Showdown in Gottmadingen: mC1 sichert sich Ticket für die Südbadenliga !

Showdown in Gottmadingen: mC1 sichert sich Ticket für die Südbadenliga !

Nach wochenlangem Training, Testspielen und 2 nervenaufreibenden Turniertagen haben wir unser großes Ziel erreicht: Die erste mC-Jugend der SGWD spielt auch in der kommenden Spielzeit wieder in der höchsten Spielklasse, der Südbadenliga. Dies ermöglicht zugleich, dass die zweit Mannschaft ihr Ticket für die nächsthöchste Spielklasse im Bezirk einlösen kann.

Bereits zum ersten Turniertag am 14.05. in Teningen waren wir eigentlich in Topform und gewannen unsere Spiele gegen Teningen und Oberhausen deutlich mit mehr als 10 Toren. Doch gegen Ringsheim leisteten wir uns leider einen Patzer, erlaubten uns zahlreiche Fehlwürfe und waren in der Abwehr nicht aufmerksam genug.

Daher mussten wir am 21.05. unter erschwerten Bedingungen nachsitzen. Zum einen war da die weite Anreise nach Gottmadingen, was einhergeht mit Begegnungen gegen die bekanntlich starken Bodenseemannschaften. Zuguterletzt mussten sich alle Teilnehmer auch noch durch die Hitze kämpfen. Umso mehr freuten wir uns über die mitgereiste Fangemeinschaft und die großartige Unterstützung. Vielen Dank an dieser Stelle!! Ihr wart spitze!

Unser Rematch gegen die verletzungsgeschwächten Teninger konnten wir wieder deutlich für uns entscheiden und ließen nur 4 Gegentore in 30 min zu. Danach kam es zu dem erwarteten heißen Match gegen die SG Rielasingen-Gottmadingen um das erste mögliche Ticket zur direkten Qualifikation.

Wir konnten uns zunächst eine Führung erkämpfen und spielten bis zum 9:9 auf Augenhöhe. Aber die starke linke Angriffseite der Gegner bereitete uns zunehmend Probleme und mit all unseren Malören so einer Qualirunde stand es plötzlich 12:16 gegen uns. Wir waren noch nicht bereit das Spiel herzuschenken nur, um Kräfte zu sparen, sondern wagten einen weiteren Fight in einer offenen Manndeckung, welche den Gegner zunächst völlig überforderte. Vier Tore in Serie – Ausgleich, 16:16! Und das hätte aufgrund des direkten Vergleichs genügt. Durch zwei Ballverluste konnte sich der Ausrichter dann aber doch mit 19:17 durchsetzen und wir mussten ins entscheidende Spiel um den letzten freien Platz.

Und das ausgerechnet gegen etwas ausgeruhtere Konstanzer. Mit gelungener Rotation erarbeiteten wir uns über 9:6 und 14:11 immer wieder eine Führung. Die Konstanzer hatten an diesem Tag allerdings schon ihre Stärke im Schlussspurt bewiesen und zeigten es wieder. 14:14 Ausgleich. Doch am Ende konnten wir uns verdient mit einem Tor durchsetzen. Der Jubel nach dieser abenteuerlichen Handballreise war groß.

Ebenfalls durchsetzen konnte sich TuS Ringsheim, die von Spiel zu Spiel stärker wurden und uns somit eine ansonsten weite Auswärtsfahrt in dieser kommenden Saison ersparen.

geschrieben von Hendrik



Aufrufe: 37

Damen 1: Relegationsspiel in der Kastelberghalle am Do 26.05.2022 18 Uhr

Damen 1: Relegationsspiel in der Kastelberghalle am Do 26.05.2022 18 Uhr

Am Donnerstag, den 26.05.2022 um 18 Uhr in der Kastelberghalle bestreiten die Damen 1 das Rückspiel gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim aus der Landesliga Nord. Die Damen gehen hochmotiviert in dieses Spiel und hoffen auf viele Zuschauer und lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Genau ein Tor zu wenig hat die Damen erst in diese Situation gebracht, dass sie nun Relegation um den Verbleib in der Landesliga spielen müssen und eine lange Saison noch ein bisschen verlängert wurde, aber da muss man jetzt durch.

Am Sonntagabend, den 22.05.2022 findet das Hinspiel in Kuppenheim statt. Dort möchten die Damen die Basis für das Rückspiel legen. Die letzten Wochen wurde konzentriert trainiert und die Damen möchten in beiden Spielen kämpferisch und spielerisch überzeugen, damit dann am Ende der Verbleib in der Landesliga steht.

Aufrufe: 14

Erfolgreicher Saisonabschluss der Herren 1

Erfolgreicher Saisonabschluss der Herren 1

In einem starken letzten Heimspiel konnte der extrem dezimierte Kader des bereits feststehenden Landesliga-Meisters TuS Steißlingen 2 deutlich geschlagen werden. Nach dem Sieg gab es noch die Verabschiedung des langjährigen Torhüters der Herren 1, Armin Philipp. Nach 10 Jahren im Trikot der SGWD hängt er seine Schuhe an den berühmten Nagel.

Zuvor gab es aber ein sehenswertes Spiel der SG, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, wobei man bei der Spielbewertung die nicht vollzähligen Gäste nicht außer Acht lassen darf. Die SG startete furios mit Balleroberungen in der Abwehr, einem gut aufgelegten, vermutlich extra motivierten Torhüter und sicheren Abschlüssen. Nach 10min der erste Gegenstoß von Philipp Brommer zum 8:3 und 12min später das vierte Tor von Toptorschütze René Bachmann zum 15:6.

Zum Halbzeitstand von 19:10 konnten sich bereits fast alle Spieler der SG in die Torschützenliste eintragen.

In der Halbzeitpause wurde besprochen, nicht nachzulassen und den Heimsieg gegen den Tabellenersten unter Dach und Fach zu bringen. Die zweite Halbzeit ist kurz erzählt: es gelang, bis kurz vor dem Ende der Partie einen 10-Tore-Vorsprung beizubehalten, und am Ende einen 31:23 Heimsieg zu feiern. Nach dem Spiel bedankte sich die Mannschaft bei den Fans und Armin Philipp wurde verabschiedet.

Ein weiterer Dank geht an alle Zuschauer, die in der Saison den Weg in die Halle gefunden haben.

Tore SGWD: Lehmann S. 6, Mlinarevic 1, Engler 5, Bachmann 8, Brommer P. 4, Eith 2, Brantin 4, Sakota 1

Aufrufe: 28

B 2 Qualifikation Bezirksklasse 14.05.2022.

B 2 Qualifikation Bezirksklasse 14.05.2022.

Nachdem unsere B 1 bereits vor einer Woche die Fahrkarte zur Südbaden Liga löste, waren wir dieses Wochenende mit der B 2 gefordert uns einen Startplatz in der Bezirksklasse zu erspielen.

Auch wenn krankheitsbedingt oder durch konkurrierende Veranstaltungen die B 2 auf 4 etatmäßige Spieler verzichten mussten, standen wir mit 10 motivierten und gutgelaunten Spielern am Samstagnachmittag in der Kastelberghalle.

Mit viel Spielfreude startete unser Team in einer offensiven 3:3 Abwehrformation ins erste Spiel. Durch konzentrierte Abwehrarbeit gelangen schnelle Ballgewinne, die zu einfachen Toren führten. Über 4:0 und 5:1 in den ersten 5 Minuten hatten wir den deutlich besseren Start. Aber die HSG gab sich längst noch nicht geschlagen. Die Gäste aus Freiburg stellten sich besser auf unsere Abwehr ein und kombinierten sich mutiger durch unsere Abwehrreihen, so war das Spiel nach 15 Minuten beim Stand von 8:8 wieder ausgeglichen. Bis zur 26 Minute blieb das Spiel offen, keine der Mannschaften konnte sich einen entscheidenden Vorteil herausspielen. In der letzten viertel Stunde zeigte sich aber, dass wir mit unserer offensiven Spielweise und der sehr guten Beinarbeit in der Abwehr dem Gegner viel Kraft und Kondition abverlangten. Wir bekamen wieder Oberwasser und konnten mit einigen sehr gut herausgespielten Aktionen bis zum Ende einen 6 Tore Vorsprung herausspielen.

Im zweiten Spiel des Tages setzte sich die HSG Freiburg gegen die Jungs aus Ringsheim mit 24:31 durch. Mit 13 zum Teil sehr sehenswerten Treffen war Niklas im HSG Trikot der auffälligste Spieler dieser Begegnung.

Das anschließend angesetzte Spiel unserer Jungs gegen Ringsheim wurde nach kurzer Besprechung abgesagt, da der dünne Kader der Ringsheimer durch Verletzungspech noch kleine wurde. Sodass keine komplette Mannschaft mehr gestellt werden konnte. So konnten wir ohne Punktverlust die Qualifikation für die Bezirksklasse vor heimischen Publikum feiern.  

Aufrufe: 32

Unsere D-Jugend holt den 3. Platz bei der Südbadischen Meisterschaft inWillstätt

<strong>Unsere D-Jugend holt den 3. Platz bei der Südbadischen Meisterschaft inWillstätt</strong>

Unsere strahlenden Drittplazierten:
David, Eric, Fabio, Robert, Philipp, Nickels, Jonas, Trainer Sebastian Strübin (hinten)
Levin, Sandro, Malte, Leo (vorne)
nicht auf dem Bild: Luis und Betreuer Stefan Rummel

.

Am 1. Mai ist unsere D-Jugend zur Südbadischen Meisterschaft nach Willstätt gereist. Als Zweitplazierter im Bezirk Freiburg / Oberrhein wurde die Qualifikation zum Saisonfinale des Südbadischen Handballverbandes erreicht.

Es war eine tolle Stimmung in der Hanauerlandhalle, die bereits zur ersten Begegnung um 10:00 Uhr gut gefüllt war.

Unsere Jungs starteten im ersten Spiel gegen den Meister aus dem Bezirk Bodensee gleich mit Vollgas und konnten das Spiel mit 14:10 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger und Meister aus dem Bezirk Rastatt Baden-Baden/Sandweier lagen unsere Jung schnell mit 4 Toren zurück. Die Auszeit von Trainer Sebastian Strübin zeigte Wirkung und beim 10:10 wurde endlich der Ausgleich erzielt. Die letzten 2 min waren dann Spannung pur, leider mit dem glücklicheren Ende für Baden-Baden/Sandweier. Beeindruckt hat in diesem Spiel der Spielmacher aus Sandweier Tom Kollmeyer, der bei einem Pfiff des Schiedsrichter gegen unsere Jungs erklärt hat „das war kein Stürmerfoul“ und den Ball direkt wieder zurückgespielt hat. Die kleinen und flinken Kollmeyer-Drillinge werden uns in toller Erinnerung bleiben.

Das dritte Spiel gegen den zweiten aus dem Bezirk Schwarzwald aus Gutach/Wolfach konnte souverän mit 14:9 gewonnen werden. In der zweiten Hälfte konnte kräftig durchgewechselt werden, so dass auch die Ergänzungsspieler aus der D2 zum Einsatz kamen.

Diese Unterstützung war besonders wertvoll, da direkt nach diesem Spiel das Halbfinale gegen den Lokalmatador der HSG Hanauerland anstand, Meister aus dem Bezirk Offenburg/Schwarzwald.

Das Halbfinale sah Eingangs nach einer klaren Angelegenheit für die HSG Hanauerland aus, beim 5:9 ging plötzlich ein Ruck durch unsere Mannschaft und die Aufholjagd begann. 25 Sekunden vor dem Ende endlich der Ausgleich zum 12:12. Im direkten Gegenzug konnte die Abwehr aber nicht mehr die erneute Führung für die HSG Hanauerland verhindern.

Somit blieb nun eine wichtige Erholungspause vor dem Spiel um Platz drei. Es wartete das Team aus Radolfzell auf unsere Mannschaft(der Zweitplazierte aus dem Bezirk Bodensee), die durch das bessere Torverhältnis im spannenden Dreiervergleich der anderen Vorrundengruppe überraschend den Meister aus unserem Bezirk aus Kenzingen/Herbolzheim verdrängt hatten.

Der Sieg mit 12:11 im Spiel um Platz drei war ein toller Abschluss eines spannenden Handballtags.

.

Link zur Vorrunde Gruppe A:

https://www.hv-suedb.de/spielbetrieb/ergebnissetabellen#/league?ogId=28&lId=83941&allGames=1

Link zur Vorrunde Gruppe B:

https://www.hv-suedb.de/spielbetrieb/ergebnissetabellen#/league?ogId=28&lId=83946&allGames=1

Link zur Finalrunde:

https://www.hv-suedb.de/spielbetrieb/ergebnissetabellen#/league?ogId=28&lId=83951&allGames=1

Aufrufe: 48

HOODIE – AUSGABE … auch die Trainingsanzüge sind da!

HOODIE – AUSGABE … auch die Trainingsanzüge sind da!

Rechtzeitig zum letzten Spieltag sind nun auch alle bestellten Hoodies und auch die Trainingsanzüge bei uns angekommen!

Das Fanshop-Team wird ab 17:30 bis längstens 19:00 Uhr die Teile im Foyer der Kastelberghalle ausgeben. Später geht nicht, denn danach ist ja Meisterehrung und da müssen alle in der Halle sein. Wir hoffen, dass wir alle 123 Stück ausgeben können, denn später wird’s schwieriger, weil wir eine Zeit lang keine Hallentermine mehr haben.

Und weil es SAUCOOL wär wenn das klappt, wünschen wir uns vom Fanshop- und Jugendrat-Team ein SGWD-HOODIE-WIMMELBILD mit allen 123 bestellten blauen und grauen SGWD-Hoodies, natürlich mit den neuen Besitzern drin. Deshalb bitten wir alle SGWD-Hoodie-Neubesitzer noch etwas auszuhalten bis etwa 19:30 Uhr und sich als Vereins-Fotomodell fürs Wimmelbild zur Verfügung zu stellen (so ähnlich wie auf dem Bild).

DANKEDANKEDANKEEEEE … auch für die vielen Hoodie-Bestellungen!

Aufrufe: 23

Starke Leistung wird belohnt

Starke Leistung wird belohnt

Ohne die Fehlenden Simon Lehmann, Marco Quinto und Gustav Schleske machten sich ich die Herren 1 der SGWD, mit dem an diesem Abend als Spieler-Trainer agierenden Ivan Mlinarevic, auf den Weg zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Schenkenzell. Man wusste, dass man zum Ende der Saison gut eingespielt war und wollte mit Spielzügen und einem konzentrierten und durchdachten Spiel eine gute Leistung abliefern. Dies gelang auch in weiten Teilen des Spiels.

Das erste Tor durch Sven Beyer fiel nach 5 Minuten und nach 14 Minuten führte die SG mit 4:1, wobei zu diesem Zeitpunkt bereits drei 7m nicht verwandelt wurden. Mit gut vorgetragenen Angriffen, einer stabilen Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Jürgen Meyndt im Tor konnte mit einem Vorsprung von 7:9 in die Pause gegangen werden.

Anschließend ging es in Durchgang zwei genau so weiter, über 9:13 nach 8 Minuten ging es über 11:16 in der 43 Minute. Danach kamen Unkonzentriertheiten mit technischen Fehlern im Spiel der SG Waldkirch-Denzlingen wodurch der Gastgeber 10 Minuten vor Ende zum Ausgleich kam. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Kandelstädter immer wieder vorlegten. Den letzten Vorsprung markierte Rene Bachmann, der 30 Sekunden vor dem Ende mit seinem achten Tor den 20:21 Siegtreffer erzielte. 

Kommendes Wochenende empfängt die SG den zukünftigen Landesligameister Steißlingen 2. Um 20Uhr möchten die Schützlingen von Trainer Mlinarevic nochmal zeigen was sie können und werden versuchen, die Saison mit einem Sieg zu beenden.

Über viele Zuschauer freuen sich die Spieler und Verantwortlichen.

Tore SGWD:

Mlinarevic 5, Lehman J. 1, Engler 2, Beyer 2, Bachmann 8, Brantin 2, Sakota 1

Aufrufe: 37

Neue mC1-Jugend startet in die Südbadenliga Qualifikation

Neue mC1-Jugend startet in die Südbadenliga Qualifikation

Die spannenste Zeit im Jugendhandball ist bekanntlich der Mai. Kommenden Samstag, 14.05.2022 startet die neu formierte mC1 Jugend in die Südbadenliga Qualifikation beim Ausrichter Teningen. Insgesamt 6 Mannschaften kämpfen um einen einzigen direkten Qualifikationsplatz – oder um das Weiterkommen in die 2. Runde. Wir dürfen uns zumindest auf dem Papier als einen Favoriten sehen und bitten hiermit um eure Unterstützung, damit uns das gelingt! Unten findet ihr den Spielplan für die Jahnhalle in Teningen. Wir wollen es über die Gruppenspiele ins Finale schaffen. Das steigt voraussichtlich um 16:10 Uhr. Verbindet das doch mit einer Radtour nach Teningen;) Wir wollen unsere starke SGWD Jugendarbeit der letzten Jahre mit der erneuten Teilnahme in der höchsten Spielklasse belohnen. FEUERT UNS AN!

Außerdem ist am 14.05. noch die Bezirksliga-Quali unserer B2 Jugend und am 15.05. die der C2 Jugend.

Eure SGWD Jugend

Aufrufe: 46

Saisonrückblick der mC1-Jugend – Südbadenliga

Saisonrückblick der mC1-Jugend – Südbadenliga


Die 5 Auswärtsspiele gestalteten wir erfolgreich und holten insgesamt 5 Punkte gegen Zähringen, Konstanz und Radolfzell. In den 5 folgenden Heimspielen standen wir allerdings vor großen Herausforderungen, teils selbstverschuldet, aber auch durch krankheitsbedingte Ausfälle. Gegen Zähringen und Konstanz konnten wir rechnerisch den direkten Vergleich für uns entscheiden.

Am 09.04.2022 traten wir zum Saisonabschluss gegen den Tabellenführer HSG Dreiland an. Wir haben uns lange teuer verkauft, konnten die dreiländer Halbzeitführung von 10:18 aber nicht verhindern. Auch nach der Halbzeit zeigten wir wann immer möglich mit guten Aktionen in der Abwehr und im Angriff wie man gegen die Dreiländer bestehen kann. Im Schlussspurt machten diese allerdings ihren 23:36 Sieg fest.

In der Kabine gab es abschließend ein paar motivierende Worte von Trainer Hendrik, die uns dazu brachten auch Niederlagen wie diese als wichtige Erfahrung zu sehen und auf die anstehende Saison zu blicken. Unsere erste Südbadenliga Saison war geprägt von einer guten Trainer – Mannschaftsbindung, spannenden Siegen und knappen Niederlagen, und wichtigen Erfahrungen in der höchsten Spielklasse der C-Jugend!

Es spielten: Mosiah, Johannes, Yannik, Maximilian, Luca, Adrian, Jannis, Maximilian W., Jannis K., Richard, Mate, Damian.

Bericht von Mosiah

Aufrufe: 26

Hoodieeeees !!!

Hoodieeeees !!!

Hallo liebe SGWD-Fans,

die Hoodies sind bald da! Wir bereiten die Ausgabe der bestellten Hoodies für den Samstag, 14. Mai in der Kastelberghalle vor. Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Falls noch jemand ihren/seinen Hoodie noch nicht bezahlt haben sollte, bitte dringend den Betrag überweisen, gemäß der Rechnngen, die an alle Besteller verschickt wurden.

An diesem Nachmittag gibts 3 mJB Qualispiele in der Kastelberghalle und am Abend das letzte Herren 1 Spiel der Saison. Eine sehr gute Gelegenheit.

Drückt die Daumen, dass alles rechtzeitig eintrifft.

Euer Fanshop-Team

Aufrufe: 28

Heimsieg der C-Mädchen

C weiblich,   Sa. 30.04.2022,  SGWD – HDG Dreiland (Halbz. 22 : 8)  Erg.  38 : 18

Im letzten Spiel der Saison empfingen unsere C Mädchen die Gäste der HSG Dreiland in der Kastelberghalle. Im Hinspiel gab es einen knappen 21:22 Sieg.

