Mannschaftsgeist zu 100%

Weibliche C-Jugend, Sonntag 07.04.19., TuS Oberhausen – SGWD 24:37 (9:16)

Mit einem vollen Kader von 14 Spielerinnen machten sich die SG Mädels motiviert auf nach Rheinhausen. Ziel war auf jeden Fall das Spiel zu gewinnen, den schönsten Handball zu zeigen und verletzungsfrei wieder Nachhause zu fahren. Als die Mädels sich dann schon sehr gut warm machten und bereit für das Spiel war, kam die Nachricht, dass sie keinen Schiri haben werden. Dann war erstmal ein wenig Verwirrung, aber schließlich ließ sich dann doch jemand aus Oberhausen finden, der das Spiel gut leitete!

Als das Spiel endlich begann, hatten die Elztäler Mädels ziemliche Startprobleme. Die Bälle wurden nicht gefangen, Spielzüge liefen nicht nach Plan, die Abwehr stand einfach nicht und bei Thempogegenstößen des TuS rannten sie einfach nicht zurück. Zwar hatten die Mädels Glück, dass die Torfrau Lisa so ein Mega-Tag hatte und alle möglichen Bälle rausangelte und die Gegnerinnen auch öffters verwarfen, trotzdem nahm das Trainer-Duo der SG die Auszeit schon nach drei Minuten bei dem Stand 3:1. Und ab da lief es auch schon besser. Die Mädels hatten einen Lauf und warfen 5 Tore hintereinander, was die Heimmanschaft ebenfalls dazu zwang, die grüne Karte nach 7 Minuten auf den Tisch zu legen. Durch eine gute Abwehr und einem nun halbwegs konzentrierten Aufbau der Angriffe, konnte die SG einen guten Vorsprung bis zur Pause ausarbeiten. Mit 7 Toren unterschied, völlig unerwartet, ging man dann in die Pause.

Das Wichtigste, und was auch immer und immer wieder betont werden musste war, dass sie das Spiel noch nicht gewonnen haben! Die SG muss konzentriert bleiben bis zum Schluss, damit sie die zwei Punkte mitnehmen können, und sicher Staffelmeister sind.

Und so ging die SGWD auch in der zweiten Halbzeit auf’s Spielfeld. Immer Druck auf die Abwehr, und selber gut stehen und sich gegenseitig Aushelfen in der Abwehr. In der vierzigsten Minute konnten sie sich dann den 10 Tore Vorsprung erarbeiten. Der Mannschaftswille war da! Jeder kämpfte und wollte dieses Spiel gewinnen! Jede Aktion wurde bejubelt! Sei es der gehaltene 7-Meter von Lisa, ein Tor von außen oder ein verpatzter Angriff des TuSes. So eine Stimmung hatte man schon lange nicht mehr auf dem Spielfeld, erst recht nicht gegen Oberhausen! Am Ende war der Jubel riesig, denn allen war bewusst: Wir haben Oberhausen besiegt, mit über 10 Toren und wir sind Staffelmeister!!! Zwar ist am 28.04. erst das Final-4 für die Bezirksmeisterschaft, aber der Titel Staffelmeister ist schon mal sicher!

Zwei der oben gennanten Ziele konnten die Mädels erfolgreich erreichen: sie gewannen das Spiel mit 13 Toren Unterschied und haben zugleich den schönsten Handball der Saison gezeigt! Das einzigste was sie mal wieder nicht geschafft hatten war, sich nicht zu verletzten. Seit 3 Jahren hintereinander hatten die SG Mädles kein Spiel in Oberhausen, ohne dass irgendjemand verletzt hat. Gute-Besserung’s-Wünsche gehen an Johanna raus, die ab der 42. Minute ungefähr nicht mehr Spielen konnte und dann mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste … und an Amelie, dass das an ihrem Fuß nichts schlimmeres ist!

Trotzdem war das ein klasse Spiel, das Final-4 kann kommen!!!

Es spielten: Lisa (Tor), Johanna R., Juljana, Johanna S. (4),  Katharina (19), Madeleine (1), Laura (7), Marlene (2), Emma (1), Franka, Ella, Amelie F. (3), Emely, Iva

Bank: Dirk, Cata, Lea

Bericht: Kathi


Aufrufe: 0