teningen ausgegeben. Damit das klappen kann braucht es eine Riesenportion Mut, das nötige Spiel-Glück und die Halle als Unterstützung im Rücken.

Denn nur mit Euch und einer tobenden Kastelberghalle wird es gelingen den Adrenalinspiegel über 50 temporeiche Minuten entsprechend hoch zu halten.

Und das wird es brauchen, muß doch ein Sieg mit 8 Toren Vorsprung her, dann wäre die Meisterschaft zum greifen nah. Pessimisten und Bedenkenträger dürfen daher zuhause bleiben. Wir brauchen Begeisterung, Trommeln und Stimmung in der Halle.

Also kommt alle in die Halle! WIR ZÄHLEN AUF EUCH !!!

Bilder vom Hinspiel in Köndringen

 

Saisonabschluss mit Party !!!

Kommenden Samstag 13. April feiert die SG den Saisonabschluss am letzten Heimspieltag

Nach folgenden Spielen der Aktiven …

16:10    Damen 1 gegen Kenzingen

18:00    Herren 2 gegen Schopfheim

20:00    Herren 1 gegen Köndringen-Teningen 2

… feiern wir die Saisonabschluss- und Meisterparty mit DJ-Snapster.

 

Die Meisterehrungen gibts in der Halbzeitpause des H1-Spiels.

 

 

 

H2 schafft den Einzug ins Final-4 im Bezirkspokal

H2 schafft den Einzug ins Final-4 im Bezirkspokal

Männer 2, Mittwoch, 20.02.2019, TSV March – SGWD 2 24:26 n.V.  22:22 (11:12)

Am Ende konnten sich die Südbadenligareserve verdient durchsetzen, obwohl es über weite Strecken ein hartes Stück Arbeit war.

Die Marcher waren ohne ihren wohl prominentesten Neuzugang Michael Schiffner angetreten, wodurch die Torwartposition kein so großer Faktor war wie befürchtet. Es entwickelte sich von Beginn an eine enge Partie, keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. Während auf Marcher Seite Denis Michelbach die Fäden zog, wurde auf Gästeseite die Last auf mehrere Schultern verteilt. Zur Halbzeit lagen die Waldkircher dann hauchdünn mit einem Tor in Führung. In der zweiten Hälfte nahmen dann die Elztäler das Heft in die Hand und hatten die Partie durch eine besser werdende Abwehr mehr und mehr im Griff. So wurde eine drei Tore Führung erspielt, die bis kurz vor Spielende Bestand hatte. Leider zeigten die Gäste dann Nerven, und die unermüdlich kämpfenden Marcher witterten Morgenluft. Tatsächlich gelang ihnen mit ihrem letzten Angriff noch der Ausgleichstreffer, der letzte Gegenangriff der Elztäler verpuffte. So kam es zur vermeidbaren Verlängerung, in der sich die Waldkircher wiederum gleich auf zwei Tore absetzen konnten. Dieser Vorsprung war eine zu große Hypothek für die Marcher, die Gäste konnten ihre Führung in der zweiten Hälfte der Verlängerung ruhig verwalten.

Am Ende stand der verdiente Final-Four-Einzug und das Projekt Titelverteidigung kann somit weitergehen.

 

Für die SG spielten: Gieger, Meyndt (Tor); Ganter, Weller, S. Lehmann 5, J. Lehmann 1, Engler 5, M. Brommer 3, T. Lehmann 1, Beyer 1, Quinto 6, Gute, Nopper 1, Rautenberg, P. Brommer, Bludau 4/1

 

Bericht Bludau

 

Handballcamp 2019 ist AUSGEBUCHT!

Handballcamp 2019 ist AUSGEBUCHT!

Es ist unglaublich. Uns pfeift es noch in den Ohren vom Knall der Schallmauer, die heute durchbrochen wurde.

Das Handballcamp 2019 ist voll … und die Warteliste auch schon!

Deshalb können wir ab jetzt KEINE weiteren Anmeldungen mehr annehmen.

Es tut uns sehr leid für all die Kinder, die vielleicht noch teilnehmen wollten, aber es geht nicht, das würde unsere Kapazitäten sprengen.

Durch die Fülle und durch das Tempo der Anmeldungen können wir eine Teilnahmebestätigung erst gegen Ende der Woche, oder am Wochenende verschicken. Wir bitten um Verständnis.

 

… Unglaublich … nicht mal 22 Stunden …

 

Nun können wir schon in die Detail-Vorbereitungen einsteigen.

 

Vielen Dank an alle

Maren und Klaus

 

Handballcamp 2019 … jetzt gehts los!

Handballcamp 2019 … jetzt gehts los!

Viele Kinder und Eltern haben schon drauf gewartet, aber wir haben uns dieses Jahr ein bisschen mehr Zeit gelassen die Anmeldeformalitäten vorzubereiten. Aber jetzt ist es endlich soweit. Ab heute können die Kinder fürs Handball-Camp 2019 angemeldet werden!

Wir erwarten, dass die Maximalanzahl Anmeldungen in kurzer Zeit erreicht sein wird, die Meldungen die danach eingehen, kommen auf die Warteliste.

WICHTIG: Wir können nur die neuen 2019er Anmeldeformulare akzeptieren, aus Datenschutzgründen, aber auch weil wir Anpassungen der Camp-Gebühr vornehmen mussten. Denn für dieses Jahr wurden uns höhere Kosten für die Verpflegung, für die Getränke als auch für die Camp-Shirts angekündigt, nachdem wir 5 Jahre die Preise konstant gehalten hatten. Wir bitten um Verständnis und Berücksichtigung bei den Überweisungen.

Weitere Neuerung: Der kleine Kerl links oben auf dieser Seite und auf dem Anmeldeformular heißt „KaLu“. Wir werden ihn später näher vorstellen und seine Geschichte dazu erzählen.

Dann wünschen wir erst mal toitoitoi für die Anmeldungen und dass unsere Planungen wie gewünscht verlaufen, dass wir wieder ein tolles Camp in der ersten Oster-Ferienwoche haben werden.

 

Euer HBC-Planungs-Team

Maren und Klaus


Hier könnt ihr den Anmeldeflyer auf Euren PC laden: Flyer_HandballCamp_Ostern_2018.pdf

Bitte wie immer ausdrucken, ausfüllen, Datenschutz-Haken und Unterschrift nicht vergessen, einscannen oder abfotografieren und an die angegebene Mailadresse senden.