Die Mannschaft sprühte von Beginn an förmlich vor Spielfreude und lag in der 13. Min. bereits deutlich mit 14:3 in Führung. Die Führung bauten unsere Mädchen bis zum Halbzeitpfiff des Schiedsrichters auf eine 14 Tore Führung aus (22:8).

In den letzten 13 Minuten hatte die Gästemannschaft dem hohen Spieltempo, das über 50 Minuten beibehalten wurde, nichts mehr entgegenzusetzen und erzielte nur noch 3 Treffer.  Immer wieder wurden schöne Treffer nach Balleroberung durch Kreisanspiel und Tempospiel erzielt. Insgesamt erzielten 7 Spielerinnen unseres Teams die Tore.

Am Ende stand ein hochverdienter Sieg (38:18) auf der Anzeigetafel, mit dem man sich auf dem vierten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle festsetzen konnte.

Fazit : Insgesamt gesehen war es ein sehr schönes, schnelles C weiblich Spiel mit 56 Toren in 50 Minuten.   

Aufrufe: 31

Südbadische Meisterschaft  2022

D weiblich,   Sa. 30.04.2022,  SGWD           

Als Meister des Bezirkes Freiburg/Oberrhein qualifizierten sich unsere D Mädchen für die Teilnahme an der Südbadischen Meisterschaft 2022 in Allensbach. Start der Abfahrt war 07.45 Uhr in Denzlingen. Verletzungsbedingt mussten wir die Reise ohne zwei Stammspielerinnen antreten, was die sportlichen Erwartungen etwas dämpfte. Im Verlaufe des Turniers kam auch noch eine weitere Verletzung hinzu, so dass man mit dem Erreichen des 6. Platzes sehr zufrieden sein kann.

Im ersten Spiel traf unser Team auf die Mannschaft von Bodmann/Eigeltingen, das sie in der Spielzeit von 18 Minuten mit 12:9 besiegen konnten. Die nächsten beiden Gruppenspiele gingen mit  gegen JSG Panthers/Murg (17:8) und  SG Ottenheim/Altenheim (16:8) verloren. Im Spiel um den fünften Platz im Überkreuzvergleich gegen DJK Ettenheim war die Konzentration nicht mehr so hoch, und sie verloren trotz guter Leistung mit 12:9.

Mit einer gesunden, kompletten Mannschaft, wäre eine bessere Platzierung mit Sicherheit möglich gewesen, aber das Team hat sich auch so, sehr gut präsentiert. Nach einem langen Tag erreichten wir wieder gegen 20.15 Uhr den Abfahrtsort.

Aufrufe: 63

Auswärtssieg der E-Mädchen in Bötzingen / March

E weiblich,   Sa. 23.04.2022,  Bötzingen/March – SGWD (Halbz. 1 : 24)  Erg.  5 : 42

Im letzten Rundenspiel fuhren unsere E Mädchen nach Buchheim, um dort gegen die Spielgemeinschaft Bötzingen/March anzutreten. Die erste Halbzeit gewannen sie im Spiel 2×3 gegen 3 deutlich mit 1:24 Toren. 

Auch in der zweiten Halbzeit auf das „normale“ Spielfeld konnten sie recht gut überzeugen und zeigten sehr gute Passspiele und erzielten, nach guter Balleroberung, schöne Tore (Endergebnis 5:42). Die Treffer wurden von 8 Mädchen erzielt.

Selbstverständlich ist in diesem Alter noch viel Entwicklungspotenzial vorhanden. Von den (Corona bedingten)  übrigen gebliebenen Spielen der Saison gewannen die Mädchen alle 10 Spiele.

Aufrufe: 18

Scheine für Vereine bei REWE

Die Newsletter-Abonnenten wissen es schon, hier nun nochmal für alle:

Seit 25. April hat REWE wieder seine Scheine für Vereine-Aktion gestartet. Und dieses Mal machen wir mit.

Wegen technischer Gründe findet ihr uns beim Zuordnen der Scheine allerdings nicht als SG Waldkirch/Denzlingen, sondern als Freundes- und Förderkreis Handball in Denzlingen e.V.

Wer wissen will was “Scheine für Vereine” ist und wie das funktioniert, bitte hier nachlesen: https://scheinefuervereine.rewe.de/

Aufrufe: 26

Damen 1 gewinnen erneut

Damen 1 gewinnen erneut

 Nach einer kurzen Osterpause folgte am Freitagabend das Rückspiel gegen die Damen des SG ESV/TVSTG Freiburg. Mit einem voll besetzten Kader und zusätzlicher Unterstützung auf der Bank wollte man sich erneut zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Zum ersten Mal seit einiger Zeit war man nicht mehr von Corona-Ausfällen in der Mannschaft geprägt und somit bereit für den Sieg.

Die ersten zehn Minuten des Spiels verliefen mäßig und die Spielerinnen des SG ESV/TVSTG Freiburg gingen vorerst in Führung. Die Abwehr half sich nicht gegenseitig und im Angriff wollte das Runde nicht ins Eckige. Unsere Damen konnten ihre Fehler allerdings beheben und somit in der fünfzehnten Spielminute zum ersten Mal in Führung gehen. Eine sich aushelfende Abwehr und Judy, welche dieser den Rücken im Tor stärkte, erlaubten den Gegnerinnen nur 6 Tore in der ersten Halbzeit. Im Angriff konnte jede ihre Chancen individuell nutzen, welche zuvor durch geduldiges Durchstoßen der Mannschaft erspielt wurden. Vor allem Fiona´s und Foxy´s Bälle landeten dabei immer und immer wieder im gegnerischen Tor. Somit kam es zum halbzeitigen Ergebnis von 12:6.

Daran wollte man natürlich in der zweiten Spielhälfte anknüpfen, doch diese verlief nicht ganz so gut wie die erste. Auch wenn man durch die Lücken in der Abwehr der Gegnerinnen fand, wurden einige Torchancen liegen gelassen. Dank des zuvor erspielten Vorsprungs und der Möglichkeit nach Belieben auszuwechseln blieben die Damen den Gastgeberinnen immer einen Schritt voraus. Das Spiel endete 24:19.

Es spielten:

Judy Hommel, Silvia Bitzenhofer, Lisa Barwinski, Christiane Nübling (2), Lisa Heger (3), Maribel Will, Svenja Schmidt (1), Jessica Lao (2), Julia Strübin, Caterina Goeppel, Pia Zimmerlin (1), Lena Fix (8), Fiona Koffend (7), Lisa-Marie Jebeili  

Bericht: Svenja Schmidt

Aufrufe: 78

Sehr starker Auftritt der Kandeltäler.

Sehr starker Auftritt der Kandeltäler.

Spiel Bericht 24.4.2022: TV St. Georgen gegen SG Waldkirch/ Denzlingen 28:23 (12:11)

Am Samstag ging es für eine kleine Gruppe der Herren 1 in Richtung Schwarzwald zur TV St. Georgen. Auf Grund zahlreicher Ausfälle auf Seiten der SG ging man mit gemischten Gefühlen zu dem Spiel. Dennoch kam die SG sehr gut in die Partie und konnte permanent mit den Schwarzwäldern mithalten. Durch sehr lange und geduldige Angriffe konnten immer wieder große Lücken in die Abwehr der Schwarzwälder erspielt werden und dies wurde auch sehr erfolgreich von den Waldkirchern genutzt. Philipp Brommer kam diese Spielweise sehr zu Gunsten und konnte die SG mit 6 Toren bescheren. Eine weitere Überraschung war auch, dass unser Torhüter Jürgen Meyndt diesmal mit kurzen Hosen auf der Platte stand und die SG auf dem Feld unterstütze. Zur Halbzeit stand es 12 zu 11.

Der SG war klar, dass man einfach so weiter spielen mussten wie gehabt und das klappe auch. Keine der beiden Mannschaften konnte sich klar absetzten und die letzte viertel Stunde wurden dann sehr viele Zeitstrafen verteilt und auch ein 7- Meter nach dem anderen wurde geworfen. Beim Schlusspfiff stand es dann 28 zu 23 aus Sicht der Schwarzwälder. Die Kämpferische Leistung der Kandeltäler wurde im Schwarzwald hoch angerechnet.

Andreas Engler(5), Raphael Nopper(1), Philipp Brommer(6), Sven Bayer(5), Steffen Wellberg(1), Alexej Brantin(4), Marin Sakota(1).

Bericht von Gustav Schleske.

Aufrufe: 55

Was für eine Woche!

Was für eine Woche!

Nach 2 Jahren Zwangspause endlich wieder SGWD-Handballcamp, zum 7. Mal und es ging sogar ohne spezielle Hygieneauflagen. Vor wenigen Wochen hatten wir noch überlegt, ob wir in kleine Gruppen splitten müssen.

42 Kinder und mehr als 20 Betreuer*innen aus unserer SGWD-Jugend plus ein gern gesehener „Gastarbeiter“ aus Teningen, der auch schon zig mal mitgemacht hat und uns gerne wieder unterstützt hat. Dazu zwei Unterstützerinnen beim Mittagessen und zur Versorgung unserer vegetarischen Teilnehmer. Wir hatten auch ein paar Profitrainer aus unserem SGWD-ÜLStab, die spezielle Trainingseinheiten durchgeführt haben.

Die Orga wurde durch unsere Jugend gemacht, mit Hauptverantwortung im SGWD-Jugendrat, der seit 25. April 2012, nun also schon 10 Jahre (!) viele Themen sehr engagiert, aber auch mit viel Spaß bearbeitet.

Neben Handball gab es natürlich auch Gelegenheit für die Klassiker Völkerball, Brennball und – sogar mehrfach – Takeshi-Castle

Und – was es bisher noch nie gab – eine Übernachtung von Donnerstag auf Freitag. Das hat vielleicht die Schlafbilanz der Kinder und der Betreuer etwas strapaziert, aber gemeinsames Pizzaessen auf dem Hof, KaLu-Geschichten und Erlebnisstationen im LA-Stadion und der Beachanlage und gemeinsames Filmschauen war auch cool. Beim Fußballspiel in der stockdunklen Sporthalle mit Knicklichtern und Leuchtfußball konnte unsere Fotografin sogar Kunstwerke für die Fotogalerie erzeugen.

Wer das alles nachempfinden will, der kann sich die mehr als 1800 Bilder in den SGWD-Flicker-Alben anschauen.

Dienstag:           https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298236477

Mittwoch:          https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298263968

Donnerstag:      https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298286696

Donnerstagabend:         https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298328034

Freitag: https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298329234

Aber besser ihr lasst es euch von einer/m der Teilnehmer*innen erzählen 😊

Unglaublich was unsere Jugend auf die Beine gestellt und durchgeführt hat! RESCHPECKT !!!! Das habt ihr wirklich sehr gut gemacht! Das zeigen auch die Rückmeldungen der Kinder, Eltern und auch der Betreuer selbst.

Eine grandiose Woche, die vorbildliches Engagement in unserer SGWD im Ehrenamt zeigt. Die Truppe war täglich mindestens von 8 bis 17 Uhr präsent und Donnerstag sogar über Nacht. Stets haben sie sich um die 8-12-Jährigen gekümmert. Wenn man das hochrechnet, dann macht das für diese eine knappe Woche ohne Vorbereitung, Planung und Nachbereitung  etwa 1000 Stunden Einsatz im Ehrenamt!

Das nächste Handballcamp findet voraussichtlich vom 11.-14. April 2023 statt … jetzt schon im Kalender markieren! 😃

Aufrufe: 51

HANDBALL CAAAAAMMPP !!!

HANDBALL CAAAAAMMPP !!!

Nach 2 Jahren Pause nun endlich wieder HBC-Action und es ist sooo coooool!

Hier gibts eine kleine Auswahl der Bilder der Campwoche an dieser Stelle. Jeden Tag mit ein paar neuen Bildern.

Die ganze Masse an Bildern gibts auf unseren SGWD-Flickr-Seiten. Dazu einfach den Hypelinks folgen, die vor den Tagesgalerien stehen. Viel Spaß!

Fotographin: Caterina Göppel

Dienstag:

https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298236477

Mittwoch:

https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298263968

Donnerstag:

https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298286696

Donnerstagabend:

https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298328034

Freitag:

https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums/72177720298329234

Aufrufe: 256

Starke Spielphasen führen zum ersten Heimssieg im Jahr 2022

Starke Spielphasen führen zum ersten Heimssieg im Jahr 2022

Einen am Ende verdienten Sieg konnten die Herren 1 der SG Waldkirch Denzlingen am Samstag, den 09.04. vor heimischem Publikum gegen den direkten Tabellennachbarn SG Schenkenzell/Schiltach erringen.

Mit zwei Fehlwürfen starteten die Schützlinge von Trainer Ivan Milnarevic und ließen anfangs die Aggressivität in der Abwehr vermissen. Nach kurzer Zeit fand man aber ins Spiel und konnte durch eine erste starke Phase mit Gegenstößen, konsequenter Abwehr und guten Aktionen im Angriff mit 8:5 in der 13 Minute und einer Führung von 12:7 in Minute 20 gehen. Wie leider so oft bleibt das starke Spiel der Kandelstädter nur eine Phase, auf die dann ein Spielabschnitt folgte, der von technischen Fehlern und unüberlegten Angriffen geprägt war. So kam der knappe Halbzeitstand von 14:12 zustande.

Die zweite Halbzeit startete man direkt mit doppelter Unterzahl. Diese konnte aber gut überstanden werden. Durch eine weitere starke Phase des Spiels konnte man nach sechs Minuten wieder mit drei Toren in Führung gehen. Das Publikum merkte, dass die Kandelstädter dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Danach das gleiche Bild. Eine schwache Phase führte zum Ausgleich. Dann kam die Halle. Mit lautstarker trommelnder Unterstützung der Fans, einem gehaltenen 7m von Jürgen Meyndt und einem, 20 Sekunden später, traumhaft verwandelten Heber beim Gegenstoß durch Philipp Brommer, kochte die Halle. Nun war wieder klar, wer das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die letzten 10 Minuten des Spiels starteten turbulent. Eine doppelte Unterzahl durch eine Undiszipliniertheit schockte die Spieler der SGWD. Doch dann kam die dritte starke Phase der Heimmannschaft. Wie ein Weckruf wurde in doppelter Unterzahl sehr konzentriert Verteidigt und die Angriffe konnten so umgesetzt werden, wie es sich Trainer Milnarevic vorstellte. Fünf clever herausgespielte Tore bescherten den 28:24 Heimsieg. “Wenn man es schafft, am Ende mit einem klaren Kopf die Chancen herauszuspielen und konsequent zu nutzen, gewinnt man”, lobte Milnarevic und hofft auf mehr starke Phasen in den kommenden Spielen der Aufstiegsrunde. 

Tore: S. Lehmann 5, Engler 4, Eith 3, P. Brommer 1, Beyer 5, Brantin 5, Bachmann 5

Aufrufe: 72

D – weiblich ist  BEZIRKS- MEISTER              

D – weiblich ist  BEZIRKS- MEISTER              

D weiblich,   Sa. 09.04.2022,  SGWD –  HSG Freiburg  (Halbz. 20 : 5)  Erg.  37 : 9         

Die SG Waldkirch-Denzlingen gewinnt gegen HSG Freiburg in der Kastelberghalle Waldkirch 37:9 (Halbzeit 20:5) im vorletzten Rundenspiel und konnte damit die Tabellenführung ausbauen.

So konnten alle Mädchen in diesem Spiel ausreichend ihre Spielanteile bekommen. Bereits in der 10. Minute stand eine deutliche Führung  von 12:3 auf der Anzeigetafel. Viele Bälle wurden durch gutes Abwehrverhalten erobert und bis zur Halbzeitführung schöne Tore zum 20:5 erzielt. So hieß es dann mit den Kräften haushalten, denn bereits 2 Tage zuvor fand das kräftezehrende Spiel gegen den Tabellenzweiten statt. Doch die Mannschaft meisterte das sprichwörtlich sehr gut, da die nachfolgenden Mannschaften aus Oberhausen und Ettenheim sich die Punkte in den Spielen am Wochenende nahmen.

Die zweite Halbzeit spielte die Mannschaft souverän und erzielte noch einige schöne Treffer zum verdienten 37:9 Endstand. 

Jetzt steht unser SG-Team der D weiblich nach einer schwierigen Spielrunde uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz und ist BEZIRKSMEISTER der Saison 2021-22.  Lohn dafür ist die Teilnahme an der Südbadischen Meisterschaft am WE 30.04.22 im Bezirk Hegau-Bodensee.

GLÜCKWUNSCH !!!

Bericht: Wolfgang

Aufrufe: 80

Damen 1 gewinnen letztes Heimspiel 24:21

Damen 1 gewinnen letztes Heimspiel 24:21

Am Samstag hatten die Damen 1 ihr letztes Heimspiel in dieser Saison gegen die SG ESV/TV St. Georgen Freiburg und das wollte sie unbedingt gewinnen.

Das Spiel begann von beiden Mannschaften verhalten und jeder war darauf bedacht  gut ins Spiel zu kommen. Die SG Wa/De stand in der Abwehr sehr sicher und erspielte sich im Angriff viele Chancen, von denen sie allerdings noch einige liegen ließ. So waren die ersten zwanzig Minuten ausgeglichen, wobei die Gastgeberinnen meistens in Führung gingen (8:8). Dann gab es allerdings eine Schwächephase der SG in der Abwehr. Man stand zu flach und war zu unbeweglich und passiv, so ließ man dem Gegner viel Platz, denn dieser gut zu nutzen wusste und zu freien Abschlüssen am Sechsmeter kam (9:14). In den letzten Minuten der 1. Halbzeit konnte der Abstand durch einige schnelle Kontertore verkürzt werden und die SG lag nur noch zwei Tore zurück (12:14).

Die Damen starteten gut in die zweiten Hälfte und durch schön ausgespielte Angriffe ging man dann auch alsbald in Führung (15:14). Diese wurde dann auch immer wieder auf zwei Tore ausgebaut, aber die Freiburgerinnen blieben immer dran. Durch ein paar individuellen Fehler in der Abwehr und einigen technischen Fehlern im Angriff lag man aber eine knappe Viertelstunde vor Ende wieder mit einem Tor hinten. Doch die Damen kämpften in der Abwehr aggressiv weiter und spielten im Angriff geduldig ihr Chance aus. Auch die größeren Wechselmöglichkeiten der SG Wa/De machte sich in den letzten Minuten bemerkbar, den der Gegner konnte jetzt nicht voll dagegenhalten. So gewann die Damen 1 schlussendlich 24:21 und freuten sich über zwei Punkte.

Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lisa Barwinski (3), Christiane Nübling (3), Lisa Heger (2/1),  Maribel Will , Svenja Schmidt, Silvia Bitzenhofer, Julia Strübin (5/2), Caterina Goeppel (1), Pia Zimmerlin (2), Lena Fix (6), Fiona Koffend (2)

Aufrufe: 60

Toller Heimspielsieg gegen Tabellenzweiten

D weiblich,   Do. 07.04.2022,  SGWD –  DJK Ettenheim  (Halbz. 16 : 8)  Erg.  26 : 24         

Die SG Waldkirch-Denzlingen gewinnt gegen Ettenheim in der Sporthalle Denzlingen 26:24 (Halbzeit 16:8) und hat vor eigenem Publikum eine konzentrierte, kämpferische Leistung gezeigt. Ein spannendes Spiel der D weiblich Bezirksklasse, erwartete die zahlreichen Zuschauer zur ungewöhnlichen  Zeit am Donnerstagabend in der Denzlinger Sporthalle. Denn es trafen der punktgleiche Tabellenführer, SG Wa-De und der Tabellenzweite aus Ettenheim aufeinander.