Bitte deutlich schreiben und auch mit lesbarer Auflösung einscannen.

Bitte etwas Geduld bis wir eine Teilnahmebestätigung zurücksenden können, wir gehen von vielen Formularen aus.

 

Handballcamp 2019 Anmeldungen

Wir wissen, dass viele Eltern bereits in den Startlöchern stehen und ihre Kinder fürs nächste Handballcamp anmelden möchten. Die Informationen und das Anmeldeformular werden grade vorbereitet. Die Anmeldung wird aber aus „logistischen“ Gründen ein paar Tage später starten als letztes Jahr.

Schaut einfach regelmäßig auf unserer Homepage vorbei.

 

Jedermanns – Handball – Turnier

Jedermanns – Handball – Turnier

Während das 2. der traditionellen Silvesterurniere noch läuft, hier schon mal der Bericht zum Jedermanns-Turnier, Handball für „Nicht-Handballer“.

2017 waren es grade mal 3 Mannschaften, 2018 nun schon wieder 5 und dabei haben wir auch einige neue Gesichter und Gruppen zu Gast, die sich alle mit viel Spaß unserem Lieblingssport hingegeben haben. Und das auf einem recht ordentlichen Freizeit-Level. Die 5 Teams spielten im Turnier Jeder-gegen-Jeden und durften deshalb 4 mal ran.

Das Team Glückstreffer hat sich nach herausragender Leistung mit 3 Siegen und 1 Unentschieden als Turniersieger positioniert. Nur sehr knapp dahinter konnte TRIFFNIX (Handballeltern der SGWD) mit 3 Siegen und 1 Niederlage den 2. Platz erobern. Das gibt klar die Marschrichtung für 2019 vor, denn 2017 und 2016 landete TRIFFNIX noch auf dem 3. Platz. Den 3. Platz 2018 hat sich dann Die Gummiberetzenbande gesichert. Dies war die einzige Mannschaft, die Glückstreffer mindestens ein Unentschieden abringen konnte! … RESCHPECKT!

Den 4. Rang haben sich Keine Ahnung geholt. Trotz deutlicher Frauenpower konnten die doppelten Punkte nur selten gezählt werden. Hier ist noch Potential für 2019. Einen exzellenten 5. Platz haben sich die Jedermanns-Neulinge FC Sieglau geholt. Ihr Motto: Wir spielen gerne bei allen Arten von Grümpelturnieren … Wir spielen alles … können aber nix! An der Bar haben sie den Rückstand mehr als wett gemacht 😉 … Unbedingt 2019 wiederkommen … das gilt übrigens für alle.

Durchweg waren alle sehr auf Fair-Play bedacht und konnten einen tollen Abend genießen, der nach der Siegerehrung noch lange nicht zu Ende war. Es wurde ausgiebig weitergefeiert, bis weit über Mitternacht hinaus, was dazu geführt hat, dass am Ende des ersten Turniertags bereits unsere Biervorräte erschöpft waren und am Samstagmorgen die Pipeline zur Hirschenbrauerei neu verlegt werden musste.

Vielen Dank deshalb an alle Teams. Vielen Dank an Simon und sein Orga-Team. Vielen Dank an alle, die zum Teil über den Plan hinaus an der Theke und in der Küche gearbeitet bzw. ausgeholfen haben.

 

Bericht: Klaus

 

P.S.: Viele Bilder gibts in unserer Galerie … unbedingt anschauen!

Silvesterturniere Spielplan

Silvesterturniere Spielplan

Die Mannschaften wurden bereits informiert … unsere beiden Silvesterturniere, das JEDERMANNS-HANDBALL-TURNIER, als auch der ELZTÄLER-FAULTIER-CUP, als Hallen-Fußballturnier werden stattfinden. Es haben sich genug Mannschaften gemeldet. So ist die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester auch „sinnvoll“ genutzt 😉

Am Freitag, den 28.12.2018 ist der erste Anpfiff um 17:30 Uhr. Hier der VORLÄUFIGE Spielplan (Stand 23.12.):

Am Samstag, den 29.12.2018 ist der erste Anpfiff bereits um 15:30 Uhr. Auch hier der VORLÄUFIGE Spielplan und die Tabellen:

Zuschauer und Fanclubs sind ausdrücklich erwünscht. Wir freuen uns auf fairen und sportlichen Einsatz, auf dem Feld, als auch aus der Fankurve.

Vielleichts gibts ab und zu auch mal flexible (Aus-)Hilfe an der Theke, falls die dort tätigen auch mal aufs Spielfeld huschen müssen.

 

Bis dahin schöne Feiertage und denkt dran, die Festtags-Figur kann an den Turniertagen wieder optimiert werden!

Die Turnierleitung und Organisatoren

Die Volksbank Breisgau Nord eG sucht sportlich begabte Kinder …

Die Volksbank Breisgau Nord eG sucht sportlich begabte Kinder …

… zusammen mit der SG Waldkirch/Denzlingen VR-Talentiade-Sichtung am 09.12.2018

Bei der VR-Talentiade-Sichtung am 09.12.2018 durften Mädchen und Jungen mit Jahrgang 2008 und jünger zeigen, was in ihnen steckt. Die SG Waldkirch/Denzlingen und die Volksbank Breisgau Nord eG organisierten in der Kastelberghalle in Waldkirch zusammen ein Sportfest, bei dem besonders begabte Kinder für die Sportart Handball gesucht werden. Die SGWD hat dabei 5 der 6 Mannschaften gestellt. Die Gastmannschaft kam aus Bötzingen. In anderen Orten im Handballbezirk Freiburg-Oberrhein liefen weitere Wettbewerbe am selben Wochenende.

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2001 zusammen mit den Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf als 7. Sportart hinzu. Seit 2010 finden die VR-Talentiade-Veranstaltungen auch in den benannten Sportarten in Baden und  Südbaden und somit in ganz Baden Württemberg statt.

Im 19. Jahr der Kooperation begann die Veranstaltungsreihe nun mit der 1. Runde (VR-Talentiade-Sichtung). Alle Teilnehmer des Talenttages in Waldkirch wurden bei der Siegerehrung durch die 2 Sichtungstrainer des Handball-Bezirks Geschenke und Urkunden überreicht und 13 der über 50 Kinder zur 2. Runde – dem Bezirksentscheid – eingeladen.  Nach dieser 2. Runde findet dann jedes Jahr die letzte Runde – der Verbandsentscheid – statt. Daran dürfen aus den vier Handballbezirken jeweils 16 Kinder teilnehmen. Jede Sportart führt diese Wettbewerbsstufe an einem zentralen Ort in Baden-Württemberg durch. Die zwölf besten Sportler des jeweiligen Sportverbandes werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennenlernen und wird anschließend in ein Betreuungskonzept eingebunden.

Für die Ausrichtung wurde der SG Waldkirch/Denzlingen für ihre Unterstützung bei diesem Konzept von der Volksbank Breisgau Nord mit einer Spende über 750 EUR bedacht.

VIELEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER HANDBALL-JUGEND !!!

 

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch in der Galerie von https://info.sgwd.de/category/galerie/ und www.vr-talentiade.de zu finden!

Jugend-Weihnachtsfeier

Jugend-Weihnachtsfeier

Zum „Weihnachtskaffee“ lädt wieder der Jugendrat alle Jugendmannschaften und deren Eltern am Nachmittag des 09.12. ab etwa 13 bis 17 Uhr in die Kastelberghalle, das ist gleich im Anschluss an die VR-Talentiade.

Für die spielenden Mannschaften am Sonntagnachmittag planen wir die Bescherung nach ihren jeweiligen Spielen. Die 5 E-Jugenden natürlich erst nach der VRT, ab etwa 13:00.

Alle anderen Jugend-Mannschaften dürfen gerne auch in die Halle kommen, wo wir stellvertretend den Trainern oder Betreuern die Geschenke jeder Mannschaft im Foyer übergeben werden, um ein bisschen den Überblick zu behalten. Die Trainer können diese dann an ihre Spieler weiter geben.

Die MiniMinis und Minis können wir leider erst nächste Woche (in den Trainings) bescheren, weil es „Störungen“ in der Lieferkette gegeben hat. Diese Kinder und deren Eltern sind natürlich trotzdem eingeladen in die Halle zu kommen.

Für die Kinder gibt’s wieder etwas Beschäftigung mit Mal- und Bastelecke, eine Fotobox, die bestimmt wieder viele witzige Bilder generiert und wir haben eine Tombola zugunsten des Freundes- und Förderkreis Handball in Denzlingen, der sich mit Sponsorenhilfe dieses Jahr wieder angestrengt hat ein schönes Geschenk zu finanzieren.

Wir würden uns auch über weihnachtliche Kuchen und Plätzchenspenden freuen, um den SG-Kaffee oder SG-Ccino nicht ganz solo konsumieren zu müssen 😉

Euer Jugendrat

Die Volksbank Breisgau Nord eG sucht sportlich begabte Kinder

Die Volksbank Breisgau Nord eG sucht sportlich begabte Kinder

Zusammen mit der SG Waldkirch/Denzlingen VR-Talentiade-Sichtung am 09.12.2018

 

Bei der VR-Talentiade- Sichtung am Sonntag, den 09.12.2018 in der Kastelberghalle in Waldkirch dürfen Mädchen und Jungen 2008 und jünger zeigen, was in ihnen steckt. Die SG Waldkirch/Denzlingen und die Volksbank Breisgau Nord eG organisieren zusammen ein Sportfest, bei dem besonders begabte Kinder für die Sportart Handball entdeckt werden sollen.

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2001 zusammen mit den Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf als 7. Sportart hinzu. Seit 2010 finden die VR-Talentiade-Veranstaltungen auch in den benannten Sportarten in Baden und  Südbaden und somit in ganz Baden Württemberg statt.

Im 19. Jahr der Kooperation beginnt die Veranstaltungsreihe nun mit der 1. Runde (VR-Talentiade-Sichtung).

Alle Teilnehmer des Talenttages in Waldkirch erhalten bei der Siegerehrung Geschenke und Urkunden überreicht und haben die Chance sich für die 2. Runde- Bezirksentscheid- zu qualifizieren.

Nach dieser 2. Runde findet dann jedes Jahr die letzte Runde – der Verbandsentscheid – statt. Daran dürfen aus den vier Handballbezirken jeweils 16 Kinder teilnehmen. Jede Sportart führt diese Wettbewerbsstufe an einem zentralen Ort in Baden-Württemberg durch. Die zwölf besten Sportler des jeweiligen Sportverbandes werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennenlernen und wird anschließend in ein Betreuungskonzept eingebunden.

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

 

 

HEIMSPIELTAG MIT PARTY !!!

HEIMSPIELTAG MIT PARTY !!!

NIKOLAUSSSSssssssss

 

Am kommenden Samstag nun ENDLICH mal wieder Heimspielparty!

Der Jahreszeit entsprechend ist das Motto „NIKOLAUS“ und entsprechende Verkleidungen sind ausdrücklich erwünscht.

 

 

 

Davor müssen allerdings erst noch…

…    um 16:10 die Damen 1 gegen HSG FR 3,

…    um 18:00 die Herren 2 gegen TSV March und

…    um 20:00 die Herren 1 gegen TuS Schutterwald

antreten.

 

Fanbeteiligung ist also unbedingt notwendig!

MiniMinis und Minis am 24.11.2018 !!!

MiniMinis und Minis am 24.11.2018 !!!

Am kommenden Samstag, den 24.11. findet in der Denzlinger Sporthalle unser Mini-Spielfest statt.

Am Vormittag (10-12 Uhr) spielen die „ganz Kleinen“ (MiniMinis) und am Nachmittag (13-16 Uhr) die etwas „größeren Kleinen“ 😉

Das ist absolut sehenswert und Zuschauer sind gerne gesehen, auch wenns so schon den ganzen Tag in der Halle wuselt.

Hier die vorläufigen Spielpläne zur Orientierung:

SGWD Flohmarkt / Kleinanzeige

SGWD Flohmarkt / Kleinanzeige

Mit unseren vielen SGWD Kinder- und Jugendmannschaften gibt es immer wieder jede Menge Waren (Trainingsanzüge, Schuhe, Trikots, Handbälle, usw.) aus denen die „Kleinen“ rausgewachsen sind. Andererseits gibt’s die noch „Kleineren“, die vielleicht grade da reinwachsen und diese Teile gut gebrauchen könnten.

Hier nun die digiloge (Mischung aus digital und analog 🙂 ) Version unseres SGWD Flohmarktes …

Ihr könnt auf https://info.sgwd.de/downloads/ das Formular dazu runterladen, ausfüllen und in unseren „SGWD-Zentrale“, im Foyer der Kastelberghalle ans Schwarze Brett (neben dem Halleneingang) aufhängen. Wer will kann seine Anzeige auch hier veröffentlichen lassen. Dazu einfach das ausgefüllte Formular an Klaus schicken, der es dann auf die Hompage setzt.