Sehr konzentriert und voller Siegeswillen starteten unser Mädchen in das Spiel und führten erstmals in der 13.Min. mit 4 Toren. Diesen Vorsprung konnten sie bis zum Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters, mit gutem Spielabläufen und antizipierten Balleroberungen, auf tolle 8 Tore ausbauen (16:8). In der Kabine war förmlich der Wille zum Sieg greifbar. Aber wir wussten auch, dass die Corona-Rückkehrinnen seit Wochen nicht trainiert hatten. Dieses eventuelle Kriterium in der zweiten Halbzeit wurde angesprochen und mit den Mädchen entsprechend geplant und auch sehr gut im Spiel dann umgesetzt. 

Ab der 30 Minute bemerkte man den Kräfteverschleiß und es schlichen sich doch einige Abspiel.-Passfehler ein, so dass Ettenheim auf 3-4 Tore verkürzen konnte. Etwa drei Minuten vor Schluss besprachen wir die Situation im Team-Time-Out für den restlichen Spielverlauf. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg, basierend auf einer unglaublichen Willensleistung, auf der Anzeigetafel.

Jetzt stehen noch zwei Spiele am Samstag und am Ferienende an, so dass die Mannschaft voraussichtlich als Meister oder Vizemeister am Ende des Monats an den Südbadischen Meisterschaften teilnehmen darf. Moment hält man, auf Grund des bisherigen direkten Vergleichs, den ersten Tabellenplatz, punktgleich mit der Mannschaft von Oberhausen.

Fazit : Insgesamt gesehen war es ein sehr schönes, schnelles, spannendes D weiblich Spiel um den ersten Tabellenplatz und zugleich den Titel des Bezirksmeisters

Bericht: Wolfgang

Aufrufe: 40

TuS Steißlingen 2 gegen SG Waldkirch Denzlingen

TuS Steißlingen 2 gegen SG Waldkirch Denzlingen

Das Spiel in der Aufstiegsrunde der Landesliga endete mit 28:24 (16:11), zu Gunsten der Steißlinger. Das Spiel welches vergangen Sonntag in Steißlingen beschritten wurde, war eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den zwei vorherigen Spielen aus Sicht der Kandeltäler. Dennoch reichte es noch nicht gegen die Steißlinger zu gewinnen.

Es ist allseits bekannt, dass die Sonntagsspiele nicht unbedingt die Beliebtesten sind. Dennoch sind wir von der SG gemeinsam mit dem Bus zusammen Richtung Bodensee gefahren. Mit einigen Verzögerungen sind wir dennoch pünktlich zum Anpfiff angetreten. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war anfangs nicht wie gewünscht, das lag vermutlich an der zweistündigen Busfahrt. Dennoch kamen wir gut ins Spiel und konnten in der Abwehr sowie im Angriff unser gewohntes Spiel absolvieren. Den Kandeltälern spielte es außerdem auch in der Karten, dass wir Unterstützung von Tobias Lehmann und auch unserm eigentlicher Trainer Ivan Mlinarevic bekommen haben. Die zwei Joker bescherten uns mit jeweils fünf Toren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam die SG sehr stark zurück und kam auch bis auf ein Tor ran. In dieser Phase verschenkten  die Steißlinger zahlreiche  Chancen. Trotz allem waren die Steißlinger am Ende des Spieles die verdienten Gewinner. Wir freuen uns auf das nächste Spiel in der heimischen Kastelberghalle.  

Ivan Mlinarevic (5), Tobias Lehmann(5), Marco Quinto(5), Philipp Brommer(4), Simon Lehmann(3), Johannes Lehmann(2).

Aufrufe: 60

Heimspielsieg

C weiblich,   So. 03.04.2022,  SGWD – Müllh./Neuenburg (Halbz. 25 : 19)  Erg.  47 : 42

Im vorletzten Heimspiel der Saison empfingen unsere C Mädchen die Gäste aus Müllh./Neuenburg in der Kastelberghalle. Die Mannschaft war gewillt, die Niederlage aus dem Hinspiel vor wenigen Wochen (42:36) wieder wettzumachen. Bis zur 10. Minuten konnte sie erstmals eine 5-Tore Führung herausspielen, die sie über den Zwischenstand von 17:11 in der 17. Minute, bis zur Halbzeit auf 25:19 ausbauen konnten.  Bis zur 32 Minute gelang es den Gästen bis auf ein Tor heranzukommen (30:29). Möglich war dies durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff und in der Abwehr unseres Teams.  Konstant konnten unsere Mädchen den Abstand bis zur 43.Minute mit 2-3 Toren halten. Aber sie zeigten kämpferischen Willen und sportlichen Charakter und gingen in der 46. Minute mit 4-5 Toren in Führung und gaben diese bis zum Schlusspfiff (47:42) mit einer unglaublichen Willensleistung nicht mehr her. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg auf der Anzeigetafel. Fazit : Insgesamt gesehen war es ein sehr schönes, schnelles, spannendes C weiblich Spiel mit 89 Toren in 50 Minuten.   

Aufrufe: 60

Heimspielsieg

D weiblich,   Sa. 02.04.2022,  SGWD –  Kenz./Herbolzh.  (Halbz. 17 : 10)  Erg.  32 : 22         

Die SG Waldkirch-Denzlingen gewinnt gegen Kenz./Herbolzheim in der Kastelberghalle 32 : 22 (Halbzeit 17:10) und hat vor eigenem Publikum eine konzentrierte Leistung gezeigt. Das Team konnte den Ausfall von zwei Stammspielerinnen sehr gut kompensieren. Insbesondere war auch im Zusammenspiel der Mannschaft eine Steigerung erkennbar und es wurden schöne Tore von 8 verschiedenen Spielerinnen erzielt. Jetzt stehen erst einmal spannende Tage an, da innerhalb kurzer Zeit, Spiele nachgeholt werden müssen, da Ende des Monats die Südbadischen Meisterschaften anstehen. Gewinnt die Mannschaft die ausstehenden Spiele ist sie mit dabei, verliert sie Spiele ist sie raus. Der Trainer und das Team sind gewillt, für dieses Ziel alles zu geben, um dabei zu sein. Im Moment hält man, auf Grund des bisherigen direkten Vergleichs, den ersten Tabellenplatz, punktgleich mit den Mannschaften von Oberhausen und Ettenheim. Mal schauen, wohin die Reise geht.

Aufrufe: 46

Auswärtssieg

E weiblich,   Sa. 02.04.2022,  Kenzingen/Herbolzh. – SGWD (Halbz. 3 : 14)  Erg.  10 : 26

Zum vorletzten Rundenspiel fuhren unsere E Mädchen nach Herbolzheim, um dort gegen die Spielgemeinschaft Kenz.-Herbolzh. anzutreten. Die erste Halbzeit gewannen sie im Spiel 2×3 gegen 3 deutlich mit 3:14 Toren.

Auch in der zweiten Halbzeit auf das „normale“ Spielfeld konnten sie recht gut überzeugen und zeigten teils schon sehr gute Passspiele und erzielten schöne Toren (Endergebnis 10:26). Selbstverständlich ist in diesem Alter noch viel Entwicklungspotenzial vorhanden. Ebenso werden jetzt sukzessive die neuen Jahrgänge und auch Neuanfängerinnen ins Spiel integriert, da Ende April die Jahrgänge wechseln. Deshalb kann zum jetzigen Zeitpunkt schon ein kleines, positives Resümee gezogen werden.  Von den (Corona bedingten)  übrigen gebliebenen Spielen gewann die Mannschaft alle 10 Spiele.

Aufrufe: 40

Corona-Update !!!

Corona-Update !!!

Bitte beachten: Mitten im Wochenende ändern sich die Corona-Regeln.

Bis einschließlich Samstag 02.04. müssen wir noch 3G (Geimpft, Genesen, Getestet) am Eingang überwachen und es gilt weiterhin Maskenpflicht

Ab Sonntag, den 03.04.2022 gibt es bei Sportveranstaltungen und Training KEINE EINSCHRÄNKUNGEN mehr !!!
Es wird trotzdem empfohlen in geschlossenen Räumen noch Masken zu tragen.

Diesen einen Tag werden wir nun auch noch aushalten.

Trotzalledem ist Vorsicht geboten, wie es auch den Author dieser Zeilen diese Woche erwischt hat.

Aufrufe: 33

Punkteteilung der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste des TV Bötzingen 25:25 (13:15)

Punkteteilung der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste des TV Bötzingen 25:25 (13:15)

Am Samstag 26.03.2022 stand für uns das nächste Heimspiel an. Nach der guten Leistung und
dem ersten Heimsieg gegen Karsau wollen wir am heutigen Spieltag an die Leistung von letzter
Woche anknüpfen, sodass wir nun bei heimischer Kulisse den nächsten Sieg feiern.

Wir sind auch gut ins Spiel gestartet, wir standen kompakt in der Abwehr und konnten die Gäste
zu leichten technischen Fehlern zwingen. Im Angriff sind wir gut in die Lücken gestoßen, haben
den Ball gut laufen gelassen und uns so Platz geschafft um aufs Tor zu gehen. Durch den guten
Start konnten wir uns auf 6:2 (8.Minute) absetzten und uns so ein 4. Tore Vorsprung
herausspielen. Doch wir nahmen das Spiel auf die leicht Schulter. Die Gäste kamen nun besser
ins Spiel und konnten den 4.Tore Abstand aufholen, sodass wir das Spiel ungewollt spannend
machten. Das Spielglück lag leider auch nicht auf unserer Seite, wir ließen viele 100% Chancen
liegen, indem wir am Pfosten scheiterten. Unser Pech konnte Bötzingen durch einfache Aktionen
ausnutzen und gingen nach 15.Minuten mit 7:8 in Führung.

Es war ein Kopf an Kopf rennen Bözingen konnte sich immer wieder einen geringen Vorsprung
Ausspielen, jedoch blieben wir konsequent an den Gästen dran. Das Spiel zog sich bis zu
Halbzeit so weiter hin. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, indem sich keiner klar Absetzen kann. Bis
zur Halbzeit setzten sich die Gäste mit einem knappen 13:15 ab.

Nach einigen Taktischen Anweisungen ging es nach kurzer Zeit in den zweiten Teil des Spieles.
Man merkte das wir das Spiel umbedingt gewinnen wollten,sodass wir Bötzingen wieder einholen
konnten und uns mit einem 17:17 Gleichstand belohnten. Es war wieder alles offen! Nun waren
wir die Spieldominirende Mannschaft die sich ein kleinen Vorsprung rausspielen konnten. Jedoch
gelang es uns nicht unseren 2.Tore Vorsprung auszubauen. So konnten wir uns nach 42. Minuten
legendlich über einen Vorsprung von 19:17 freuen. Doch auch Bötzingen blieb dabei und glich
nach 48.Minuten mit 20:20 aus. Beiden Teams sind viele leichtsinnige Fehler passiert, doch wir
hatten mehr Pech, das sah man auch bei einigen 7-Meter Würfen von insgesamt 6 Möglichen 7-
Meter Toren konnten wir gerade einmal 4. verwandeln. Auch einige Tempogegenstöße wurden
neben das Tor geworfen, was uns nicht weiterbrachte. In der Abwehr waren wir zu „lieb“zu den
Gästen sie konnten ohne viel Körperkontakt aufs Tor werfen. Die letzten 10. Minuten war es ein
Hin- und Her. Abwechselt setzte sich jedes Team mit einem Tor ab doch schnell glich das andere
Aus. Durch ein 7-Meter Tor konnten wir uns als letztes in der 58.Minute mit 25:24 absetzten.

Leider schafften wir es in den letzten beiden Minuten nicht den Sieg mit nach Hause zu nehmen
und müssen uns gegen einen Gegner der schlagbar gewesen wäre mit einem Punkt zufrieden
geben.

Dabei waren:
Johanna, Juliana(3/1), Madeleine(1),Selina, Emma(5/1), Nicole, Leonie(10), Marlene(6/2), Lisa
Bericht: Lisa-Marie Jebeili

Aufrufe: 46

Heißer Derbytag gegen Zähringen !

Heißer Derbytag gegen Zähringen !

mC1 SGWD –  Frbg. Zähringen            27:27

Am Samstag, 26.03.2022, gab es in der Südbadenliga mC Jugend ein spannendes Derbyspiel gegen die Zähringer Handballer. Heiß auf das Spiel waren alle, doch wir starteten in den nächsten Minuten eher holprig und lagen daher in der fünften Minute  5:2 hinten. Aber wir kämpften uns mit einer mutigen, offensiven Abwehr zurück. So konnten wir viele Abspiele auf die Außenpositionen provozieren, die meist ohne Erfolg für den Gegner blieben. Durch die vielen Balleroberungen kamen immer besser ins Spiel, sodass wir mit 2 Toren Vorsprung in die Kabine gingen (11:13).

In der zweiten Halbzeit starteten wir von Anfang an gut und hielten unsere Führung sehr stabil. Wir lagen in der Zwischenzeit sogar mit 5 Toren vorne (22:17). Doch gegen Ende waren wir alle etwas platt, da viele Spieler fehlten und wir wenige Wechselmöglichkeiten hatten. Daraufhin witterten die Zähringer natürlich ihre Chance und nutzten diese auch, sodass sich am Ende dann leider noch ein Unentschieden ergab. Entstand  27:27.

Kommendes Wochenende startet der nächste heiße Ritt gegen die SG Rielasingen / Gottmardingen. Am Sonntag 03.04.22, Anpfiff 10:55 Uhr in der Kastelberghalle freuen wir uns auf eure Unterstützung.

Mit dabei waren: Phil, Finn, Richard, Ben, Luis, Maxi, Damian, Jannis K., Jannis E., Adrian und Malte

geschrieben von Malte

Aufrufe: 47

Anmeldung Silversterturnier 2021 (22)

Anmeldung Silversterturnier 2021 (22)












Das Silvesterturnier ist zurück!
Wir wollen das Silvesterturnier 2021 (ja richtig, 2021) am Wochenende 25./26.06.2022 nachholen. Wie üblich wird es ein Fußballturnier für Nicht-Fußballer (Elztäler Faultiercup) und ein Handballturnier für Nicht-Handballer (Jedermannsturnier) geben.

Die Besonderheit dieses Jahr: Wir werden das Event auf der Beachanlage in Denzlingen ausrichten. Das heißt: Beachhandball, Beachsoccer und jede Menge zu trinken.

Ansonsten sind die Formalitäten wie jedes Jahr:
hier gehts zu den allgemeinen Hintergründen des Events

Wir richten uns an Firmen, Stammtische, Kegelbrüder, Freundeskreise, fachfremde Abteilungen aus SVW, TVD oder anderen Vereinen und an alle, die Lust haben.

Das ganze steht natürlich unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung. Es kann gut sein, dass wir das Turnier kurzfristig absagen müssen, sei es weil uns Corona einen Strich durch die Rechnung macht oder aus anderen wichtigen Gründen. Wir halten euch auf dem laufenden, hoffen wir das Beste.

Samstag 24.06. Jedermannsturnier: Handball für Möchtegern- und Freizeithandballer:











Oberste Regel: Fair Play

Pro Mannschaft max. 1 Aktiver Spieler erlaubt. (Kein Einsatz oberhalb der Kreisklasse in der laufenden Saison)
Sonst gelten die offiziellen Handball-Regeln.
Frauentore zählen doppelt!!!
Mindestalter 16 Jahre


Startgebühr: 25€ inklusive einem Begrüßungsgetränk

Sonntag 25.06. Elztäler Faultiercup: Fußball für Möchtegern- und Freizeitfußballer:

Oberste Regel: Fair Play

Mannschaftsstärke 4+1
TW darf im Sechsmeterraum Hand nehmen.
TW darf nach Rückpass vom eigenen Spieler keine Hand nehmen.
TW darf mit der Hand nur bis zur Mittellinie werfen.
Alle Freistöße werden indirekt ausgeführt.
Spielzeit 8min ohne Wechsel, erstgenannte Mannschaft hat Anspiel.
Nach „Aus“ wird der Ball wieder eingerollt.
Eckbälle als Freistoß.
Zeitstrafen gehen 1min.
Frauentore zählen doppelt!!!
Mindestalter 16 Jahre

Startgebühr: 25€ inklusive einem Begrüßungsgetränk


Anmeldung

    Hier kannst du deine Mannschaft zum Silvesterturnier anmelden.

    Bitte wähle zunächst aus an welchem Turnier du teilnehmen möchtest

    Ansprechpartner:




    Infos zur Mannschaft:

    Meine Mannschaft besteht voraussichtlich aus so vielen Spielern:

    Willst du uns noch etwas mitteilen?

    Für Rückfragen stehen wir dir gerne unter silvesterturnier@sgwd.de zur Verfügung.

    Aufrufe: 101

    Erkämpfter Sieg der Damen 1

    Erkämpfter Sieg der Damen 1


    Pünktlich zur Primetime um 20:00 Uhr begann vergangenen Samstag in der Kastelberghalle das Spiel der Damen 1 gegen den HSC Radolfzell. Man war heiß darauf sich die zwei Punkte zu holen.

    Die ersten zehn Minuten schien es auf beiden Seiten kein Durchdringen zu geben. Radolfzell erspielte sich das erste Tor, doch dies konnten unsere Damen mit einem 7-Meter-Tor wieder ausgleichen. In der zehnten Spielminute stand es gerade erst einmal 2:2. Trotz Verwarnungen ließen unsere Damen in der Abwehr nicht locker. Aktionen konnten unterbunden und sich gegenseitig geholfen werden. Jede wusste wer wen hat und somit machten wir es den Gegnerinnen extrem schwer zum Abschluss zu kommen. Kam es doch zum Durchbruch der Gegnerinnen, sicherte Torhüterin Mary der Mannschaft den Rücken und hielt einen Ball nach dem anderen. Trotzdem blieb es spannend, da unsere Damen es sich im Angriff selbst etwas schwer zu machen schienen. „Billige Tore, sichere Pässe und einfachen Handball“ hieß es von der Bank aus. Trotz der klaren Ansagen waren die Gegnerinnen in der ersten Halbzeit uns immer ein Tor voraus, konnten den Abstand aber nicht vergrößern, da man sich die Bälle in der Abwehr wieder ergatterte. In die Halbzeit ging es 6:7. Durchschnaufen, denn der Kader der Damen war weiterhin Corona-geschwächt. Danke an der Stelle an alle Spielrinnen der A-Mädels und Damen 2 für die Unterstützung.

    Nach der Halbzeit knüpften die Damen nahtlos an die erste Halbzeit an, doch nun war man den gegnerischen Spielerinnen einen Schritt voraus. Die Abwehr inklusive Torwärtin behielten ihre Stärke bei, zusätzlich sah man im Angriff ab jetzt zunehmend die Lücken und bahnte sich seinen (ihren) Weg zum Tor. Somit stand es in der vierzigsten Minute 12:9. Doch auch die Damen des HSC Radolfzell fanden neuen Ehrgeiz und holten Tor für Tor auf. Das Spiel entwickelte sich zu einem waschechten Handball-Krimi. In der fünfundfünfzigsten Minute kam der Ausgleich mit 14:14. Die Nerven lagen blank, auf dem Spielfeld wobei auch bei den Zuschauer*innen. Zwei Auszeiten kurz vor Ende des Spiels brachten die Spielerinnen der SG wieder zur Vernunft. Durch das Tor in der achtundfünfzigsten Minuten (15:14) war der Sieg schon fast zum greifen nahe. Jetzt bloß nicht die Nerven verlieren. Die Gegnerinnen setzten nun auf eine offensive Manndeckung um sich den Ball in letzter Sekunde zu erspielen. Doch dann wurde Zeitspiel abgepfiffen, der Ball bewegte sich wieder gefährlich nahe zu unserem Tor, nur noch wenige Sekunden, eine gegnerische Spielerin nimmt auf zwölf Metern den Ball, wirft….. und ….. Mary hält den Ball!

    Das Spiel endet 15:14 und die Freude ist groß. Nächste Woche geht es direkt weiter mit dem Rückspiel, wo man hoffentlich an dieses Spiel anknüpfen kann.

    Es spielten:
    Silvia Bitzenhofer, Lisa Barwinski (2), Christiane Nübling (2), Lisa Heger (4), Marlene Schmidt (1), Emma Isbary, Svenja Schmidt (1), Jessica Lao (1), Julia Strübin (2), Pia Zimmerlin, Lena Fix (2), Lisa-Marie Jebeili (Tor), Judy Hommel (Tor)

    Schönes Wochenende Dir noch 🙂 

    Svenja Schmidt

    Aufrufe: 76

    Erster Saisonsieg in Karsau der weiblichen A-Jugend 26:31 (14:16)

    Erster Saisonsieg in Karsau der weiblichen A-Jugend 26:31 (14:16)

    Am Sonntag den 20.03.2021 stand für uns das nächste Sasionspiel auf dem Programm. Diesmal
    mussten wir einen weiten Weg in Kauf nehmen und eine knappe Stunde Auto fahren. Da es ein
    optimales Wetter war, stand für uns noch einer kleiner Spaziergang in Rheinfelden auf dem
    Programm. Wir wussten alle heute müssen 2 Punkte her! Nach dem enttäuschenden und
    schlechten Hinspiel, wäre heute ein Sieg wichtiger als je zuvor. Nicht nur im Blick auf die Tabelle,
    sondern vor allem um die Motivation und für die Mentalität wäre ein Sieg wichtig.

    Mit einem kleinen aber Motivierten Kader ging es nach der Spielvorbereitung in die Partie. Doch
    wir sind nicht gut ins Spiel gestartet. Wir haben alle geschlafen, standen schlecht in der Abwehr
    und im Angriff wurden Aktionen ohne Torgefahr gespielt. So konnten die Gastgeber schon nach
    kurzer Zeit ohne viel Gegenwehr sich einen Vorsprung rausspielen. Nachdem wir nach 10.Minuten
    immer noch nicht angekommen sind, nahmen wir folgerichtig eine Auszeit bei einem Spielstand
    von 9:2. Ab diesem Zeitpunkt wussten wir jetzt isr höchste Zeit etwas zu ändern. Zurück im Spiel
    standen wir in der Abwehr nun besser und auch der Angriff war nur effektiver. Die Aufholjagt hat
    begonnen! Wir kamen wieder an die Heimmannschaft ran und glichen kurz vor der Halbzeit mit
    14:14 (28.Minute) aus. In der Restzeit bis zu Pause drehten wir dann den Spieß um und gingen mit
    einem 14:16 Halbzeitstand in die Kabine.

    In Durchgang 2. ließen wir nun nichts mehr anbrennen. Wir machten da weiter wo wir in der ersten
    Hälfte aufgehört haben. Gemeinsam standen wir sicher und stabil in der Abwehr. Wir waren
    Aggressiv, aber fair, halfen einander in der Abwehr aus und gaben den Gästen kaum Platz zum Tor
    zu gegen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff waren wir Ball geil, was zur Folge hatte das
    wir in der Abwehr eine Bälle rausfangen konnten und mit einigen Tempogegenstößen vollenden
    konnten. Im Angriff konnten wir schönen Aktionen erziehlen, indem wir auf die Lücken gestoßen
    sind und den Ball durchgespielt haben.

    So gewinnen wir am Ende nach einem holprigen Start mit 26:31 in Rheinfelden. Wir waren alle
    froh das wir uns mit den ersten beiden Punkten wieder zurück auf den Heimweg machen können.

    Dabei waren:
    Johanna, Jana, Madeleine(1), Emma(4), Livi(9/2), Nicole(3), Leonie(12/1), Marlene(2), Lisa

    Bericht: Lisa-Marie Jebeili

    Aufrufe: 50

    Spieltag in der Kastelberghalle!

    Bitte beachten dass kommenden Samstag und Sonntag (26.+27.03.) die Heimspiele in der Waldkircher Kastelberghalle ausgetragen werden. Urspünglich war mal der Samstag n Denzlingen geplant.

    Außerdem findet am Sonntag ab 10 Uhr die VR-Talentiade für die E-Jugenden in der Kastelberghalle statt.

    Bitte dran denken, dass weiterhin Maskenpflicht besteht (für alle ab 18 sogar FFP2). Außerdem gibt es nch 3G-Kontrollen am Eingang.

    Aufrufe: 45

    FANSHOP: Hoodies und Trainingsanzüge

    Am kommenden Wochenende ist nochmal Gelegenheit zur Anprobe und Bestellung der Hoodies:

    • Sa. 26.03. von 14:00 bis 17:00 Uhr, Kastelberghalle Waldkirch
    • So. 27.03. von 12:00 bis 16:00 Uhr, Kastelberghalle Waldkirch

    Am 28.03. ist dann der letzte Tag an dem Hoodies (im Fanshop) bestellt werden können und am 29. März werden wir die Sammelbestellung durchführen. Aktuell wird mit 4-6 Wochen Lieferzeit gerechnet … wenn es keine Überraschungen in der Lieferkette gibt.

    Auch für die Trainingsanzüge werden auch Bestellungen angenommen. Wenn die Bestellmenge groß genug ist, werden wir auch dort wieder sammelbestellen.

    Aufrufe: 27

    mC1 vergibt zwei Siegchancen in der Südbadenliga

    mC1 vergibt zwei Siegchancen in der Südbadenliga

    Im Hinspiel gegen Radolfzell ging es bereits heiß her. Gut gelaunt traten wir am 6.3.22 in der Kastelberghalle / Waldkirch zum ersten Heimspiel in der Südbadenliga an. Den Start verpassten wir allerdings. Nach dem Rückstand von 1 : 5 gelang es zunächst, uns ran zu kämpfen. Durch zu wenig Konsequenz im Abschluss und eine schlechte Rückwärtsbewegung gingen wir mit einem Rückstand von 11 : 16 in die Halbzeit.
    Mit deutlich mehr Schwung starteten wir in die zweite Halbzeit. Schnell gelang es uns aufzuholen bis zu einer 20 : 19 Führung. Diesen Vorsprung hielten wir dann bis zur 41. Minute. Leider haben wir das Spiel durch zu wenig Durchschlagskraft im Angriff letztendlich mit 29 : 26 verloren.
    Geschrieben von Ben Kiesinger


    Am 13.3.22 war die HSG Konstanz bei uns in Denzlingen zu Gast. Nach unserem Sieg im Hinspiel hatten wir große Hoffnung auch das Rückspiel zu gewinnen. Nach 10 Minuten hatten wir eine Führung von 9:6 aufgebaut. Die Führung konnten wir zur Halbzeit mit 17:15 halten. Doch nach der Halbzeit änderte sich das Spiel. So hatte Konstanz in der 36. Minute eine Führung von 23:25. Doch wir gaben nicht auf. Das Spiel blieb die ganze Zeit spannend, obwohl wir insgesamt 7 Mal eine 2 Minuten Strafe und eine rote Karte bekommen haben. Die beiden Zeitstrafen in der Schlussphase konnten wir nicht mehr kompensieren und verloren knapp mit 30:31. Den letzten Ball verloren wir passend zum Spiel ins Aus.
    Nun heißt es Ärmel hochkrämpeln. Als nächstes erwarten wir im Derby die Mannschaft des TSV Alemannia Zährungen, die wir ebenfalls im Hinspiel schlagen konnten.
    Es spielten Finn, Luca, Yannik, Maximilian W., Adrian, Jannis E., Mosiah, Maximilian S., Jannis K., Ben, Malte, Luis und Richard
    Es coachte Hendrik
    Geschrieben von Yannik

    Aufrufe: 33

    MGV FFHD am 24.03.2022

    MGV FFHD am 24.03.2022

    Am 24.03.2022 um 19:30 Uhr findet die Mitgliederversammlung des Freundes- und Förderkreis Handball in Denzlingen statt. Nach der Pandemiepause wird nun über die Geschäftsjahre 2019, 2020 und 2022 berichtet und es finden Vorstandswahlen statt. Alle Mitglieder und auch Interessierte sind herzlich eingeladen.

    Aufrufe: 23

    Erstes Spiel der heißen Phase

    Erstes Spiel der heißen Phase

    Vergangenen Samstag den 12. März ging es für die Damen 1 in das erste Spiel der zweiten Runde. Trotz sich häufender Corona-Ausfälle in der Mannschaft waren die letzten Trainingseinheiten auf das Spiel gegen die Damen 2 des TuS Steißlingen abgestimmt und man ging guter Dinge in das Heimspiel hinein. Unsere Damen waren sich durchaus der Relevanz der jetzt anstehenden Spiele bewusst und das Motto des Spiels lautete „jedes Tor zählt“.

    Die erste Halbzeit verlief mäßig. In der Abwehr wurde seitlich verschoben und sich gegenseitig geholfen, trotzdem konnte das Gesagte aus dem Training nicht immer umgesetzt werden und es kam zu Durchbrüchen der Gegnerinnen. Im Angriff zählte man auf Torgefahr aus dem Rückraum, dazu mussten sich unsere Damen bei einer offensiven Mitte der Steißlinger Damen schnell ohne Ball bewegen und anbieten. Dort kam es zu einigen guten Aktionen, vor allem zwischen Rückraum und Kreis. Mit schnellen Hin- und Rückpässen kam man zum Abschluss. Trotzdem fanden die Spielerinnen der SG erst recht spät ins Spiel hinein und die Steißlinger Damen konnten sich mit einem Vorsprung von 9 Toren zur Halbzeit absetzten.

    In der Kabine wurde noch einmal betont: „es wird um jedes Tor gekämpft“. Und so startete die zweite Halbzeit mit einer verbesserten Mentalität. Die Abwehr stand geschlossener, im Angriff wurden sich 7-Meter erkämpft und die Damen waren nach den Angriffen schneller wieder zurück in der Abwehr. Man knüpfte an das Gesagte aus der Halbzeit an und die Steißlinger Damen fanden nun nur noch erschwert ein Durchkommen durch die Abwehr. Trotzdem blieb der Vorsprung der Gegnerinnen aus der ersten Halbzeit erhalten und man konnte den Torunterschied nicht mehr einholen. Das Spiel endete leider deutlich mit 21:31.

    Trotzdem geht es für die Damen voller Spannung in die heiße Phasen der kommenden Spiele.

    Es spielten:

    Christiane Nübling (4), Lisa Heger (2), Livia Weller (1), Svenja Schmidt (2), Jessica Lao (2), Julia Strübin (4), Caterina Goeppel, Lena Fix (2), Fiona Koffend (3), Julia Bitzenhofer (1), Sabrina Unmüßig (Tor), Judy Hommel (Tor)

    Svenja Schmidt

    Aufrufe: 74

    NEUE FANSHOP-AKTION: SGWD-HOODIES !!!

    Die eine Fanshop-Aktion ist grade beendet, da starten wir gleich die nächste. Unser „Fanshop-Produktmanagement-Team“ im Jugendrat hatte auch das schon sooo lange auf dem Wunschzettel. Nun konnten wir auch das arrangieren. Und nicht nur das, wir haben Muster-Hoodies zum Anprobieren, die wir zeitgleich mit der Ausgabe der Trainingsanzüge durchführen werden: Am Samstag den 12. März 2022 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Vereinsraum der Schulsporthalle in Denzlingen.

    Folgende Daten zu den Hoodies:

    1. hummel GO COTTON HOODIE
    2. Grundfarben: blau und hellgrau
    3. Druckfarbe: weiß, auch das SGWD-Logo auf der Brust links. Es können auch Initialen oder trikotnummern unten rechts bedruckt werden, diese Druckkosten werden 1:1 durchberechnet (2,50€).
    4. Größen: Kids: 116 / 128 / 140 / 152 / 164 / 176     Women: XS / S / M / L / XL / 2XL     Men / Unisex: S / M / L / XL / 2XL / 3XL
    5. Saubequem
    6. Preis für Fördervereins-Mitglieder 33 € / Preis für Nicht-FV-Mitglieder 38 €

    Wir hoffen, dass die Lieferketten hier besser funktionieren. Aktuell werden etwa 4-6 Wochen Lieferzeit genannt.

    Die Hoodies sind ab sofort bestellbar auf https://info.sgwd.de/fanshop-hoodies

    Aufrufe: 232

    Schiedsrichter gesucht

    Schiedsrichter gesucht

    An alle Handballverrückte

    Auch in diesem Jahr werden wieder neue Schiedsrichter gebraucht. Leider sind es im Bezirk seit Jahren nach wie vor viel zu wenig Schiedsrichter für die Anzahl an gemeldeten Mannschaften. Also sollten wir Handballverrückte doch schauen, dass wir genug Schiris haben, damit wir unsere Spiele auch entspannt austragen können. Denn „Ohne Schiri kein Spiel“.

    Bei der SGWD mussten wir seit Jahren keine Strafen für fehlende Schiris zahlen. Lasst uns versuchen, dass das auch weiterhin so bleibt. Je mehr wir sind, desto entspannter wird es für jeden.

    Schiri zu sein hat auch viele positive Seiten:

    1. Du wirst in sportlicher Hinsicht gefördert
    2. Du wirst im Umgang mit Menschen gefördert
    3. Dein Selbstbewusstsein, deine Persönlichkeit wird gestärkt
    4. Du kannst Dir ein gutes Geld verdienen, und das in Deinem Lieblingssport.

    Klingt das nicht gut?

    Mindestalter ist 16 Jahre (man muss in diesem Jahr noch 16 werden). Aber auch Quereinsteiger oder ältere Handballer, oder aber auch ehemalige Schiris, die nochmal angreifen wollen, werden gebraucht. Wir brauchen Euch alle.

    Meine Bitte an Euch: Lasst Euch das bitte intensiv durch den Kopf gehen, ob das Schiedsrichteramt für Euch in Frage bzw. wieder in Frage kommt. Bei Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

    Meine Bitte an alle: verteilt die Info unter Euch, in den Mannschaften, fragt Euch gegenseitig, ob das für Euch in Frage kommt. Ich kann nur sagen: es macht Spaß.

    Über viele Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. Bitte Interesse bitte den Flyer „Schiri-Werbung“  ausgefüllt an folgende E-Mail schicken: schiri@sgwd.de

    Wichtige Hinweise:

    • Der Neulingslehrgang wird ab ca. 09.05.22 losgehen. Genaueres folgt dann noch.
    • Vom 19.04.  – 22.04.22 ist unser Handballcamp: An einem dieser Tage ist geplant, ein kleines Turnier zu starten, an dem Ihr einfach mal ausprobieren könnt, Schiri zu sein. Ihr werdet vorher natürlich eine kleine Einweisung bekommen und wir sind ja auch dabei, um Euch zu helfen. Genaueres folgt auch hier.

    Vielen Dank.

    Euer Obmann Carsten

    Aufrufe: 54

    C-Mädchen in Oberhausen

    C weiblich,   So. 06.03.2022,  Oberhausen – SGWD (Halbz. 27 : 19)  Erg.  47 : 37

    Im nächsten Auswärtsspiel der weiblichen C durften unsere Mädchen in Oberhausen antreten. Das Team wurde ergänzt durch 4 D Jugend Spielerinnen, die bereits Stunden zuvor ihr D Jugend Spiel absolvierten. Warum von der Heimmannschaft eine so derartige Körperlichkeit in das Spiel hineingetragen wurde (da sie ja immer mit auch mehreren Toren führten) und der Schiedsrichter dies tolerierte, bleib wohl ein Geheimnis an diesem Sonntag.  In der ersten Halbzeit, nach einer ersten Eingewöhnungsphase, gelang es immer wieder unserer Mannschaft durch gute Spielabläufe schöne Tore zu erzielen. Die erste Halbzeit ging mit 27:19 Toren an den gastgebenden Verein. In der zweiten Halbzeit fiel die Bilanz doch etwas besser aus, da sich unsere Mädchen, trotz der vielen Fouls, nicht aus dem Rhythmus bringen ließen, und die 2. HZ endete dann nur noch mit 20:18 für die Gastgeber. Letztendlich waren die Mädchen froh, das „Spiel“ ohne Verletzungen überstanden zu haben.   

    Aufrufe: 66

    D-Mädchen bei der HSG

    D weiblich,   So. 06.03.2022,  HSG Freiburg –  SGWD  (Halbz. 9 : 21)  Erg.  10 : 46

    Die SG Waldkirch-Denzlingen gewinnt gegen die HSG Freiburg auf fremdem Parkett mit  10:46 (Halbzeit 9:21) und hat vor fremden Publikum eine konzentrierte Leistung gezeigt und erntete dank der starken zweiten Hälfte einen nie gefährdeten Auswärtssieg. Insbesondere war auch im Zusammenspiel der Mannschaft eine Steigerung erkennbar, zumal es erst das vierte Spiel seit Beginn der Runde war.

    In der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft, aufgestellt in einer offensiven Abwehr, lediglich ein Tor der HSG Freiburg zu. Die Tore wurden von 8 Spielerinnen erzielt. Mit der Leistung des Teams war der Trainer sehr zufrieden. Jetzt steht das Team mit 8:0 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

    Aufrufe: 51

    Handballfieber und Heimspielzeit in der mC1 Südbadenliga: Wir wollen eure Unterstützung!

    Handballfieber und Heimspielzeit in der mC1 Südbadenliga: Wir wollen eure Unterstützung!

    Die mC1 hat in der Südbadenliga schon einige Punkte eingefahren und spielt um jeden Sieg. Umso respektabler, wenn man bedenkt, dass die ersten 5 Spiele der Südbadenliga-Staffel allesamt auswärts stattfanden. Nun startet eine Serie von 5 Heimspielen! Wir wollen den Heimspielvorteil nutzen und so den Sprung an die vordersten Plätze schaffen. Alles ist drin, sogar das Final-Four Turnier. Dazu brauchen wir eure Unterstützung. Zeigt wie der Elztal Handball lebt und feuert uns an! Los geht’s am kommenden Sonntag, 06.03.22, 17.00 Uhr, in der Kastelberghalle. Dort empfangen wir Radolfzell. Und es wartet damit gleich die erste Möglichkeit, einen direkten Vergleich für sich zu entscheiden – Hinspiel unentschieden!

    Weitere Spieltermine findet ihr anbei. Beachtet bitte den jeweiligen Spielort Waldkirch oder Denzlingen.

    KOMMT ZUM ANFEUERN! Eure mC1

    Aufrufe: 114

    Niederlage der mC1 gegen die SG Rielasingen / Gottmadingen

    Niederlage der mC1 gegen die SG Rielasingen / Gottmadingen

    Am 26.02.22 fuhren wir mit großer Hoffnung nach Gottmadingen, um unser letztes Auswärtsspiel dieser Saison mit einen Sieg zu beenden und Platz 2 zu verteidigen. Nach einen schlechten Start und einer 6:2 Führung für SG Rielasingen/Gottmadingen giengen wir mit 16:12 in die Pause.  Nach der Halbzeit entwickelte sich das Spiel ausgewogen und es kam zu einer spannenden Verfolgungsjagt. Zum Ende der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Abwehr stabilisieren und einige Bälle in Folge erobern. Wir konnten noch zweimal auf 2 Tore aufschließen, haben durch ein paar unglückliche Abschlüsse den Anschluss aber über immer verloren und deshalb (30:26) verloren.

    Es spielten Finn, Yannik, Maximilian S., Maximilian W., Adrian, Jannis E., Jannis K., Phil, Ben, Malte, Luis.