Nadenn bin ich ma gespannt welche Flöhe so ausgetauscht werden 🙂

Euer Floh-Dompteur

Klaus

Aktuelle SGWD-Kleinanzeigen / SGWD-Flohmarkt

TVD Sport- Sommercamp Handball-Tag 05.09.18

TVD Sport- Sommercamp Handball-Tag 05.09.18

Insgesamt waren 44 Kinder beim Handballtag dabei, da es einige Krankheitsfälle gab. 3 Damenspielerinnen und 3 Jugendspieler der SGWD hatten die Aufgabe die Kinder zum Handball  zu motivieren! Mit einem lustigen Aufwärmspiel, dass so genannte Schüttel-Spiel, und noch ein paar anderen Übungen rüttelten wir sie erst richtig wach. Man merkte, dass die Kids schon öfters früh aufstehen & viel Sport machen mussten. Wir teilten die Kinder nach dem alter auf. Die jüngeren Jahrgänge sind dann in die Ball Sporthalle gegangen. Die älteren sind dann in der großen Sporthalle geblieben. Koordinations Übungen waren der einstieg, danach spielte man Kastenball und Boden Wand Boden. Um 12: 30 gab es dann das langersehnte Mittagessen. Spagetti mit Bolognese, natürlich vom Frey;)

Nachdem alle gestärkt waren, gab es erst mal eine ein-Stündige Mittagspause. Nachdem dann alle wieder fit waren, zum Rest des Handball-Tages, wurden dann noch die Reaktionen getestet bei dem sogenannten „Schwarz-Weiß“ Spiel. Die große Gruppe wurde aufgeteilt in zwei gleichgroße Gruppen. Die eine Gruppe war die Gruppe „Schwarz“ die andere Gruppe „weiß“. Eine Geschichte wurde dann erzählt. Wenn „weiß“ in der Geschichte vorkam, mussten die weißen versuchen die „schwarzen“ zu fangen und anders herum. Das Spiel kam unserer Seits gut an.

Alle Handballer, die schon mal beim Handballcamp dabei waren, freuten sich auf das von dort bekannte  Takeshi’s Castle. Bei dem Spiel werden immer die Geräteräume ausgeräumt und ein Parcour wird dann aufgebaut. Die Hälfte der Kinder muss diesen Parcour dann ablaufen, und die andere Hälfte muss die Kinder, welche durch den Parcour gehen, von einer bestimmten Linie aus abwerfen. Das Spiel kam gut an, auf jedenfall wurde sehr viel gelacht.

Aber da es ein Handball-Tag ist, musste natürlich auch Handball gespielt werden!!! Die letzten ein ein halb Stunden des Tages wurde dann noch viel Handball gespielt. Die Kids wurden wieder in die Anfangsgruppen aufgeteilt und dann noch mal in den beiden Gruppen.

Uns Betreuern hatte der Tag sehr viel Spaß gemacht, wir freuen uns auf das nächste Jahr!:)

 

Bericht: Katharina

Paddelausflug der Damen- Mannschaft

Paddelausflug der Damen- Mannschaft

Motiviert und mit Vorfreude traf man sich um Punkt zehn Uhr (oder auch ein paar Minuten später) bei Katrin zum jährlichen Paddelausflug.

Hatte man die letzten beiden Jahre noch zumindest zu Beginn Glück mit dem Wetter, wurde man dieses Mal nicht nur aufgrund des Gewässers nass, oder weil das Paddel manchmal zu heftig ausschlug, sondern auch aufgrund des immer wiederkehrenden Regens, der die Stimmung aber kaum trübte.
Nachdem alle Boote abgeladen waren und die Autos zur Zieleinfahrt gebracht wurden, warf man sich (natürlich nicht, ohne vorher den obligatorischen Becher Sekt getrunken zu haben) für ein Teamfoto in Schale (siehe Fotos).

Schon kurz darauf wurden die ersten Boote ins Wasser getragen (oder man probierte, elegant selbst ins Wasser zu rutschen … oder eher hoppeln.)

Während die ersten schon stark gegen die reißende Strömung ankämpften, probierten die Zweier seelenruhig das Lenken und gemeinsame Paddeln an der anderen Seite des Einstiegs aus.
Nach dem Unterqueren der ersten Brücke kam man schon zur ersten „gefährlichen“ Strömung, die immerhin eine der Spielerinnen zu boykottieren wagte, indem sie einfach das Boot querstellte (zum Leide der Nachfolgenden, die zu dem Zeitpunkt das Bremsen noch nicht unbedingt beherrschten).
Aber auch diese Hürde wurde bravourös gemeistert, sodass man mit der Strömung (und einem wirklichen Affenzahn) den Fluss hinunterschipperte.

Schnell zeichnete sich folgende Formation ab: Während die Zweier in Form von Julia und Katrin, Silvia und Alicia und Maren und Caterina meist die Front bildeten, räumte der Zweier um Piratin Elena und Steuermann Dirk das Feld von hinten auf (natürlich nicht, ohne dabei ein oder zwei Mal fast jemanden zum Kentern zu bringen). Während Becci und Sabrina sich gerne im Kreis drehten, paddelten Chrissi, Michi, Vanessa und Natalie mit aller Seelenruhe (aber natürlich erwischte landeten auch sie mal in einem Busch oder sammelten ein bisschen Wasser im Boot, welches natürlich nur von dem Regen stammte).

Mit voller Kraft voraus (oder flach auf den Boden des Kanadiers gepresst beim Durchqueren einer Brücke) waren auch Kaya und Fabian mit von der Partie. Vor allem, um eine gute Grundlage zum Festhalten zu bieten, wenn nach den reißenden Strömungen aufeinander gewartet werden muss.
Das Ganze konnte aber nur noch eine toppen: TT, die eigentlich nur dabei zusehen wollte, wie die anderen Boote die Stromschnelle meistern, landete selbst kopfüber im Wasser (Sicher nur, um eine Eskimorolle zu probieren!), während alle an Fabian und Kaya festgeklammert warteten.

Natürlich wurde, da man sowieso die Boote bei der Hälfte der Strecke über eine nicht befahrbare Stelle tragen musste, auch eine kleine Rast gehalten, die gebührend mit Doppelkeksen gefeiert wurde.
Wie auch schon die Jahre zuvor traf man sich daraufhin bei Katrin zu Hause, um bei Grillkäse, Grillwürsten, Steak und (dieses Jahr endlich auch mal) ausreichend Salaten (und natürlich auch Nachtisch!) gemütlich beisammen zu sitzen und den Abend ausklingen zu lassen.

Es paddelten:
Julia, Katrin, Natalie, Elli, Becci, Chrissi, Alicia, Silvia, TT, Michi, Caterina, Maren, Vanessa, Sabse, Kaya, Dirk & Fabian

Sporttag des Sport-Arbeits-Kreis Denzlingen

Sporttag des Sport-Arbeits-Kreis Denzlingen

Am Samstag, den 07. Juli fand der Sporttag anlässlich des diesjährigen 40-jährigen Jubiläums des „Sport-Arbeits-Kreis-Denzlingen“ im Leichtathletikstadion in Denzlingen statt. Viele örtliche Sportvereine haben sich dort vorgestellt mit 1-2 kleinen Aufgaben, an denen Stempel gesammelt werden konnten. Wer seinen Zettel vollgestempelt hatte, durfte sich ein Freigetränk holen und an der Tombola am Ende der Veranstaltung teilnehmen.

Auch die SG Waldkirch/Denzlingen hat mit einem Torwand- und einem Eimer-Zielwerfen teilgenommen. Einige Helferinnen und Helfer aus unserer Jugend haben die Station betreut und so unsere SG vertreten … Vielen Dank!

Weiterlesen

HUMMEL-Cup 2018: Bericht

Der HUMMEL-Cup zum zweiten Mal erfolgreich

 

Am Samstag und Sonntag haben die Handballer der SG Waldkirch/Denzlingen erfolgreich den zweiten HUMMEL-Cup 2018 durchgeführt. Es waren E-, D-, C- und dieses Jahr zum ersten Mal auch die B-Jugenden aus Bezirk und Verband eingeladen am Vorbereitungsturnier teilzunehmen. So kamen wieder Mannschaften von Schopfheim bis Meißenheim aus dem größeren Umkreis in die Kastelberghalle nach Waldkirch.

Einige der letztjährigen Mannschaften sind wieder angetreten, aber auch einige neue HUMMEL-Cup Teilnehmer haben sich eingefunden, die Übergangszeit zwischen der alten und neuen Saison ihren neu zusammengestellten Jahrgängen Spielpraxis zu geben und sich als Team einspielen zu können.

Es spielten 24 Mannschaften mit etwa 240 Kindern und Jugendlichen in fünf Turnieren um sieben Pokale und weitere Preise, die von der HUMMEL-AG gespendet wurden. Spielergebnisse, Platzierungen, Tabellen und Sieger können auf der Seite www.hummel-cup.de nachgelesen werden.

Jonas Kölblin durfte, als Vertreter der HUMMEL-AG, zum Abschluss die Siegerehrung bei der B-Jugend vornehmen.

So hat die SG Waldkirch/Denzlingen, zusammen mit ihrem Hauptsponsor der HUMMEL AG, und durch die Mithilfe von vielen Handball-Eltern, als auch den neuen und erfahreneren Schiedsrichtern und vielen weiteren Vereinsmitgliedern, zwei kurzweilige Turniertage mit teilweise hochklassigen Handallspielen gestaltet.

Leider hatten wir dieses Jahr eine ernsthafte Verletzung. Wir wünschen dem Jugendspieler einer unserer Gästemannschaften GUTE BESSERUNG !

Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben! Eltern, Schiedsrichter/Spielleitung, Bistroteam und Armin, der die Vorplanung und Anmeldungen organisiert hat.

Vielen Dank auch an die HUMMEL AG für die Unterstützung.

Es hat einen riesen Spaß gemacht … wir freuen uns schon auf 2019

 

Jonas Kölblin als Vertreter der HUMMEL AG im Kreis der B- und C-Jugenden und der Spielleitung.

Hummel-Cup 2018 C-Mädels

Hummel-Cup 2018 C-Mädels

Am 23.6. war endlich wieder Hummel-Cup. Da es keine anderen Gegner für ein weibliches D-Jugend Turnier gab, spielten diese mit bei der C-Jugend mit. Dank Müllheim, die zwei Mannschaften meldeten, hatten wir deshalb vier Mannschaften in der Weiblichen C-Runde! Unser erstes Spiel war Vorverlegt worden, deshalb fehlten die Team-Kapitäne und weitere wichtige Spielerinnen der SGWD. Dieses Spiel war gegen unsere D-Jugend. Es ging mit einen knappen Spielstand, 9:8, für unsere ältere Jugend aus. Eine fast dreistündige Pause folgte. Das nächste Spiel war gegen Müllheim Neuenburg 2. Mit einer guten Abwehr, vielen Tempo Gegenstößen und einer super motivierten Torhüterin verlief das Spiel gut für uns und endete mit einem 12:4. Das nächste Spiel war anstrengender für die Mannschaft. Die erste Mannschaft von Müllheim machte es uns schwerer in der Abwehr sowie im Angriff. Trotzdem konnten wir das ganze Spiel die überhand behalten. So endete dieses Spiel mit einem 9:12. Mit 6:0 punkten und 33:21 Toren starteten wir in das Finale gegen die erste Müllheimer Mannschaft. Unsere Trainer betonten, dass sie uns das Spiel nicht schenken würden, und wir mehr in der Abwehr machen müssten. Wir spielten im Angriff schnell, die Abwehr war konzentriert. Das ganze Team arbeitete gut zusammen! Alle waren motiviert und wollten, dass der Pokal auch dieses Jahr an die SGWD C-Jugend geht! Dieses vorhaben setzten wir dann auch um. Das Finalspiel endete ziemlich deutlich mit einem 6:13 für uns!!

 

Ein dank geht nochmal an Müllheim, die überhaupt dafür gesorgt haben, dass die weibliche Jugenden spielen konnten! Wir hoffen es hat euch auch gefallen!!!

 

Als dann alle gegangen sind, ist die SGWD C-Jugend noch da geblieben, und machte sich bereit für die 3. Hallenübernachtung mit den Trainern Dirk und Cata. Da müssen wir uns auch noch bedanken, denn es muss echt anstrengend sein, eine Nacht mit unserer verrückten Mannschaft in der Halle zu sein!!! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, dass ganze zu planen und die freie Zeit dafür zu opfern!