    Es coachte Hendrik.

    geschrieben von Maxi

    Aufrufe: 44

    Weitere Niederlage der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste vom HSV Schopfheim 23:37 (15:20)

    Weitere Niederlage der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste vom HSV Schopfheim 23:37 (15:20)

    Am Samstag den 19.02.2022 stand das nächste Heimspiel für uns auf dem Programm. Nach der
    letzten Enttäuschenden Heimniederlage gegen Karsau, hatten wir noch etwas gut zu machen. Wir
    wollten unseren Frust endlich mal von der Seele spielen und die ersten zwei Punkte der Saison
    einsammeln. Wir waren alle hochmotiviert und wollten uns endlich mal belohnen. Jedoch wussten
    wir das es keine leichte Aufgabe gegen die HSV Schpfheim sein wird, zumal wir das Hinspiel mit
    41:33 verloren haben.
    Nichtsdestotrotz sind wir gut ins Spiel gestartet. In der Abwehr standen wir gut, konnten einige
    Bälle rausspielen. Dank der guten Abwehrleistung kamen die Bälle nicht sehr gut Bälle aufs Tor
    und so konnte ich einige Bälle halten. Jedoch hielt leider unser guter Start nur 10. Minuten an
    (4:1). Danach holten die Gäste innerhalb von kurzer Zeit weiter auf. Sodass es nach 13. Minuten
    4:4 stand. Ab diesem Zeitpunkt merkt man,das es ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Es war ein
    hin und her und keiner konnte ein wirklichen Abstand ausbauen. So stand es nach 19.Minuten
    9:9. Insgesamt machten wir im Angriff viel zu viele technische Fehler und hatten so viele
    Ballverlusste. In der Abwehr standen wir nicht mehr so gut wie zu Beginn, so das es für die Gäste
    wir leichtes aufs Tor zu kommen. Das nutzen die Gäste nun aus und erspielten sich ein vier Tore
    Vorsprung. So stand es zwischenzeitlich (23.Minute) 10:14. Jedoch ließen wir uns nicht hängen
    und verkürzten den Spielstand zwischenzeitliche auf 12:14 ( 24.Minute). Die Gäste schafften es
    sich bis zu Halbzeit ein 5. Tore Vorsprung herauszuspielen (15:20).
    In der Halbzeit wurden unsere Fehler reflektiert und nochmal gesagt, das wir mehr laufen ohne
    Ball laufen müssen. Jedoch wussten wir alle das Spiel ist noch nicht gelaufen und wir können es
    noch drehen.
    Es sollte nicht sein! Wir setzten nicht das um was in der Halbzeit besprochen wurde. Im Angriff
    versuchten wir die Aktionen im stehen zu spielen und machen auch in der 2. Halbzeit zu viele
    technische Fehler. Und auch in der Abwehr lief es nicht wie geplant. Die Gäste kamen ohne viel
    Gegenkraft aufs Tor durch. So konnten die Gäste innerhalb von wenigen Minuten ihr Abstand von
    5 auf 9.Tore ausbauen so stand es in der 36.Minute 15:24. Ab und zu schafften wir es nur den
    Abstand auf 8.Tore zu geringeren 19:27 (44.Minute). Am Ende endet das Spiel viel zu hoch mit
    23:37.
    Der Spielstand war am Ende viel zu hoch, auch weil wir sehr gut ins Spiel gestartet. Jedoch sind
    wir viel zu früh eingeknickt und haben zu viele technische Fehler gemacht. Im Angriff haben wir
    viele Aktionen aus dem Stand gemacht und sind nicht in die Lücken gestoßen. In der Abwehr
    dagegen, standen wir nicht kompakt genug und einen die Gegner viel zu leicht aufs Tor.


    Dabei waren: Johanna(2), Juljana(3/1), Jana, Madeleine, Selina, Emma(2/1), Livia(7), Nicole,
    Lisa(Tor), Leonie(4), Marlene(5/1)

    Aufrufe: 71

    Südbadenliga-Süd: mC1 sichert sichert sich 1 Punkt in Radolfzell

    Südbadenliga-Süd: mC1 sichert sichert sich 1 Punkt in Radolfzell


    HSG Radolfzell – SGWD 29:29


    Der frühe Vogel…: Am Sonntag den 20.2.2022 sind wir morgens um 8 Uhr noch etwas müde in Denzlingen gestartet, nach kurzem Marsch um die Halle aber doch etwas wacher und konzentriert in die Spielvorbereitung gegen den noch unbekannten Gegner in Radolfzell gestartet.

    Das erste Tor war unseres, doch es entwickelte sich schnell ein umkämpftes Kopf an Kopf Rennen. Eine aufmerksame Abwehrleistung und die zwischenzeitliche Führung von drei Toren (13:10) konnten wir nicht nutzen, um uns weiter abzusetzen, sondern vergaben ein paar sehr gute Wurfgelegenheiten. So ließen wir das Spiel leider offen, konnten aber eine knappe Führung 16:15 in die Halbzeit nehmen.

    Auch nach Wiederanpfiff entstand ein sehr schönes und spannendes Spiel für Zuschauer und Spieler. Wir konnten unsere Abwehr weiter stabilisieren, mussten aber auch einige Gegenstöße aus einfachen Ballverlusten in Kauf nehmen. Zwar konnte Radolfzell nie in Führung gehen, kurz vor Ende stand es letztlich dennoch 28:28 untentschieden. Den letzten Angriff spielten wir gut aus und verwandelten den Wurf durch den freigespielten Außen Richard sicher. Leider konnten wir auch den letzten Torerfolg von Radolfzell 4 Sekunden vor Abpfiff nicht mehr verhindern. So kam es zum Endstand 29:29 unentschieden.

    Es war ein gefühlter Punktverlust, aber positiv gesehen brachte das Spiel trotzdem die Gewissheit in dieser Liga um jeden Sieg mitzuspielen. Daher wollen wir auch in unserem letzten Auswärtsspiel kommende Woche bei der SG Rielasingen Gottmardingen auf Punktjagt gehen und uns im vorderen Tabellenteil der Liga festbeißen.

    Mitgespielt haben: Luis, Malte, Ben, Jannis, Maxi, Mosiah, Richard, Adrian, Max,Yannik und Finn

    geschrieben von Finn und Hendrik

    Aufrufe: 49

    C weiblich Bezirksklasse 62 : 20

    C weiblich Bezirksklasse, So. 20.02.2021, SGWD – HSV Schopfheim (Halbz. 29: 6)  Erg.  62 : 20

    Die SG Waldkirch-Denzlingen siegt 62:20 (29:6) gegen den HSV Schopfheim.  Die SG Waldkirch-Denzlingen führt über 50 Minuten und siegt verdient.

    Die Heimmannschaft war bestens eingestellt und lag über die gesamte Spielzeit in Führung. Zwischenzeitlich konnte sich die SG WaDe sogar mit zweiundvierzig Toren absetzen. Beim Spielstand von 29:6 wurden die Seiten gewechselt. In Halbzeit eins war bei der SG,  Hanna  mit neun Toren die erfolgreichste Goalgetterin. Auf der Gegenseite hatte Emma Frisch mit drei Toren am häufigsten eingenetzt. Nach dem Wiederanpfiff hat das Team von W.Strübin  in der 45. Minute seine größte Führung herausgeworfen. Das Tor zur höchsten Führung 57:15 erzielte die Nummer 6: Julia. Bei der SG Waldkirch-Denzlingen war in der zweiten Halbzeit Julia mit 10 Toren am erfolgreichsten. Insgesamt wurden die Tore der SG von  10 Spielerinnen erzielt. Auf der Gegenseite hatte Lilli Sophie Seger 10-mal getroffen.

    Kurzgefasst:
    SG Waldkirch-Denzlingen: Julia (14), Hanna (12), Emma (10), Nelly (9), Johanna (5), Lara  (5), Mia (3), Lea (2), Annika (1), Emely (1), Matilda,  Offizielle: W. Strübin
    HSV Schopfheim: Lilli Sophie Seger (11), Emma Frisch (3), Amelie Oswald (2), Finja Bitzer (2), Aileen Sophia Wagener (1), Milena Bauer (1), Fabienne Stächele, Vera Schellhorn, Lara Kwenzer, Katharina Chats, Alessia Brugger, Sarah Behrenzs. Offizielle: Felix Wendland, Tobias Stächele

    Bericht: Wolfgang

    Aufrufe: 75

    mC1 sichert sich Auswärtssieg bei der HSG Konstanz !

    mC1 sichert sich Auswärtssieg bei der HSG Konstanz !

    HSG Konstanz – SGWD 26 : 30

    Es ist schon etwas Besonderes in einer Bundesliga-Halle zu spielen. Am Sonntag, 13.02.2022, wurden wir freundlich in der Schänzlehalle der HSG Konstanz empfangen. Die lange Fahrt wurde aus taktischen Gründen mit ordentlich Musik überbrückt, um uns ins Stimmung für das Spiel zu bringen.

    Hoch motivierter, aber mit zu wenig Sicherheit im Abschluss erspielte sich die erste Führung allerdings die HSG zum Stand von 5:2 nach 8 min. Doch dann fanden wir zu unseren Stärken und drehten das Spiel zur ersten Führung mit 7:8. Aber auch die HSG kämpfte weiter mit, sodass es mit einem Unentschieden (12:12) in die Halbzeit ging.

    Im zweiten Durchgang starteten wir einen weiteren Versuch, unsere gefühlt leichte Überlegenheit in eine Führung umzumünzen. Das gelang uns nach und nach bis zum Stand von 21:26 nach 41 min. Am Ende verloren wir noch mal etwas die Struktur, leisteten uns Nachlässigkeiten in der Rückfährtbewegung und die HSG witterte kurzzeitig ihre Chance (26:28). Doch schließlich konnten wir uns mit 26:30 durchsetzen und feierten einen weiteren umkämpften Auswärtssieg. Das machte auch die späte Rückreise um 22 Uhr verkraftbar.

    Es spielten: Mosiah, Finn, Luca, Ben, Maxi, Luis, Max, Malte, Jannis, Yannik und Adrian

    geschrieben von Adrian und Hendrik

    Aufrufe: 124

    Vielen Dank für die Unterstützung

    Vielen Dank für die Unterstützung

    Hallo liebe Beach-Fans,

    Ein DICKES DANKESCHÖN an die etwa 40 Unterstützer während der Gemeinderatssitzung in Denzlingen letzten Dienstag. Wie im Rat bemerkt wurde, gab es wohl noch nie so viele Gäste, die einer GR-Sitzung gefolgt sind und das hat schon beeindruckt. Es hat auf jeden Fall wieder Aufmerksamkeit im Rat, aber auch medial geschaffen, denn heute steht schon wieder ein halbseitiger Bericht in der Badischen Zeitung zu unserem Thema: https://www.badische-zeitung.de/denzlinger-volleyballer-sollen-im-mach-blau-trainieren

    Aber was nützt das alles, wenn sich dann doch nichts ändert?

    Ebenso danke an alle, die ihre bekannten Gemeinderäte in den letzten 2 Wochen darauf angesprochen haben. Wenn nun das Resultat nicht wirklich unseren Vorstellungen oder Hoffnungen entspricht. Aber es war einen Versuch wert. Wir sind alle Sportler und wir geben nicht auf, bis der Schiri den Schlusspfiff macht.

    Speziellen Dank an Matthias und Frank, die ihre und unsere Positionen als (HB-)Trainer in der SGWD und (Sport-)Lehrer im EGD freundlich aber deutlich zum Ausdruck gebracht haben!

    Dass diese Erklärungen durch den BM und einen der Räte durch ausschweifende Themenwechsel, durch Falschbehauptungen und Verdrehen von Tatsachen, durch Aufwärmen von alten Geschichten und freien Interpretationen von Vertragswerken im Raum stehen bleiben mussten, weil eine echte Debatte in diesem Gremium nicht möglich ist, all das ist für mich unerträglich und dreht mir den Magen um. Denn nicht eine(r) hat Stellung zum Ehrenamt genommen, nicht eine(r) hat die gute Arbeit, die viele Jahre auf der Beachanlage geleistet wurde und wird honoriert. Nicht eine(r) hat festgestellt, dass die Gemeinde den Pachtvertrag verpennt und unsere Hinweise über die letzten 4 Jahre „sich nun doch endlich um einen Ersatzstandort zu kümmern“ nicht gehört wurden. Dass wir dann in Ruhe planen hätten können und auch vernünftige Zahlen auf den Tisch hätten legen können, um danach um Unterstützung zu bitten, wie man es üblicherweise machen würde und möchte.

    Immerhin eines fand ich gut, dass BM Hollemann unser Anliegen in der Tagesordnung an den Anfang gesetzt hat. Das wurde dann auch den zahlreichen Kindern und Jugendlichen gerecht, die ja nicht bis 22 Uhr durchhalten sollten. Man kann die Teilnahme ja auch als Gemeinschaftskundeunterricht verbuchen für Klein und Groß 😉. Außerdem hat BMH bestätigt, dass wir (im Moment) keine neue Standortdiskussion starten möchten.

    Nun aber zum Inhalt und den Entscheidungen. Im Prinzip galt die GR-Sitzung dem Thema Haushalt und es stand die Entscheidung an, ob der Haushaltsplan so befürwortet werden kann oder nicht. Mit großer Mehrheit wurde nach schönen Parteireden dem Haushalt zugestimmt. Auch manchmal mit Bedenken, denn es gibt auch andere wichtige Probleme zu lösen in Denzlingen. Naja, das gehört dazu, so sind GR-Sitzungen halt.

    So, das heißt aber für uns, dass uns erst mal nicht mehr als die 50.000 € als Unterstützung zugesprochen werden … aber auch nicht weniger! Wie schon in der Sitzung erwähnt, ist eine Realisierung in einem Kostenrahmen wie von vor 17 Jahren eigentlich fast unmöglich. Aber so lange das nicht klar auf dem Papier steht, werden wir versuchen das zu retten, es gibt noch viele Ideen.

    Wir sind mit Hochdruck dran die Kosten einzuschätzen eine neue Anlage am zugesagten Standort zu errichten, denn die Kostenabschätzung des Bauamts vom letzten Jahr wurde unter anderen Bedingungen ermittelt. Erste Rückmeldung ist, dass dort große Erdbewegungen notwendig werden und das ist teuer. Für die Angebote und Kostenschätzung brauchen wir noch ein paar Wochen. Es gibt viele gute Ideen, wie Geld gespart werden kann durch Eigenarbeit und Wiederverwendung von Materialien und Sponsoren und … und … und. Aber es kann durchaus rauskommen, dass wir uns das trotzdem überhaupt nicht leisten können. Dann werden wir den Standort hinter dem Tennis aufgeben müssen und an die Gemeinde zurückgeben, um gleichzeitig andere Standortvorschläge zu erarbeiten (oder welche die wir letzten Sommer schon diskutiert hatten wieder in den Fokus zu nehmen) und wieder von vorne anzufangen. Zur Erinnerung: Wir spielen so lange bis der Schiri abpfeift.

    Der vorgeschlagene Standort im Schwimmbad ist „okeeee“ kann unserer Meinung aber nur für kurze Zeit funktionieren. Denn das gab es vor 20 Jahren schon einmal und damals war das der dringende Impuls eine eigene Anlage zu bauen. Denn es gab viel Ärger mit den Badegästen. Außerdem gibt es dort nur 1 Feld. Außerdem müsste der Sand ausgetauscht werden, um den Ansprüchen gerecht zu werden. Außerdem passt der Platz dort nicht für Handball und müsste immer wieder zwischen den Sportarten umgerüstet werden. Außerdem können wir da keine Turniere spielen. Ja, es ist auch dort vieles machbar, aber allein die Einzäunung, um die Beachanlage vom Schwimmbadgelände abzugrenzen kostet extra Geld, was uns an einem neuen Standort fehlen würde. Und es gibt noch soo viele Unklarheiten zu Regelungen zwischen Badegästen und Sportlern und gegenseitigem Zugang und was passiert, wenn was kaputt geht, wer kümmert sich um die Pflege, usw. Aber … wir dürfen das noch nicht ausschließen, weil wir die Antwort auf die Kostenfrage am neuen Standort noch nicht haben.

    Deshalb drückt uns die Daumen, dass wir gute Ideen finden und Lösungen erarbeiten können. Und der Tag wird kommen an dem wir euch bitten: „Bringt eure Arbeitshandschuhe und die Schippe und Schubkarre und die ganze Familie mit, wir brauchen viele Hände zum Anpacken!“

    VIELEN DANK

    Klaus im Auftrag des TVD

    Aufrufe: 68

    Damen 1 verlieren nach durchwachsenem Spiel 36:22

    Damen 1 verlieren nach durchwachsenem Spiel 36:22

    Am Samstag ging es zum letzten Spiel der Hinrunde nach Maulburg/Steinen. Da es bei den Damen 1 mehrere weitere Ausfälle gab und noch 6 Feldspielerinnen übrig waren, wurden diese glücklicherweise von Sabrina Unmüßig und den zwei A-Mädchen Marlene Schmidt und Emma Isbary unterstützt.

    Die Damen verpassten den Spielbeginn völlig. Im Angriff war man drucklos und ungefährlich und machte viele technische Fehler. In der Abwehr waren die Damen im zurücklaufen zu langsam, brauchten dann zu lange um sich zu sortieren und waren dann viel zu passiv. Den Gegnerinnen reichte so meistens ein einfaches Druckspiel damit eine Spielerin völlig frei zum Torwurf kam. Dementsprechend stand es nach einer knappen Viertelstunde 11:3. Dann fand die SG Wa/De endlich ins Spiel. Vor allem im Angriff gab es jetzt viel mehr Zug zum Tor und die vielen freien Räume wurden besser genutzt. Und auch die ungewohnte 6-0-Abwehr stand nun sichere, aber war auch immer wieder einen Schritt zu spät. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man nun das Spiel ausgeglichen gestalten (19:12).

    In der zweiten Hälfte knüpften die Damen da weiter an. Trotz einiger einfacher Fehler im Angriff  und in der Abwehr ließ man den Abstand nicht mehr viel größer werden, ein Aufholen war an diesem Tag nicht möglich. Die letzten paar Minuten ging der SG Wa/De dann auch aufgrund der eingeschränkten Wechselmöglichkeiten ein bisschen die Luft aus. Dies nutzte der Gegner dann auch gleich für einige schnelle Tore und so ging das Spiel deutlich mit 36:22 verloren.

    Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lisa Barwinski (4), Christiane Nübling (4), Lisa Heger (5/2), Marlene Schmidt (3), Svenja Schmidt (3), Emma Isbary (1), Julia Strübin, Fiona Koffend (1), Sabrina Unmüßig (1)

    Aufrufe: 87

    30:29 Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen die HBL Heitersheim.

    30:29 Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen die HBL Heitersheim.

    Nach zwei Wochen Pause geht es in der Meisterschaftsrunde weiter gegen die vier besten Mannschaften aus dem Schwarzwald und Bodensee.

    Im letzten Spiel der Vorrunde reiste die Mannschaft der SG Waldkirch/Denzlingen zum Schlusslicht nach Heitersheim. In der ersten Halbzeit tat man sich lange schwer und lag zur Pause zurecht mit 15:10 hinten. Die Ansage für die nächsten 30 Minuten war klar. Mit einer deutlich besseren Abwehrleistung drehten die Elztäler sechs Minuten vor Ende den Rückstand in eine zwei Tore Führung. Unaufgeregt wurde die Führung über die Ziellinie gebracht. Am Ende steht ein positiver Abschluss der Vorrunde und der Blick richtet sich auf die Meisterschaftsrunde.

    Eine ereignisreiche Vorrunde geht zu Ende. Co-Trainer Armin Beckmann: „Das Ziel, Meisterschaftsrunde, haben wir erreicht. Durch viele Verletzungen und Ausfälle wegen Corona rückte die Mannschaft immer näher zusammen. Jetzt freuen wir uns auf die kommenden Gegner aus dem Schwarzwald und dem Bodensee.“

    In Hin- und Rückspiel geht es in der Meisterschaftsrunde gegen die Mannschaften TV St. Georgen/Schwarzwald, TuS Steißlingen 2, HSG Mimmenhausen/Mühlhofen und die SG Schenkenzell/Schiltach. 

    SGWD: J. Meyndt – R. Bachmann (8/2), S. Beyer (5), A. Engler (5), A. Brantin (3), P. Brommer (3), S. Lehmann (3/1), M. Sakota (2), M. Quinto (1), J. Lehmann, R. Nopper

    Vielen Dank an Lisa Furler aus Heitersheim für die folgenden Bilder

    Aufrufe: 98

    Beachanlage in Denzlingen

    Beachanlage in Denzlingen

    Aus aktuellem Anlass muss ich Folgendes eindeutig klarstellen:

    Ja, uns allen gefällt nicht, dass ein im Oktober beschlossener Finanzrahmen für die Beachanlage Anfang Januar gekürzt wurde.