Als wir dann noch ein wenig Theorie besprochen hatten, kam der lustige Teil an der Hallenübernachtung: Mannschaftsfotos! Mit einigen tollen Ideen, haben wir echt coole Fotos heraus bekommen! Gemeinsam haben wir dann das Deutschland gegen Schweden Spiel angeschaut bei Pizza und Fertigsalat:) Viele Mannschaftsspiele sorgten für eine super gute und motivierende Stimmung! Um dreie rum hieß es dann Licht aus, aber unser Team schlief da noch lang nicht ein! Wirklich eingeschlafen sind alle erst um vier oder noch später. Am nächsten Tag waren alle mega müde, aber es gab trotzdem ein schönes Frühstück mit manchen Eltern! Anschließend mussten wir noch die Halle aufräumen, denn um 9:30 sind schon die ersten Mannschaften der B-Jugenden gekommen!

Was uns besonders gefallen hat, war das zusammenspielen mit unseren drei neuen Spielerinnen, die diese Saison bei uns spielen werden! Vor ungefähr drei Wochen sind Amelie, Emely und Franka zu uns gekommen, aber sie gehören jetzt schon richtig zum Team!!! Die ersten Spiele mit der neuen Mannschaft waren schon mal ein positives Zeichen für die kommende Saison!

Bericht: Katharina

B-Mädchen auf der Hütte

Saisonabschluss der wB-Jugend auf der Jostalhütte

Zum Saisonabschluss der Saison 17/18 ging’s Anfang Juni übers Wochenende auf die Jostalhütte in Titisee-Neustadt. Alle B-Jugendlichen und die C-Jugendlichen, die während der Saison regelmäßig ausgeholfen hatten, waren dazu eingeladen. Außerdem war Sabrina, Torhüterin der Damen, als Begleitperson dabei. Somit ging’s für 10 Jugendliche und 2 Betreuer am Freitag Abend bei strömendem Regen mit der Fahrt nach Neustadt los. Oben angekommen ging es zuerst ans Zimmer beziehen und Einkaufen. Danach wollten wir eigentlich zu MacDonalds laufen und dort was essen. Allerdings regnete es immer noch, so dass ein paar das Essen holten und wir gemeinsam auf der Hütte aßen. An diesem Abend waren alle recht früh k.o, so dass sich die Mädels in das eine Zimmer, im dem alle übernächtigen wollten, zurückzogen.

Am nächsten Morgen schien die Sonne und so gingen wir nach dem Frühstück erst einmal eine Runde spazieren, zum Leidwesen der Jugendlichen. Nach der Rückkehr wagten sich sogar ein paar in den eiskalten Bach, der hinter der Hütte vorbeifließt. Später regnete es jedoch wieder, so dass der Rest des Tages in der Hütte verbracht wurde. Es wurde viel gegessen und auch viel gemeinsam gespielt. Da wir aufgrund des regnerischen Wetters Abends nicht wie geplant draußen Grillen konnten, erklärten sich zum Glück ein paar Jugendliche bereit zu kochen. Das zubereitete Essen war sehr lecker. Am zweiten Abend hielten die Jugendlichen und Betreuer dann doch etwas länger durch. Dieser Abend wurde mit verschiedenen Spielen gefüllt, nur unterbrochen vom Jagen diverser Insekten, die sich beim Lüften – es wurde doch recht warm mit dem befeuerten Holzofen – in die Hütte verirrten.

Am Sonntag Morgen stand nur noch das Frühstück und das anschließende Aufräumen und Saubermachen auf dem Programm. Es haben alle wunderbar mitgeholfen, so dass wir gegen 12:30 Uhr schon abfahrtbereit waren. Danke an die Eltern, die uns hingefahren und auch wieder abgeholt haben.

Es war ein sehr schönes und erholsames Wochenende und ein gelungener Saisonabschluss.

Bericht: Silvia

Handballcamp … vom 26. bis 29. März 2018

Handballcamp … vom 26. bis 29. März 2018

Liebe SG-Fans,

das Handball-Camp ist in vollem Gange. Für alle, die mal reinschauen wollen finden Camp-Billder in einem Album in unserer Galerie.

Wer sich an Bildern in hoher Auflösung interessiert, der kann das Flickr-Logo rechts oben auf dieser Seite (2 kleine Punkte im Quadrat) anklicken. Wie wir das mit den meisten anderen Fotoalben auch machen.

Ansonsten weiterhin viel Spaß im Camp und mit den Bildern.

 

Euer Handball-Camp-Team

 

Alle Camper auf einen Blick … sooo viele waren es noch nie !!!

 

 

 

#high5for rarediseases

Hiermit unterstützen wir die Aktion „SPENDE EIN HIGH-5!“, die von Pfizer organisiert wird, um Aufmerksamkeit auf Menschen mit Seltenen Erkrankungen zu lenken. Schaut Euch dazu bitte diesen Flyer an: Kampgagen_RDD_2018.pdf

Und ganz wichtig … postet High-5-Bilder unter dem Hashtag #high5forrarediseases

Wer dies auch unterstützen will und nicht weiß wie es geht, darf sich auch gerne an Maren wenden: lickert92@outlook.de

:

:

:

Und hier einige „High-5“ aus unserer SG über die letzten 12 Monate:

 

 

KAPPENABEND

Nicht vergessen … am kommenden Samstag steigt die nächste Heimspielparty mit Motto „KAPPENABEND“ … … … S‘ goht degege!

NARRI … NARRO!

 

Kurz davor, um 20:00 Uhr, holen sich unsere Herren die ersten SBL-Heimspielpunkte dieser Saison gegen Kenzingen! Unbedingt …

ALLE IN DIE HALLE

… zur Unterstützung !!!

Handballcamp 2018 schon ausgebucht !

Handballcamp 2018 schon ausgebucht !

Es ist unglaublich wie schnell das dieses Jahr ging.

Seit dem 1. Januar haben wir Anmeldungen angenommen. Die ersten kamen bereits um 0:37 Uhr. Und im Lauf von Neujahr strömten Anmeldungen für 21 (!) Kinder rein. Die nächsten Tage hat sich das dann etwas beruhigt. Aber nach nicht mal 2 Wochen sind wir für dieses Jahr beim Handball-Camp 2018 in den Osterferien ausgebucht.

Zuallererst tut uns das natürlich leid für alle, die nun keinen Platz mehr haben. Andererseits ist das für uns als Veranstalter ein tolles Ergebnis. Zeigt es doch, dass das Format und die Ausführung die letzten 4 Jahre gut angekommen ist und auch Qualität hat. So soll es 2018 natürlich auch werden und deshalb laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren, obwohl noch etwas Zeit ist.