    Ja, wir alle wollen einen Ersatz so übergangslos als möglich.

    Ja, wir möchten alle Chancen nutzen die Gemeinderäte vielleicht doch noch mit unseren Argumenten zum Einlenken zu bewegen.

    Ja, ich persönlich wünsche mir auch Unterstützung während den Gemeinderatssitzungen, dass auch die Räte sehen, dass der Unmüßig nicht der einzige ist, der für eine Ersatzanlage kämpft (im Übrigen auch für den Käfig).

    Ich wünsch mir für Dienstag den 15. Februar viele Gäste in der Gemeinderatssitzung in Sportklamotten und Mannschaftstrikots, die dieses Gremium und die Arbeit die da drin (für uns) gemacht wird, respektieren. Dass man nicht immer deren Meinung sein muss liegt in der Natur der Sache.

    Das geht aber nur in konstruktivem und freundlichen Ton, alles andere lehne ich / lehnen wir ab und schadet unserem Anliegen nur.

    Es gibt üblicherweise am Anfang der Sitzung eine Fragestunde an dem auch Bürger die Hand heben dürfen und ihre Anliegen vorbringen können. Ich werde das für uns wieder tun, um unser Anliegen zu erklären und den Rat bitten die Entscheidung vom Januar noch einmal zu bedenken, weil diese Summe für den Bau einer Ersatzanlage sehr wahrscheinlich nicht reichen wird.

    Am Ende (was dann schon mal 2 Stunden später sein kann) gibt es nochmal Gelegenheit zur allgemeinen Aussprache.

    Dazwischen darf der Versammlung weiter gefolgt werden und verlangt dann oft auch Geduld. Aber dies ist die Arbeitszeit der Gemeinderäte und erlaubt keine Wortmeldungen aus dem Gästeblock und schon gar nicht irgendwelche Protest- oder Demonstrations- oder ähnlich Aktionen die den Ablauf stören könnten. Ich bitte eindringlich dies zu respektieren.

    Übrigens der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 19:00 Uhr. Bitte kommt rechtzeitig so ab 18:45 Uhr, denn es wird auch Impfausweilkontrollen geben.

    Hier geht’s zur Tagesordnung: https://denzlingen.more-rubin1.de/meeting.php?id=2022-GRDe-165

    Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung

    Klaus Unmüßig
    TVD-Beachwart, -Beisitzer und SGWD-Jugendleiter

    Aufrufe: 60

    Neue Corona VO beerdigt die Datensammlung

    Neue Corona VO beerdigt die Datensammlung

    Mit dem 09. Februar dürfen wir auf einen Teil der Kontrollen am Hallen-Eingang verzichten. Die BaWü-Regierung hat neben einigen anderen “Entspannungen” der Corona-Regelungen nun auch endlich die ganze Kontaktdatensammelei beerdigt.

    Es ist schon länger bekannt, dass die Gesundheitsämter diese Kontaktdaten sowieso nicht mehr einsehen bzw. abrufen, nur noch in Bereichen der “vulnerablen” Grupen, wie beispielsweise in Pflegeheimen o.ä. Darunter fallen wir beim Sport aber nicht. Und somit hat ein großer Teil der Papierflut und der Datenschredderei (4 Wochen später) ein Ende.

    Gäste brauchen kein Papierformuar mehr füllen!

    Gäste brauchen keine Luca- oder Event-Tracer-App mehr!

    Mannschaften an Spieltagen brauchen keine Papierliste mehr!

    Allerdings müssen wir weiterhin die “G”-Kontrollen bei allen durchführen und mit CoVPassChk-App und Personalausweis gegenprüfen.

    Auch das 3G/2G/2Gplus-Formular werden wir weiterhin von den Trainern an Spieltagen einfordern. Der Trainer bleibt an dieser Stelle weiter verantwortlich und den 3G/2G/2Gplus-Status seiner Mannschaft und muss uns das mit seiner Unterschrift bestätigen.

    Nadenn … etwas weniger Aufwand.

    Bleibt gesund und LASST EUCH IMPFEN !!! … LASST EUCH BOOSTERN !!!

    Aufrufe: 41

    Dumme Niederlage der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste vom HC Karsau (17:27)

    Dumme Niederlage der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste vom HC Karsau (17:27)

    Am Sonntagabend 06.02.2022 um 18.30 Uhr stand für uns A-Mädchen das nächste Heimspiel auf
    dem Programm. Dieses Mal waren die Mannschaft vom HC Karsau bei zu Gast. Mit Vorfreude auf
    den ersten Heimsieg, aber leider einem etwas geschwächtem Kader ging es für uns in die Partie.
    Von Anfang an waren wir etwas unaufmerksam in der Abwehr und im Angriff haben wir leider
    unnötige Bälle verloren, wodurch wir unseren Gästen schon zu Beginn wertvolle Tore schenkten.
    Nach bereits 16 Minuten ist der Punktestand
    auf 4:6 gestiegen und damit auch die einhergehende
    Spannung im Spiel. Daraufhin wurde von den Gästen ein Time-out beantragt. So konnten wir
    einige taktische Anweisungen besprechen und stellten in der Abwehr von einer 5-1 auf eine 3-2-1
    um. Doch auch das half leider nichts. Unsere besprochene Herangehensweise wurden gar nicht
    beziehungsweise nur zum Teil umgesetzt. In der Abwehr stimmte viel zu oft die Zuordnung nicht,
    sodass die Gäste oft frei aufs Tor stürmen konnten. Da die 3-2-1 Formation nicht half, stellten wir
    erst auf eine 3-3 Abwehrform um. Da wir dadurch auch keine besseren Ergebnisse erzielen
    konnten, stellten wir auf eine offensive Manndeckung um. Auch im Angriff waren nicht alle bei der
    Sache. Wir ließen den Ball kaum laufen und verspielten unnötige Bälle. So konnten sich die Gäste
    einen Vorsprung von 5 Toren verschaffen. In die Halbzeit ging es mit einem Zwischenstand von
    7:12.
    Schon in der Halbzeit wurde uns bewusste, dass wir nicht mit der Leistung spielen, die wir
    üblicherweise erbringen, da wir haben uns auf das Spiel der Gäste eingelassen. Von Anfang an
    wollten wir Tempo geben, doch es wurde schnell klar dass das Herz, die Leidenschaft und vor
    allem der Kopf an diesem Abend bei einigen fehlte. Da die Gäste zu viele Chancen bekamen, war
    vor allem die Abwehr ein großes Thema. In der ersten Halbzeit wurden viele Fehler gemacht, aber
    eines war klar, das Spiel ist noch nicht vorbei! Nur mit Kampfwillen können unsere Fehler wieder
    gut machen.
    Mit dem Motto „Gemeinsam können wir das Spiel noch drehen!“ starteten wir in die zweite
    Halbzeit. Dennoch blieben Unklarheiten. In der Abwehr haben wir uns untereinander zu wenig
    abgestimmt, sodass es immer wieder Spielerinnen gab, die freie Bahn aufs Tor hatten. Auch im
    Angriff setzten wir es nicht so um, wie in der Kabine besprochen wurde. Der Torhüterin fielen die
    Bälle schon in die Arme, da einfach das Tempo fehlte und die Abwehr nicht in Bewegung
    gebracht wurde. Auch die Würfe aus dem Rückraum konnten leicht geblockt werden. So stand es
    in der 41 Minute 12:17. Je länger das Spiel andauerte, desto größer wurde der Rückstand. Grund
    dafür waren einfache technische Fehler im Angriff, die durch Tempogegenstöße gekontert wurden.
    Es gab wenige schöne Aktionen im Angriff, die wir aber leider nicht zu unserem Vorteil nutzen
    konnten.
    Zusammenfassend kann man sagen, dass wir nicht die Leistung brachten, welche schon in
    anderen Spielen bewiesen wurden. Die in der Kabine besprochen Taktiken wurden nicht so
    umgesetzt wie erwartet. Leider waren nicht alle mit ihren Gedanken bei dem Spiel. Das hatte zur
    Folge, dass das Gefühl entstand, dass nur wenige richtig Lust auf den Heimsieg hatten. Zum
    Angriff kann man sagen, dass wir zu viele Bälle hergaben und die Aktionen zu früh beendeten. In
    der Abwehr wurde zu wenig geredet, sodass die Zustimmung oft nicht passte. Uns war klar, wir
    hätten das Spiel gewinnen können, wenn wir unsere Fähigkeiten gezeigt hätten. Vor allem ich als
    Torwart war sehr gefrustet, da ich mich oft alleine gelassen gefühlt habe und auch von der
    Mannschaftsleistung war ich etwas enttäuscht.
    Jetzt heißt es aber Mund abwischen, Spiel abzuhaken und uns in den nächsten Trainingseinheiten
    auf das Heimspiel am 19.02.2022 um 14.30 Uhr in Waldkirch vorzubereiten, um ein ordentliches
    Spiel abzuliefern.
    Dabei waren: Lisa(Tor),Johanna(3),Juljana(4/1),Jana(1),Madeleine,Emma(2),Nicole(1),Marlene(6/1)
    Bericht: Lisa-Marie Jebeili

    Aufrufe: 59

    Damen 1 gewinnen Spiel nach spannendem Schlussviertel (20:19)

    Damen 1 gewinnen Spiel nach spannendem Schlussviertel (20:19)

    Am Samstagabend zur Primetime empfing die SG Wa/De den direkten Tabellennachbarn, die Damen der SG Köndringen/Teningen, auf Grund der vielen Ausfälle mit neuer Besetzung, aber fast vollem Kader. Die Wichtigkeit des Spiels war allen bewusst und genauso starteten die Damen. Die Abwehr war agil und hellwach und der Gegner fand kaum ein durchkommen und lief sich immer wieder fest. Im Angriff war die SG Wa/De geduldig und erspielte sich mit schönen Kombinationen viele Torchancen, von den man leider einige liegen ließ. Und doch stand es folgerichtig nach 20 Minuten 9:3 und hätte man so weiter gespielt dann wäre es wohl eine klare Angelegenheit geworden. Doch es folgten im Angriff vor allem Fehlpässen und technische Fehler und so brachte man den Gegner wieder ins Spiel zurück, der mit mehreren Kontern auf zwei Tore Rückstand bis zur Pause verkürzte (10:8).

    In der zweiten Halbzeit entwickelte sich jetzt ein Spiel mit absoluten Derbycharakter, in welchem beide Mannschaften alles in die Waagschale warfen. Die Gastgeberinnen erwischten wieder den besseren Start und knüpften an die gute Leistung vom Spielbeginn an und setzte sich erneut mit drei Toren ab (15:12). Doch dann folgten 7 schwache Minuten, in denen die Damen vorne nicht nur kein Tor warfen, sondern nun auch in der Abwehr nicht mehr als geschlossener beweglicher Verbund agierten. Und so ging die SG Köndringen/Teningen dann erstmals eine viertel Stunde vor Schluss in Führung (15:17). Doch der Kampfgeist der Damen blieb ungebrochen und sie blieben dran, aber lagen kurz vor dem Ende noch mit zwei Toren zurück (17:19). Jetzt gab es nur noch alles oder nichts, darum stellte der Trainer auf eine offene Manndeckung um. Dies zahlte sich aus, den die eroberten Bälle wurden in Kontertore verwandelt. Und so siegten die Damen 1 knapp, aber verdient mit 20:19 und freuten sich über die ersten beiden so wichtigen Punkte.

    Ein großes Dankeschön an die vielen Spielerinnen, die kurzfristig eingesprungen sind und an die lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

    Judy Hommel, Sabrina Unmüssig (beide im Tor), Lisa Barwinski, Christiane Nübling (1), Lisa Heger (1), Maren Lickert (6), Maribel Will (1), Marlene Schmidt, Silvia Bitzenhofer (1) Julia Strübin (7/4), Fiona Koffend (1), Julia Bitzenhofer (2)

    Aufrufe: 92

    A-Mädels gegen Mauburg

    A-Mädels gegen Mauburg

    Erstes Spiel des neuen Jahres der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste von der SG Maulburg/Steinen 21:35 (10:15)

    Nach einer langen Zeit ohne Handball, stand endlich wieder ein Spiel auf dem Programm. Am Samstag, den 22.01.22 wollten wir im Rückspiel gegen die SG Maulburg/Steinen die ersten lang erwarteten Punkte sammeln. Unsere Vorfreude zeigte sich an der Anzahl der Spielerinnen. Zu dem Spiel konnten wir mit einer fast vollen Bank von 12 Spielerinnen antreten. Auch die neuen Trikots konnten wir das erste Mal auf heimischen Boden tragen, für die wir uns an dieser Stelle bei Thorsten Meike bedanken wollen, der uns die Trikots gesponsert hat. 

    In das Spiel starteten wir mäßig, den im Angriff verloren wir zu viele einfache Bälle durch beispielsweise viele ungenaue Zuspiele oder durch das zu schnelle Abschließen der Angriffe durch einen Torwurf. In der Abwehr fingen wir mit einer 3-2-1- Abwehrform an. Jedoch kamen wir mit dieser Form nicht sehr gut klar, sodass wir früh auf eine 5-1 umstellten. Mit dieser Abwehrform kamen wir etwas besser klar und konnten die Gegner gut annehmen und den ein oder anderen Pass rausspielen und mit einem Tempogegenstoß vollenden. Machten wir die Gegnerinnen zu, ließen wir sie aber vor dem Pfiff frei, sodass sie noch aufs Tor werfen konnten. So zogen die Gäste nach 16 Minuten mit einem sieben Tore Abstand weg (5:12). Bis zur Halbzeit schafften wir es die Gegentore zu minimieren und unsere Tore bis zu Halbzeit zu verdoppeln. So gingen wir mit einem (10:15) in die Kabine, und so war noch alles offen für die zweite Halbzeit. Mit den taktischen Anweisungen unserer Trainerinnen ging es in die zweite Halbzeit.

    Unser Spiel wurde aber nicht besser, im Gegenteil. Im Angriff ließen wir kaum den Ball laufen und liefen immer nur auf den Mann anstatt in die Lücken, so versuchten wir aufs Tor zu gehen ohne das sich eine klare Torchance ergab. Und wenn wir mal frei aufs Tor kamen, ließen wir viele 100%ige Chancen liegen. Am ärgerlichsten waren jedoch die ungenauen Pässe die oft beim Gegner landeten und zu viel zu vielen Tempogegenstößen führten. So ging das Spiel leider mit einem viel zu hohem Ergebnis von 21:35 aus.

    Letztendlich kann man sagen, dass man im Spiel merkte, wer im Training war und das die Trainingsbeteiligung im Generellen in der letzten Zeit leider nicht sehr hoch war. Wir hatten viel zu viele technische Fehler gemacht, die dann zu unnötigen und vermeidbaren Toren führten.

    Dabei waren:

    Juljana(2/1), Jana(3), Selma, Madeleine, Selina, Emma, Livia(5), Sanja, Nicole(1), Lisa, Leonie(7), Marlene(3)

    Bericht: Lisa-Marie Jebeili

    Aufrufe: 35

    Beachanlage – ALARM ! ALARM !

    Beachanlage – ALARM ! ALARM !


    Hilfe!

    Die Beachanlage in Denzlingen wird abgerissen um dort einen Schulneubau zu errichten. Das finden wir gut. Was wir nicht gut finden, ist, dass die Gemeinde zweieinhalb Jahre immer erzählt hat sie würde uns eine neue Anlage bauen und das auch in öffentlicher Sitzung beschlossen hat, um diesen Beschluss dann in nicht öffentlicher Sitzung wieder aufzuheben und jetzt zu sagen wir bauen doch nicht.
    Deshalb brauchen wir eure Hilfe! Wenn ihr Denzlinger Gemeinderäte kennt, schreibt die an, sprecht die an, fragt nach was das soll, ist auch teilweise schon passiert, aber das muss noch viel mehr werden. Und GAAANZ WICHTIIIIG ist, dass sich alle Beachnutzer, Beach-Fans und Beach-Unterstützer den 15. Februar ab 18:30 Uhr reservieren. Denn für die nächste Gemeinderatssitzung haben wir nun etwas mehr Vorlauf als letztes Mal. Es gibt zwar noch keine Tagesordnung dazu, aber wahrscheinlich wird dann an dem Tag über den Haushaltsplan entschieden.
    Das ist unsere letzte Gelegenheit!
    Nicht nur, dass wir den Beachplatz lieb gewonnen haben, wir sind gerade jetzt auch auf ihn angewiesen! Die Stadthalle in Waldkirch wird demnächst saniert und deshalb sind wir darauf angewiesen Trainings aller Mannschaften teilweise auf den Beachplatz zu verlegen um für alle wie gewohnt Training anbieten zu können. Haben wir keinen Beachplatz, kann es sein, dass wir kein teilweise kein Training anbieten können.
    Deshalb brauchen wir euch am 15.02. ab 18:30 Uhr im Kultur und Bürgerhaus in Denzlingen. Der Saal muss brechend voll sein, damit der Rat kapiert was er da anstellt. Jungen Menschen die unter Corona sowieso schon leiden durch so eine Aktion das Hobby wegzunehmen sehen wir überhaupt nicht ein.
    Teilt gerne diese Nachricht an Freunde und Bekannte und überredet sie auch zu kommen. Wenn nicht alle in den Saal reinkommen ist das auch ein gutes Zeichen deshalb kommt dazu, wir brauchen euch!

    weitere Infos gibts ganz unten auf dieser Seite:

    https://www.tvdenzlingen.de/wp/verein/beach-anlage/

    Aufrufe: 60

    mC1 fährt erste Südbadenliga – Punkte im Derby gegen Zähringen ein!

    mC1 fährt erste Südbadenliga – Punkte im Derby gegen Zähringen ein!

    TSV Alem. FR Zähr. – SG Waldk.-Denzl. 33 : 35

    Am 30.01.2022 empfing uns die TSV Alemania Freiburg-Zähringen in ihrer Jahnhalle. Durch die vorangegangenen Begegnungen in der Qualirunde war klar, dass es wieder eine spannende Begegnung werden würde. Wir hatten uns im Training intensiv vorbereitet und waren hochmotiviert und entschlossen, uns für die letzte Niederlage zu revanchieren.
    Nach einem kurzen Abtasten (3:3) konnten wir das erste Mal mit einer 4 Tore Führung enteilen, dann holte Zähringen auf (10:11) und blieb an uns dran. Durch mehr Druck in der Abwehr hatte Zähringen dieses Mal Mühe, ein konstantes Spiel aufzubauen.
    In die zweite Hälfte des Spiels starteten wirmit zwei Toren Vorsprung, der aber nicht lange gehalten werden konnte. Zähringen kämpfte sich immer wieder heran, und übernahm in der 37. min kurzzeitig sogar die 25:24 Führung. Es war ein Kopf-an-Kopf rennen.
    Durch großen Teamgeist gelang es uns eine 3-Tore Führung in der 46. min herauszuspielen und das Spiel schließlich mit zwei Toren Vorsprung (33:35) für uns zu entscheiden.

    Unsere Mannschaft freut sich riesig über diesen viel umkämpften Auswärtssieg und geht nun gestärkt in die kommenden Spiele der Südbadenliga. Weiter geht es am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen die SG Rielasingen-Gottmardingen.

    Wir würden uns über eure Unterstützung im Heimspiel sehr freuen!!

    Es spielten: Luis Lindekugel, Ben Kiesinger, Malte John, Jannis Eckerle, Jannis Klausmann, Maximilian Sallach, Maximilian Weimer, Adrian Furrer, Yannik Krämer, Johannes Ganter, Finn Wildt und Richard Schleske.

    Bericht: Jannis Klausmann

    Aufrufe: 80

    C-Mädchen bei der HSG durchgesetzt!

    C weiblich,   Sa. 29.01.2021,  HSG Freiburg – SGWD (Halbz. 17: 19)  Erg.  32 : 36

    Im nächsten Auswärtsspiel der weiblichen C durften unsere Mädchen den kurzen Weg nach Freiburg antreten. Leider fehlten durch Impfungen und Verletzungen 6 Spielerinnen, die jedoch von den aushelfenden D Mädchen sehr gut vertreten wurden.  Insgesamt war es ein kurzweiliges Handballspiel, da sehr viele Tore fielen. Bis zur sechsten Minute  konnte sich keine Mannschaft absetzen und es stand noch unentschieden 6 : 6. Dann fanden unsere Mädchen besser ins Spiel und sie gingen in der 16.Minute mit 9 :14 Toren in Führung. Jedoch verkürzte die Heimmannschaft bis zum Halbzeitpfiff auf 17 : 19.  Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Spielerinnen der SG Waldkirch-Denzlingen, den sie gingen bis zur 33 Minute wieder mit 6 Toren in Führung 19 : 25. Eine Schwächephase durch Unaufmerksamkeiten, ungenauem Abspiel und nicht genauen Torwürfen ließen die Heimmannschaft nochmal bis auf 27 : 29 in der 42 Minute herankommen.  Doch unsere Spielerinnen hatten den Ehrgeiz um das Spiel zu gewinnen, weshalb sie den dann wieder erlangten 3-4 Tore Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten konnten, Endergebnis 32 – 36 Tore.

    Bericht: Wolfgang

    Aufrufe: 30

    3. Spiel der D-Mädchen mit Auswärtssieg!

    D weiblich,   Sa. 22.01.2022,  Kenz./Herbolzh. –  SGWD  (Halbz. 11 : 25)  Erg.  16 : 50

    Deutlich im Spielverlauf und im Ergebnis gewannen unsere D Mädchen das Auswärtsspiel in Herbolzheim mit 16 : 50 Toren. Insgesamt wurden die Tore von 7 Feldspielerinnen unserer Mannschaft erzielt. Coronabedingt konnten erst drei Spiele von unserer Mannschaft bestritten werden, doch stehen sie mit 6:0 Punkten in der Tabelle ganz gut da.   

    Aufrufe: 24

    Damen I verlieren ersatzgeschwächt in Kenzingen (24:21)

    Damen I verlieren ersatzgeschwächt in Kenzingen (24:21)

    Die Bedingungen für das Spiel unserer Damen I gegen den TB Kenzingen standen nicht sonderlich gut. Sowohl auf Seiten der SG als auch auf Seiten des TBK fehlten einige Akteurin aufgrund von Corona-Erkrankungen, -Kontakten, … Beide Vereine hätten lieber verantwortungsbewusst gehandelt und das Spiel verschoben.

    Der Start ins Spiel lief für die SG-Damen nicht gut. In Angriff und Abwehr wurde viel zu passiv und nervös agiert, zu viele technische und Absprachefehler führten zu einfachen Toren der gegnerischen Damen und zu einem Zwischenstand von 6:1. Dies zwang den Trainer der SG zu seiner ersten Auszeit. Doch auch nach der Auszeit wollte es bei der SG noch nicht so recht laufen. Zwar ergab sich im Angriff, durch die Manndeckung unserer nun eingewechselten Julia Strübin viel Platz im 5:5, doch der Ball konnte nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. Jedoch stand die Abwehr nun besser und stabiler. Dann kam es zu einer Schrecksekunde, unsere Torhüterin verletzte sich bei einer Aktion am Knie und konnte das Spiel danach nicht mehr fortsetzen. Da die SG an diesem Tag (zum ersten Mal in dieser Saison) ohne Ersatztorhüterin antreten mussten, erklärte sich unsere Kreisläuferin Caterina dazu bereit einzuspringen.
    Diese Situation schien die Damen der SG aber nicht wie befürchtet noch mehr zu lähmen, sondern führte zu einer starken Aufholjagd. In der Abwehr wurden die Bälle erobert und in Tempogegenstoßtore umgemünzt. Im Angriff wurde nun mit der nötigen Konsequenz aufs Tor gegangen. Dies führte zu einem Halbzeitstand von 14:10.

    Der Start in die zweite Halbzeit lief für die SG Damen gut und man konnte in der 38. Minute schließlich den Anschlusstreffer zum 16:15 erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit kam es dann leider doch noch einmal zum Bruch im Spiel und zu viele Pass- und Fangfehler ermöglichten es dem TBK wieder auf sechs Tore davonzuziehen. Dennoch zeigten die Damen der SG Willensstärke, stellten eine gute Abwehr, was sich auch darin widerspiegelte, dass man in Minute 53:45 das letzte Gegentor kassierte. Am Ende reichte die Aufholjagd leider nicht mehr und man verlor das Spiel 24:21.

    Jetzt heißt es Mund abwischen und auf das Heimspiel am kommenden Samstag konzentrieren.

    An dieser Stelle wünschen wir Judy eine gute Besserung und hoffen, dass sie uns im nächsten Spiel wieder im Tor unterstützen kann. Auch geht ein großer Dank an Caterina, die im Tor eingesprungen war und ihren Job gut gemacht hat.

    Nach den vergangenen Wochen stellt sich nicht nur unseren Damen, sondern auch anderen Vereinen und Mannschaften die Frage, ob man zur derzeitigen Corona-Lage die Saison auf Teufel komm raus durchziehen muss oder ob eine Unterbrechung für wenige Wochen und Verlängerung der Saison in den Mai hinein nicht sinnvoller wäre. Ein fairer Wettbewerb ist momentan wohl für einige Mannschaften nicht/ kaum möglich, da sich immer wieder mehrere SpielerInnen infizieren, Kontaktpersonen sind oder aus Rücksicht auf ihren Job oder ihre Prüfungsphase im Studium nicht am Spielgeschehen mitwirken können. Ein verantwortungsvolles Handeln wird den Vereinen außerdem durch horrende Strafen bei Nichtantreten des Spiels und der Verweigerung einer kurzfristigen Verlegung des Spiels von Seiten des Verbandes sehr erschwert.

    Es spielten: Judy Hommel, Caterina Goeppel (beide im Tor), Silvia Bitzenhofer, Lisa Barwinski, Christiane Nübling (2), Lisa Heger (4), Livia Weller (4), Maribel Will (3), Svenja Schmidt (1), Julia Strübin (4/1), Fiona Koffend (3)

    Aufrufe: 70

    SGWD Bistrohexen in neuem Outfit

    SGWD Bistrohexen in neuem Outfit

    Seit kurzem ist nun auch Tanja an Bord des Bistroteams. HERZLICH WILLKOMMEN!

    Das sind sehr gute Nachrichten, denn damit kann diese Mannschaft auch in dieser schwierigen Saison in Angriff, Abwehr und im Tor an Stabilität gewinnen. Dieses Team ist für die SGWD in vielen Disziplinen und Ligen aktiv, von Kreisklasse bis Landesliga, von den MiniMiniMinis bis zu den Aktiven, aber auch den Inaktiven.

    Zum Anlass der Verstärkung des Kaders haben sich die BISTROHEXEN mit einem Satz Mannschafts-Hoodies ausgestattet. Sehr hübsch!

    Susanne, Helena, Tanja … es fehlt Heinz in der Mannschaftsaufstellung.

    Bitte unterstützt unser Bistroteam! Ohne Flachs, das ist ein sehr wichtiges Teams in der SG. Es generiert einen großen Teil unserer Einnahmen neben den MG-Beiträgen, den Sponsoren und Spendern, den Fördervereinen und Zuschauereinnahmen und sorgt immer wieder fürs leibliche (und manchmal auf fürst [Wein-]geistige) Wohl unserer Gäste. Es geht nichts über einen Kaffee am frühen Morgen des Spieltags während sich die eigenen Kiddies zum Umziehen und Aufwärmen schon in der Halle tummeln 😉

    Gutes Gelingen und VIELEN DANK an das motvierte Team!

    Aufrufe: 66

    Damen 1 gegen Hornberg

    Damen 1 gegen Hornberg

    Damen 1 zeigen eine sehenswerte Leistung gegen einen starken Gegner (11:13) 22:26

    Das erste Spiel im neuen Jahr 2022 bestritten die Damen der SG Wa/De gegen die starke SG aus Hornberg/Lauterbach/Triberg.

    Trotz einiger Ausfälle waren die Damen gewillt, ihre gute Trainingsleistung der vergangenen Wochen aufs Spielfeld zu übertragen. Zu Beginn des Spiels standen die Damen in der Abwehr noch etwas zu passiv, sodass die Gegnerinnen schnell mit 3:0 in Führung gingen. Jedoch ließ man sich davon nicht beirren, sondern stand schon bald in der Abwehr konzentrierter und kompakter und erzielte im Angriff durch schöne Aktionen und gut ausgespielte Spielzüge die ersten Tore. Hier konnte jede Spielerin ihre eigene Torgefahr und sehenswerte Treffer und Anspiele zeigen. Bis zur Halbzeit konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden und die Gästemannschaft sich auf lediglich zwei Tore absetzen (11:13).

    Die Stimmung in der Halbzeitpause war gut und man wollte direkt an die starke Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Dies gelang den Damen der SG Wa/De auch und so konnten sich die Damen aus Hornberg/Lauterbach/Triberg nie weiter als auf drei Tore (13:16, 16:19) absetzen. Zehn Minuten vor Spielende kam es jedoch zu einer kurzen unkonzentrierten Phase und etwas Pech bei den Torwürfen, sodass die Gästemannschaft den Abstand auf 6 Tore (18:24) ausbauen konnte. Dennoch zeigten die Damen der SG Wa/De noch einmal ihren Kampfgeist und verkürzten u.a. durch zwei Tempogegenstoßtoren auf das Endergebnis von 22:26.

    Alles in allem zeigten beide Mannschaften eine starke und faire handballerische Leistung, die Lust auf mehr gemacht hat. Erfreulich ist auch, dass auch die jüngeren Spielerinnen ihre positive Entwicklung, die sie im Training schon lange zeigen nun auch auf dem Spielfeld (auf teilweise sogar ungewohnten Positionen) umsetzen konnten.
    Vielen Dank auch an Sabse, die uns als eigentliche Torhüterin am Samstag als Feldspielerin unterstützt hat.

    Es spielten: Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lena Fix (5), Julia Strübin (5/2), Lisa Heger (4), Fiona Koffend (2), Julia Bitzenhofer (2), Jessica Lao (1), Svenja Schmidt (1), Livia Weller (1), Christiane Nübling (1), Caterina Goeppel, Sabrina Unmüßig

    Aufrufe: 81

    SGWD-Letten

    SGWD-Letten

    Unsere Weihnachtsüberraschungs-Badelatschen … wir nennen sie nun SGWD-Letten … für die A-D-Jugend kamen zwar mit Verzögerung, dafür haben sie dann aber wohl recht gut gefallen, die jungen Jugendräte hatten mal wieder einen sehr guten Riecher für die coole Überraschung :-D.

    Hier einige Rückmeldungen und Bilder aus den Mannschaften:

    SGWD-Letten in der C-Jugend
    SGWD-Letten in der C-Jugend
    SGWD-Letten in der C-Jugend
    SGWD-Letten in der B-Jugend

    Während die Jugendmannschaften versorgt wurden kamen auch gleich Anfragen, ob man die sonst auch erwerben kann, was wir ersten auch gleich mit einer Sammelbestellung organisiert haben. Bei den Damen haben viele gleich zugegriffen.

    SGWD-Letten bei den Damen

    Leider sind die großen Größen (45-49) bereits vergriffen, aber wir werden eine Nachbestellung tätigen um die Lücken in der Versorgung wieder zu füllen und die vorbestellten Teile ausliefern zu können.

    Zweitens sind die SGWD-Letten nun auch im https://info.sgwd.de/fanshop/ bestellbar. Es gibt noch einigen Lagerbestand in den unteren Größen, welche dann sofort abgeholt werden können. Bei manhen Größen braucht es etwas Geduld wegen der Nachbestellung.

    Wir wünschen viel Spaß mit den SGWD-Letten!

    Euere Jugendrat- und Fanshop-Teams

    Aufrufe: 102

    Handballcamp 2022 Helfer gesucht!

    Handballcamp 2022 Helfer gesucht!

    Hallo zusammen,

    Wir richten in den Osterferien 2022 wieder ein Handballcamp aus. Dafür brauchen wir euch als Helfer.

    Einige Meldung haben wir schon, sind aber noch weit davon entfernt richtig arbeiten zu können. Wir brauchen Euch aus den Aktiven Mannschaften und aus unseren A, B und C-Jugenden!

    Der Zeitraum ist 19. bis 22. April 2022, täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr, das heißt euch Helfer brauchen wir von 8 bis 17 Uhr. Mittagessen, trinken und Obst gibts für euch natürlich genauso wie für die Teilnehmer.

    Meldet euch unter handballcamp@sgwd.de und schreibt dazu an welchen Tagen ihr könnt. Wir suchen natürlich insbesondere Leute, die alle vier Tage können, aber auch wenn ihr das nicht schafft seit ihr herzlich eingeladen euch zu melden. Wir werden alle Anmeldungen abwarten und dann nächstes Jahr Bescheid geben, ob wir euch brauchen.

    Liebe Grüße

    Euer Handballcamp-Orgateam

    Aufrufe: 98

    SPIELBETRIEB bis Anfang Januar AUSGESETZT!

    SPIELBETRIEB bis Anfang Januar AUSGESETZT!

    Der SHV hat nun in seiner Sitzung am Dienstag Abend beschlossen den Spielbetrieb für die Südbadenligen und alle Ligen darunter (Bezirk und Kreisklasse) im Aktiven wie auch im Jugend und Kinderbereich auszusetzen und zieht somit der Entscheidung der beiden anderen Baden-Württembergischen Handballverbände nach. Genaues gibts hier:
    https://www.hv-suedb.de/aktuell/detail/news/spielbetrieb-im-suedbadischen-handballverband-unterbrochen-bis-zum-08-09012022

    Für die Aktiven gehts dann hoffentlich am Wochenende des 8.+9. Januar und für den Jugendbereich ein Wochenende später wieder weiter.

    Trainingsbetrieb ist bisher weiter möglich und sollte auch so gut es geht aufrecht werhalten werden, um einen guten Start nach der “Pause” zu ermöglichen und um Verletzungen vorzubeugen. Beachtet dazu auch die Infos auf unserer Homepage:
    https://info.sgwd.de/corona/

    Bleibt gesund und sportlich!

    Aufrufe: 101

    Silvesterturniere 2021 abgesagt :-(

    Silvesterturniere 2021 abgesagt :-(

    Hallo an alle Fans unserer Silvesterturniere,

    wie schon ein bisschen befürchtet, haben wir uns aufgrund der aktuellen Situation entschieden die beiden Silvesterturniere abzusagen. Auch wenn die Corona-Verordnung nach dem ersten Schock letzten Freitag gleich wieder am Sonntag durch die Landesregierung entschärft wurde, finden wir, dass diese Turniere nicht wirklich in die Situation passen. Es tut uns leid, denn wir wissen, dass es immer Teams gibt, die sich auf diese Events freuen.

    Wir machen uns Gedanken, ob wir diese vielleicht an einem anderen Termin und ähnlichem Rahmen nachholen können, sobald die Zahlen, die Impfquote, die Impfbereitschaft, das Wetter, die Laune das wieder zulassen. Denn eigentlich wollen wir ja auch nicht warten bis 2022.

    Vielen Dank für Euer Verständnis

    … und …

    LAST EUCH IMPFEEEEEENNNN !!!!

    Aufrufe: 74

    2Gplus mit vielen Ausnahmen

    2Gplus mit vielen Ausnahmen

    Nach dem durch die BaWü-Handball-Verbände abgesagten Spiel-Wochenende wegen der neuen Corona-Verordnung, gab es heute Nachbesserungen durch die BaWü-Regierung zur Definition der Ausnahmen:

    https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ausnahmen-von-der-testpflicht-bei-2g-plus-1/

    Wir interpretieren die Lage nun folgendermaßen:

    • Immunisiert (also 2G) wer in den letzten 6 Monaten Genesen oder vollständig Geimpft oder Geboostert wurde.
    • Wessen Genesung oder vollständige Impfung oder Booster länger als 6 Monate her ist, muss sich zusätzlich testen (also „plus“).
    • Schüler gelten noch bis spätestens 31. Januar 2022 als „immunisiert“, Nachweis mit dem Schülerausweis.
    • Wer keine vollständige Impfung (incl. der 2 Wochen Wartezeit) hat, der ist vom Spiel- und Trainingsbetrieb ausgeschlossen.

    Training und eigentlich auch Spiele (wenn unser Verband wieder weiterspielen will) wären unter diesen Bedingungen zulässig. Im Training ist der Trainer und im Spielbetrieb der Veranstalter (also der Verein) für die Einhaltung der Regeln verantwortlich … wie bisher auch schon.

    Also werden wir die Woche über erst mal unter diesen Bedingungen weitertrainieren. Im Lauf der Woche will sich der SHV ja nochmals dazu melden: https://www.hv-suedb.de

    Aufrufe: 103

    C1 der SG Waldkirch / Denzlingen gewinnt entscheidendes Spiel und qualifiziert sich für die Südbadenliga

    C1 der SG Waldkirch / Denzlingen gewinnt entscheidendes Spiel und qualifiziert sich für die Südbadenliga

    SG Köndringen-Teningen/SG Waldkirch-Denzlingen                24:33

    Gut vorbereitet und hochmotiviert trafen wir am Freitag, den 3. Dezember 2021 in Teningen an der Jahnhalle ein, mit dem Ziel, die Südbadenliga zu erreichen. Leider musste das Spiel ohne Zuschauer stattfinden.

    Nach anfänglichem 4:1 Rückstand stellten wir auf eine offensive Abwehr um, die die Gegner in Schwierigkeiten versetzte. Es gelang uns, sieben Tore am Stück zu werfen und so die Führung zu übernehmen und auszubauen. Und so gingen wir mit einem Stand von 5:19 in die Halbzeitpause.  

    In der zweiten Halbzeit kam Peter Feißt, der Torjäger der SG Köndringen-Teningen auf das Feld. Uns war klar, dass es nun galt ihn mit einer guten Abwehrarbeit in Schach zu halten und weiter torgefährlich zu bleiben.  Obwohl SG Köndringen-Teningen nun einige Tore werfen konnte, schafften wir es durch eine gute Mannschaftsleistung mit neun Toren Vorsprung zu gewinnen.

    Wir freuten uns sehr über ein gutes Spiel und die Qualifikation für die Südbadenliga.

    Es spielten:  Adrian Furrer, Luca Geier, Malte John, Ben Kiesinger, Jannis Klausmann, Yannik Krämer, Luis Lindekugel, Mosiah Opoku, Max Sallach, Maximilian Weimer, Finn Wild, Jannis Eckerle, mit Unterstützung von Johannes Ganter und Jonathan Gottlieb

    Bericht: Jannis E.

    Aufrufe: 96

    “… kurzfristig …Spielbetrieb … Wochenende 4./5. Dezember … abzusetzen …”

    “… kurzfristig …Spielbetrieb … Wochenende 4./5. Dezember … abzusetzen …”

    Hallo liebe SGWD,

    es war wohl nicht mehr aufzuhalten, unser Handballverband SHV und die 2 anderen in BaWü haben den Spielbetrieb fürs das kommenden Wochendende erst mal “abgesetzt” oder wörtlich zitiert “abzusetzen”. Wasauchimmer das heißt?!

    https://www.hv-suedb.de/aktuell/detail/news/neue-corona-verordnung-mit-gueltigkeit-ab-4-dezember-notverkuendet

    Denn von der Politik in BaWü wurde wohl 2Gplus auch von allen an den Spielen Beteiligten eingefordert. Und das von Freitag Abend auf Samstag Morgen, also Gültigkeit über Nacht, hätten sich dann alle 2Gs testen lassen sollen, um in die Hallen eingelassen zu werden. Dass dies logistisch nicht zu stemmen ist ist uns allen klar.

    Dann warten wir mal ab, was unser Verband weiterhin festlegt für Spielbetrieb als auch fürs Training. Wir arbeiten auch grade die Corona-Verordnung durch und werden unser(e) Hygienekonzept(e) dann danach ausrichten, sofern überhaupt ein Betrieb möglich ist.