Weitere Anmeldungen, die jetzt noch reinkommen sollten, landen auf der Warteliste. Wir hatten in den letzten Jahren ab und zu auch mal Abmeldungen, teilweise kurzfristig. Deshalb gibt es für ei paar Kinder noch eine kleine Chance auf die Teilnahme.

 

Euer Handballcamp-Team

Maren Lickert / Klaus Unmüßig

 

Handballcamp an Ostern 2018

Handballcamp an Ostern 2018

Ja, das Handball-Camp wird 2018 zum 5. (!) Mal in Folge veranstaltet.

Schon beim Abschlusstag des letzten Handball-Camps 2017 haben uns einige Eltern gefragt, ob sie ihre Kinder schon für 2018 „vorsorglich“ anmelden dürfen. Wir haben damals, als auch in der Zwischenzeit noch ein paar Mal, auf den 1. Januar 2018 als Start für die Anmeldung verwiesen. Das tun wir hiermit nochmals.

Also nicht zögern und Kind(er) ab 1.1.2018 anmelden. Einfach das Formular (unten) ausfüllen und an die angegebene Mailadresse schicken. Innerhalb weniger Tage schicken wir eine Rückmeldung, ob es geklappt hat. Sollten wir uns nicht zeitnah (innerhalb einer Woche) melden, dann bitten wir um telefonische Erinnerung. Ab und zu landet leider auch bei uns mal was im SPAM Filter.

Teilnahmeberechtigungen erfolgen nach Eingang der Anmeldungen und Überweisung der Teilnahmegebühren. Sollten wir die Kapazitätsgrenzen überschreiten, sammeln wir die Anmeldungen auf einer Warteliste. Wir werden dann entsprechend rückmelden.

Wer von den (nun) Jugendlichen der Zielgruppe entwachsen ist, also zum Zeitpunkt des Camps älter als 12 Jahre ist, der darf sich auch als Helfer und Betreuer auf diesem Wege bei uns bewerben. Denn schon am 2017er Camp hatten wir Betreuer(innen) dabei, die selbst als Kinder mitgemacht haben. Eine tolle Gelegenheit sich auf der Trainerseite und bei der Arbeit mit Kindern auszuprobieren.

 

Wir freuen uns auf Euch alle und auf eine tolle Ferienwoche

Maren Lickert / Klaus Unmüßig


Hier gibts den Anmeldeflyer als PDF zum Download und Ausdrucken: Flyer_HandballCamp_Ostern_2018.pdf

… und hier als Bilder zum sofort lesen:

Elztäler-Faultier-Cup 2017

Elztäler-Faultier-Cup 2017

13 Teams haben sich gefunden und bereits spätnachmittags um 15:45 gestartet, um das strenge Spielprogramm zu absolvieren.

Es war jede Menge Spaß zu spüren in der Halle, wenn auch einige Stimmen laut wurden, dass „zu viel Profis im Raum“ waren. Wir werden uns ein paar Regularien für 2018 überlegen, wie Fußfesseln oder Ballerinaschuhe für alle, die über Kreisklasse Z spielen 😉

Letztendlich hat aber der Sportsgeist gesiegt an einem kurzweiligen Samstag ging der Faultier-Cup an das Team AS Trallkörper.

Bericht: Klaus

 

Turniersieger: AS Trallkörper

Jedermanns-Turnier 2017

Jedermanns-Turnier 2017

Leider waren die Anmeldezahlen dieses Jahr nicht ganz so hoch wie erhofft, daran hat die Stimmung in der Kastelberghalle aber absolut nicht gemangelt.

Die 3 Teams gaben alles in einer doppelten Runde Jeder-Gegen-Jeden. Als das durchgespielt war, war wohl noch nicht alle Luft verbraucht, denn es wurde einfach nochmal eine dritte Runde angespielt … Voller Einsatz eben.

Am Ende konnte sich das Team Dynamo Tresen durchsetzen, vor dem Team Keine Ahnung. Die Montagsgruppe TRIFFNIX konnte den 3. Platz aus den Jahren 2014 und 2013 bestätigen!

Viele Bilder gibts in unserer Fotogalerie.

Vielen Dank an alle für den schönen Abend und auch an Simon und Slomo für die Orga.

Bericht: Klaus

 

 

Jedermanns-Turniersieger 2017: Dynamo Tresen

Grundschultag in Denzlingen

Grundschulaktionstag in Denzlingen am Dienstag 05.12.2017

 

Nachdem vor drei Wochen der Grundschulaktionstag bereits erfolgreich in Waldkirch durchgeführt wurde, wollte man auch in Denzlingen einen erfolgreichen Vormittag für die Denzlinger Grundschüler durchführen.

Am Dienstagmorgen ging es zunächst langsam los. Nachdem am Vorabend bereits fleißig aufgebaut wurde, trafen die ersten Helferinnen und Helfer bereits um 8:00 Uhr zur Vorbesprechung des Tagesablaufs in der Halle ein. Ab 9:00 Uhr kamen dann auch schon die 3 Klassen von der Otto-Raupp-Schule mit insgesamt 50 Kindern an. Die Kinder waren alle gut gelaunt und kamen mit viel Vorfreude in die Halle gestürmt.

Nach einer kurzen Einleitung, was Handball ist, welche Regeln es gibt und worauf man achten muss, fingen wir sofort mit den ersten Stationen und den ersten Spielen an. Die Kinder hatten bereits beim ersten Spiel eine Menge Spaß. Nach ein paar einzelnen Erklärungen, klappte das Handballspielen auch schon ziemlich gut.

An den einzelnen Stationen hatten die Kinder immer viel zu tun und haben so Zielwerfen mit Ringen und auf eine Torwand, sowie Koordination und Prellen genauer gelernt und fleißig geübt. Außerdem haben sie näheres über die Regeln und das Spielziel beim Handball gelernt. Dieses konnten sie anschließend hervorragend im Spiel anwenden. Das Prellen und Werfen klappte auch immer besser. Dadurch fielen dann gleich doppelt so viele Tore wie beim ersten Spiel.

Alle Kinder hatten viel Spaß und gingen mit viel neuem Handballwissen (und mit Sticker und Heftchen vom SHV) über Handball aus der Halle, denn die zweite Gruppe, die Zweitklässler aus der Brückle-Acker-Schule, waren schon auf dem Weg zur Sporthalle.

Ebenso kam die zweite Gruppe ( vier Klassen) von zirka 80 Schülerinnen und Schülern gut gelaunt in die Halle gestürmt und konnte sich hier erst einmal austoben. Nachdem eine kleine Einweisung ins Handballspielen stattfand, machte man sich wiederum ans Handballspielen und an die Stationen. Auch hier hatten die Kinder wieder sehr viel Spaß und waren eifrig dabei.

Zusammenfassend lässt sich wohl sagen, dies war ein sehr erfolgreicher Tag, bei dem nicht nur die rund 130 Kinder, sondern auch die Helferinnen und Helfer der SG Waldkirch-Denzlingen sehr viel Spaß hatten.

Ein paar neue Handballtalente wurden gesichtet und gleich ins Training eingeladen, aber auch, wer nicht von einem unserer Betreuer angesprochen wurde, darf gerne mal im Training vorbeischauen.

Bei den Jungs:

Jahrgang 2009/2010 Freitag 17:00-18:15 Uhr in der Ballsporthalle

Jahrgang 2011 Montag 17:20-18:00 Uhr in der großen Sporthalle

Bei den Mädchen:

Jahrgang 2009/2010 Montag 17:00-18:00 Uhr in der Jahnhalle

Jahrgang 2011-2013 Montag 16:00-17:00 Uhr in der Jahnhalle

Vielen Dank an alle Kinder, ihr habt super mitgemacht und einen besonderen Dank an alle Helferinnen und Helfer, ohne euch hätten wir das nicht geschafft. Ihr habt einen super Job gemacht.

Bericht: Leon P.

 

Bilder dazu gibt’s in unserer Fotogalerie: https://info.sgwd.de/category/galerie/

MiniMini- und Mini-Spielfest

MiniMini- und Mini-Spielfest

Handball Turnier der SG Waldkirch-Denzlingen

Über 200 Kinder der Spielgemeinschaft Waldkirch / Denzlingen trafen sich am vergangenen Wochenende zum Handballturnier. Die Mini-Minis (Jahrgang 2012/13) durften am Vormittag Ihre ersten Wettkampferfahrungen zusammen mit Kindern aus Emmendingen, Oberhausen und March sammeln und sich anschließend an den Spiel- und Bastelstationen versuchen.

Der Nachmittag gehörte dann den „großen“ Minis (Jahrgang 2011/10/09). Während draußen der Herbststurm fegte, versteckten sich die Kastelburg-Geister in der Halle und wurden von den begeisterten Kindern gejagt. Im Anschluss kämpften dann 14 Mannschaften aus der Region um Medaillen und Urkunden.

Wer Lust hat selbst beim Handball mitzumachen, ist gerne beim Training in Waldkirch oder Denzlingen willkommen. (siehe Trainingszeiten https://info.sgwd.de/trainer-trainingszeiten/)

 

Bericht: Stefan Rössel

Fotos gibts in unserer Galerie: https://info.sgwd.de/category/galerie/

 


Kommentar:

Dies war der erste Mini-Spieltag, den ich komplett mitverfolgen konnte (oder durfte?) und ich war am Ende total begeistert, was an diesem Tag geboten wurde. Über 200 (!) Kinder in Bewegung, jede Menge Eltern, Großeltern usw. im Publikum auf der verkleinertern Tribühne. Allesinallem haben wir etwa 500 Personen über den ganzen Tag in der Kastelberghalle geschätzt. Ein perfekter Indoor-Spielplatz bei dem Sauwetter.

Das ist nur möglich mit einem engagierten Team bei Planung und Durchführung durch die Mini-Trainer, Cotrainer und Betreuer. Und wieder durch viele Jugendliche aus unseren eigenen Mannschaften, die beim Waffelbacken oder Aufsicht / Kletterhelfer an den Turnstationen oder als Schiris dabei waren. Und vielen hochmotivierten Eltern, die auch an den Stationen und vor allem in der Küche agiert haben. Grade die Küche ist an einem solchen Event eine kleine Herausforderung und verlangt ab und zu Improvisation und Geduld.

Ich finde ihr habt das ALLE glänzend gemeistert! … … … VIELEN DANK!

Klaus Unmüßig

Grundschultag Kastelbergschule Waldkirch

Grundschultag Kastelbergschule Waldkirch

Seit vielen Jahren nun läuft die Initiative der Handballverbände gemeinsam mit der AOK und den Sparkassen in ganz Baden-Württemberg die Sportart Handball in den Grundschulen des Landes vorzustellen. Dabei sind jedes Jahr mehr als 600 Schulen mit etwa 30.000 Kindern beteiligt. Und die Zugänge in den Vereinen kurz nach dem Grundschulaktionstag Handball bestätigen den Erfolg dieser Idee.

Der offizielle Tag am 05.12. konnte aus organisatorischer Sicht nicht gehalten werden, aber ein vorgezogener Termin am 17.11. hat für beide, die Kastelbergschule, als auch für den durchführenden Handballverein, die SG Waldkirch/Denzlingen, einfach besser gepasst.

34 Kinder der dritten Klassen durften im ersten Teil an Stationen zu Geschicklichkeit, Koordination, Gleichgewicht, Ballhandling und Teamgeist spielen und sich bewegen. Und natürlich durften sich die Kinder im zweiten Teil auch an Handball versuchen.

Jugendleiter Klaus Unmüßig, der in der Kastelberghalle vor Ort war, hofft, dass die Begeisterung der Kinder für Handball anhält, das eine oder andere Kind in den Trainings vorbeischaut und auch von den Eltern dazu ermuntert wird. Zu beobachten ist jedes Jahr, dass alle Kinder viel Spaß an Bewegung haben. Die Kinder, Betreuer und Lehrer waren durchweg begeistert. Großes Lob kam von den Lehrern und auch vom Jugendleiter an die beteiligten Helfer, die allesamt aus den Jugendmannschaften der SG Waldkirch/Denzlingen stammen und mit viel Engagement dabei waren.

Am 05.12. wird die SG Waldkirch/Denzlingen den Grundschulaktionstag Handball für die Denzlinger Grundschulen absolvieren, bei dem mehr als 120 Kinder zu betreuen sind. Auch dafür haben sich schon viele Helferinnen und Helfer gemeldet.

 

Hier gehts zu den Bildern: https://info.sgwd.de/fotos-grundschultag-kastelbergschule/