    Bleibt gesund und umso mehr gilt LASST EUCH IMPFEEEENNN!!!!,
    aber vor allem auch LASST EUCH BOOSTEEEEERNNN!!!,
    denn geboosterte sind von der Testpflicht befreit

    Aufrufe: 146

    C1 der SG Waldkirch / Denzlingen kassiert Dämpfer in der Südbadenliga–Qualifikation.

    C1 der SG Waldkirch / Denzlingen kassiert Dämpfer in der Südbadenliga–Qualifikation.

    SG Waldk/Denz : TSV Alemannia Zähringen                         33 : 37

    Hochmotiviert startete die C1 der SGWD das nächste Kapitel der Mission Südbadenliga-Qualifikation, musste dabei allerdings auf den verletzten Leistungsträger Luis Lindekugel verzichten. Nach zehn Spielminuten lag die SGWD mit zwei Toren in Front, zeigte jedoch immer wieder Lücken in der Deckung – diese wurden von den wurfstarken Zähringern eiskalt ausgenutzt, so dass sich das Blatt wendete: Von da an lief man dem Rückstand hinterher, der zwischenzeitlich auf vier Tore anwuchs. Zwar konnten im Angriff immer wieder sehenswerte Treffer erzielt werden und Ben verwandelte alle 7-Meter, doch kosteten letztlich Stellungs- bzw. Abwehrfehler den Sieg.

    Auch wenn in der Halbzeit nochmals kräftig der Teamgeist beschwört wurde und es keinesfalls an der Motivation lag, konnte die SG sich immer wieder nur herantasten, aber nicht mehr ausgleichen. Letztlich ging das Spiel vor heimischer Kulisse dann doch mit vier Treffern Differenz verloren. Jetzt sind alle Augen auf das Auswärtsspiel gegen Teningen-Köndringen gerichtet.

    Es spielten: Johannes Ganter, Yannik Krämer, Maximilian Weimer, Luca Geier, Adrian Furrer, Jannis Eckerle, Mosiah Opoku, Maximilian Sallach, Jannis Klausmann, Ben Kiesinger, Malte John.

    Bericht: Luca

    Aufrufe: 88

    Damen II mit Befreiungsschlag gegen TV Bötzingen – 27:16 (12:9)

    Damen II mit Befreiungsschlag gegen TV Bötzingen – 27:16 (12:9)

    Am vergangenen Samstag stand das letzte Spiel in diesem Jahr auf dem Programm. Wie auch schon in den Spielen zuvor stand der finale Kader bis kurz vor dem Treffpunkt noch nicht fest. Glücklicherweise konnten Silvia (Impfung), Becci (Knie) und Anne (Erkältung) dann doch grünes Licht geben. Da mit Natalie eine weitere Rückraumspielerin nicht zur Verfügung stand, war dies auch bitter nötig. Ansonsten hätten, wie schon im letzten Spiel, die Ä-Mädels (Juljana & Emma mit Hilfe von Jules) den Rückraum stellen müssen. Allerdings mussten wir wie im Hinspiel auf unsere Torfrau Katie verzichten. Hier war geplant, dass Judith & Alena je eine Halbzeit im Tor spielen. Kurz vor Spielbeginn wurde dann bekannt, dass das Spiel der Ä-Mädels am kommenden Tag ausfallen wird. Somit stand uns Lisa-Marie, die sonst bei den A-Mädels und der Damen I spielt, zur Verfügung.

    Die ersten 20 Minuten der Partie begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Wir konnten uns zwar eine 3:1-Führung heraus spielen, aber die Gäste konterten dies umgehend und gingen selbst mit 3:4 in Führung. Bis zum 6:6 wechselte die Führung dann noch zweimal. Wir nahmen dann unsere erste Auszeit um uns nochmal etwas zu sammeln und wollten im weiteren Verlauf die Räume, die sich durch die offensive Deckung der Kaiserstühlerinnen ergaben, durch mehr Bewegung ohne Ball zu nutzen. In den folgenden Minuten gelang dies auch sehr gut und wir spielten uns erstmals einen drei-Tore-Vorsprung heraus. Diesen Vorsprung konnten wir dann auch bis zum Ende der ersten Halbzeit halten und gingen mit 12:9 in die Pause.

    In der Pause nahmen wir uns vor auch in der zweiten Halbzeit in Abwehr und Angriff so aufzutreten. Schließlich bot sich hier die Chance unsere Durststrecke zu beenden und nach fünf Niederlagen in Folge mal wieder als Sieger das Parkett zu verlassen.

    Tatsächlich sollte die zweite Halbzeit die beste und konstanteste Spielhälfte der Saison werden. In den ersten fünf Minuten verlief das Spiel noch ausgeglichen. Den Gästen gelang es sogar den Rückstand um ein Tor auf 13:11 zu verringern. Aber in den folgenden acht Minuten erlaubte unsere Abwehr in Kombination mit Lisa-Marie im Tor keinen Gegentreffer und vorne wurden die sich bietenden Chancen eiskalt ausgenutzt. Mit einem 6:0-Lauf und der daraus resultierenden 8-Tore-Führung (19:11) erspielten wir uns ein beruhigendes Polster. Kurze Zeit später nahmen die Gäste eine Auszeit. Aus dem Rhythmus brachte uns dieses Time-Out allerdings nicht. Zwar konnten die Bötzingerinnen in der Folge wieder Torerfolge verzeichnen, aber jedes Gegentor beantworteten wir mit einem eigenen Treffer. Knapp neun Minuten vor dem Ende war beim Spielstand von 22:15 abzusehen, dass uns die zwei Punkte nicht mehr zu nehmen waren. Im Gegenteil. Bis zum Abpfiff wurde weiter konsequent gespielt und am Ende stand auf der Anzeigetafel ein 27:16-Erfolg. Durch diesen deutlichen Sieg konnten wir den direkten Vergleich mit den Kaiserstühlerinnen für uns entscheiden und die minimale Chance auf die Meisterrunde noch erhalten.

    Ein großer Dank geht an Lisa-Marie, ohne die ein solcher Erfolg mit Sicherheit deutlich schwerer zu erreichen gewesen wäre. Aber insgesamt war es ein geschlossene Mannschaftsleistung und jede einzelne Spielerin kann mit der erbrachten Leistung zufrieden sein.

    Unser letztes Spiel dieser Quali-Runde findet Mitte Januar statt. Bis dahin werden wir auch wissen, ob noch eine Chance besteht sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Bis dahin wünschen wir Allen eine besinnliche Advents- & Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Es spielten: Jebeili (Tor); Kindt (7/3), Bitzenhofer J. (4), Reichmann (4), Artlich (2), Bitzenhofer S. (2), Isbary (2), Lickert (2), Schragner (2), Fritzsche (1), Klöckner (1), Strübin

    Aufrufe: 108

    Damen 1 verlieren zu Hause gegen Maulburg / Steinen (19:29)

    Damen 1 verlieren zu Hause gegen Maulburg / Steinen (19:29)

    Mit Maulburg/Steinen wartet der nächste Gegner aus der oberen Tabellenhälfte auf die Damen.

    In der Abwehr wurde von Beginn an gut gearbeitet und auch im Angriff wurden sich Chancen heraus gespielt, allerdings konnten diese nicht alle in Tore umgewandelt werden. So gestaltet sich die erste Viertelstunde ausgeglichen (4:5). Ein paar individuelle Fehler in der Abwehr, einige Fehlpässe im Angriff, wie auch zwei nicht genutzte Konter ließen die SG dann bis zur Halbzeit mit 7:13 ins Hintertreffen geraten.

    Trotz des Rückstands starteten die Damen motiviert in die zweite Hälfte, denn mit der Reduktion der eigenen Fehler und der gezeigten Leidenschaft war durchaus noch alles möglich. Allerdings haderte die SG mit einigen Schiedsrichterentscheidungen und konnte bis zur 47 Minute den Abstand nur um ein Tor verkürzen. Die Partie wurde insgesamt immer fahriger und hektischer, was man auch am Spiel der SG merkte, bei welchen sich wieder mehr Fehler einschlichen und es nach einer unglücklichen Situation auch noch ein rote Karte gegen die SG gab. So ging das Spiel schlussendlich dann deutlich zu hoch mit 19:29 verloren.

    Den Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft müssen die Damen nun mit ins nächste Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Köndringen/Teningen nehmen.

    Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lisa Kolbe (3), Lisa Barwinski (2), Christiane Nübling, Lisa Heger (3/1), Maribel Will (1), Svenja Schmidt, Jessica Lao (2), Julia Strübin (3/2), Caterina Goeppel (1) Lena Fix (2), Fiona Koffend (2), Julia Bitzenhofer

    Aufrufe: 97

    D weiblich mit verdientem Auswärtssieg

    Sa. 13.11.2021,  Oberhausen – SGWD  (Halbz. 10: 17)  Erg.  20 : 30

    Am heutigen Sonntag waren unsere D Mädchen zu Gast in Oberhausen. Das Spiel gestaltete sich bis zur 12. Minute mit der 8:9 Führung ausgeglichen. Weiterhin spielte unsere Mannschaft hochmotiviert und taktisch diszipliniert und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 10:17 aus. Immer wieder gelang es ihnen,  die Bälle mit genauem Passspiel im Tor der gastgebenden Oberhausener Mannschaft unterzubringen.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam ein bisschen Sand in das spielerische Getriebe und der Abstand verkürzte sich auf 5 Tore (14:19). Die in der jetzt, bereits nach 7 Minuten  genommenen Auszeit gesprochenen Worte verhallten nicht und die Spielerinnen nahmen ihre Konzentration und die spielerische Qualität aus der ersten Hälfte wieder auf. Über den Zwischenstand von 16:25 (34.Min.) gelang ihnen, auch auf Grund der guten und kämpferischen Einstellung und des guten taktischen Verhaltens  über die gesamte Spielzeit, ein verdienter Sieg, Endergebnis 20:30.

    So freuten sich die mitgereisten Eltern, die Spielerinnen  und der Trainer nach einem guten Spiel beider Mannschaften über einen schönen Auswärtserfolg

    Aufrufe: 61

    Damen II unterliegen der Zweitvertretung der TS 1844 Freiburg – 23:16 (10:6)

    Damen II unterliegen der Zweitvertretung der TS 1844 Freiburg – 23:16 (10:6)

    Es zeichnete sich schon unter der Woche ab, dass das Spiel bei der Freiburger Turnerschaft unter keinem guten Stern stehen würde. Aufgrund Absagen aus verschiedensten Gründen (Verletzungen/Krankheiten, Parallelspiel D1) stand im Kader nur eine Rückraumspielerin im Kader. Glücklicherweise konnten wir unseren Kader mit Spielerinnen der A-Mädels (Emma, Juljana & Sanja) auffüllen. Kurzfristig kam dann auch noch Marlene mit hinzu, die somit Ihr Debüt im Seniorenbereich gab.

    Die ersten zehn Minuten des Spiels gelang es uns das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Es war allerdings auch hier schon zu sehen, dass wir in dieser Konstellation noch nie miteinander gespielt hatten. In der Folge konnten die Gastgeberinnen diesen Umstand für sich nutzen und setzten sich bis zur Mitte der ersten Hälfte von 3:3 auf 7:3 ab. Glücklicherweise hatten auch unsere Gegnerinnen aber auch nicht ihren besten Tag erwischt, so dass wir wieder besser ins Spiel fanden und der Rückstand bis zum Seitenwechsel nicht mehr weiter anwuchs. So ging es mit einem 10:6 in die Kabinen.

    Aufgrund des Spielverlauf der ersten Hälfte hatten wir zur Halbzeitpause noch die Hoffnung etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Leider sollte dies an diesem Tag aber nicht so sein.

    Den ersten Sechs-Tore-Rückstand beim 12:6 konnte wir zwar noch mal kontern und hatten beim 12:8 die Differenz zur Pause wieder hergestellt. Dann allerdings nutzten die Freiburgerinnen die Lücken in unserem Abwehrverbund besser aus und konnten sich in der Folge auf 15: 8 absetzen. Erfreulich war aber wieder einmal, dass die Mannschaft, in welcher Konstellation sie auch immer auf der Platte steht, sich nicht aufgibt. Es begann unsere beste Phase in der zweiten Hälfte und wir schafften es beim 16:12 wieder auf den Pausenrückstand von vier Toren zu verkürzen. Doch die aufkeimende Hoffnung, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen wurde von den Gastgeberinnen mit einem Vier-Tore-Lauf zerstört. Somit war fünf Minuten vor dem Ende beim 20:12 klar, dass es eine weitere Niederlage geben wird. Aber auch hier war wieder die Moral der Mannschaft zu erkennen. Anstatt sich in den letzten Minuten komplett abschießen zu lassen, mobilisierte man die letzten Kräfte und konnte die Schlussminuten wieder ausgeglichen gestalten. So endete das Spiel mit 23:16.

    Als Fazit bleibt festzuhalten, dass mit ein/zwei etablierten Rückraumspielerinnen mehr möglich gewesen wäre. Genauso muss aber auch erwähnt werden, dass gerade die Jugendspielerinnen (die teilweise noch B-Jugend spielen könnten) sich sehr gut aus der Affäre gezogen haben und für die Zukunft Hoffnung geben. Zudem gratulieren wir Marlene zu ihren ersten Toren im Seniorenbereich.

    Am kommenden Samstag haben wir dann für dieses Jahr unser letztes Spiel und somit auch die letzte Gelegenheit mal wieder einen Sieg einzufahren. Im Heimspiel in Waldkirch geht es gegen die Damen des TV Bötzingen.

    Es spielten: Langenbach (Tor); Kindt (6/1), Schmidt (3/1), Lickert (2), Strübin (2), Bitzenhofer S. (2/1), Fritsche (1), Artlich, Christoph, Isbary, Schragner

    Bericht: Lauby

    Aufrufe: 62

    ALARMSTUFE II mit 2Gplus für Zuschauer

    ALARMSTUFE II mit 2Gplus für Zuschauer

    Nach intensiver Prüfung nun nochmal:

    Es wurde wieder eine neue Corona-VO veröffentlicht, gültig ab dem 24.11. und gleichzeitig wurde die Zahl der Corona-Intensivpatienten von 450 am zweiten Werktag in Folge überschritten, was dann auch gleich zum Ausrufen der neuen ALARMSTUFE II geführt hat! Das hat natürlich Konsequenzen für unseren Trainings- und Spielbetrieb:

    1. Für unsere Spieler und die am Training oder Spiel beteiligten Personen (Schiris, ZS, Helfer, Wischer, …) ändert sich in unseren Hallen nichts. Hier gilt 2G, also Geimpft oder Genesen, natürlich mit Kontrolle und Dokumentation.

    2. Für Zuschauer gilt jetzt in unseren Hallen 2Gplus ! Das heißt, Geimpft oder Genesen PLUS Getestet. Genauer: Geimpfte oder Genesene Besucher müssen zusätzlich einen negativen Testnachweis vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf (bei Verlassen der Halle)!

    Bei Schülern gilt weiterhin der Schülerausweis als Nachweis.

    Bitte denkt rechtzeitig daran vor den Spielen am kommenden Wochenende, dass ihr nicht vor der kalten Halle stehen bleiben müsst.

    WICHTIG: Derzeit können wir KEINE Schnelltests durchführen. Zuschauer sind deshalb gefordert dies rechtzeitig an öffentlichen Teststationen zu machen und das Nachweisdokument des negativen Tests bei uns vorzuzeigen!

    Bitte beachtet unsere Informationen auf https://info.sgwd.de/corona/

    Siehe auch: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19

    … und …

    LASST EUCH IIIIIMPFFFEEEEENNN !!!!

    Aufrufe: 93

    Damen 1 verlieren in Hornberg (32:24)

    Damen 1 verlieren in Hornberg (32:24)

    Am Sonntagabend mussten die Damen 1 beim Tabellenzweiten in Hornberg antreten.

    Zu Beginn des Spiels waren die Damen in der Abwehr noch nicht wach. Beim agilen und druckvollen Angriff vom Rückraum von Hornberg war die SG oft im Kopf ein Ticken zu langsam und somit einen Schritt zu spät. Folgerichtig lag man nach guten zwanzig Minuten schon mit 6 Toren in Rückstand (12:6). Nach einer Auszeit sortierte sich die Abwehr und es wurde besser verschoben und einander geholfen. So konnten ein paar Bälle erobert werden und der Abstand vergrößerte sich bis zur Halbzeit nicht weiter (14:9).

    In der zweiten Hälfte kam nun auch der Angriff besser in Schwung und wurde druckvoller. Ein ums andere Mal fand man die Lücke in der gegnerischen Abwehr oder spielte auch die Außen frei (21:15). Doch einige Fehlwürfe wie auch Fehlpässe der SG nutzte der Gegner sofort für Kontertore. Schlussendlich ging das Spiel mit acht Toren verloren (32:24). Doch auch in diesem Spiel war ein weiterer Entwicklungsschritt der Mannschaft erkennbar.

    Nun gilt es diesen Weg weiter zu beschreiten, am druckvollen Angriffsspiel zu arbeiten und vor allem die sich dadurch ergebenen Chancen dann auch konsequent und besser zu nutzen.

    Es spielten:

    Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lisa Barwinski (1), Christiane Nübling (3), Lisa Heger (2/1), Maribel Will (2), Svenja Schmidt (1), Jessica Lao (1), Julia Strübin (5/4), Caterina Goeppel (1) Lena Fix (6), Fiona Koffend, Julia Bitzenhofer (2)

    Bericht: Chrissi

    Aufrufe: 61

    Kinder- und Jugend-Weihnachtsfeier

    Kinder- und Jugend-Weihnachtsfeier

    Was für eine schöne Feier am Samstag!

    Einen richtig schönen Nachmittag konnten wir am Samstag feiern, zusammen mit unseren Handball-Kindern, den Jugendmannschaften und auch ihren Eltern. Natürlich waren nicht alle anwesend, aber es war deutlich mehr Betrieb in der Denzlinger Sporthalle bzw. dessen Vereinsraum. Denn dort lief die Plätzchenproduktion auf Hochtouren. Die Weihnachtselfen und -zwölfen mit ihren blauen Mützen hatten ihre Finger tiiieeef im Teig und stachen dann Sterne, Herzen, Katzen und Hunde, aber auch Einhörner aus. Es gab sogar Sichtungen von Osterhasenplätzchen. Was aber oft als “Werkzeug” gewählt wurde, waren unsere Trikot-Ausstecherle, um dann auch gleich noch unser SGWD-Logo oder auch mal einen Handballer auf den Teig zu stempeln.

    Hilfestellung gab es reichlich von den SGWD Jugendrät_Innen die diese Aktion schon mindestens 3 Jahre auf den Wunschzettel hatten, da aber in der Kastelberghallenküche kein Backofen zur Verfügung ist, geht so was nur in der Denzlinger Halle.

    So hat dann der Plätzchenduft animiert, selbst mitzumachen aber auch mitzuessen. Weshalb die frisch gebackenen “Budderbredli” meist bald nach dem abkühlen gleich gefuttert wurden oder kurz noch mit Unmengen an bunter Zuckerdeko verziert wurden, um dann aber auch in den Mündern der Kinder, Jugendlichen und Eltern zu enden.

    In vielen Fällen wurden die Familien vom Backvirus infiziert und haben erklärt, dass sie am Sonntag das auch Zuhause planen.

    An dieser Stelle vielen Dank für alle Plätzchen, Kuchen- und Teigspenden. Das hat unseren Aufwand deutlich verringert.

    Und folgendes Dankes-Telegramm ging heute an die Organisatoren:

    Die Fotobox war natürlich auch wieder bereit und hat viele witzige und auch sehr schöne Familienbilder erzeugt. Schaut in unsere Galerie und wer die hochauflösenden Bilder auf seinen eigenen Rechner oder aufs Smartphone laden will, der geht am besten auf unser Flickr Bilderportal: https://www.flickr.com/photos/sg-waldkirch-denzlingen/albums

    Und hier gibts weitere Bilder vom Fest: