A-Mädchen gegen Kenzingen / Herbolzheim

A-Jugend weiblich – SG Kenzingen/Herbolzheim 20:23 (11:13)

 

Zum zweiten Mal trafen wir in dieser Saison auf die SG Kenzingen/Herbolzheim. Das Hinspiel wurde leider sehr knapp verloren, somit war die Motivation dieses Mal groß. Dies führte dazu, dass wir gleich zu Beginn der Partie immer wieder in Führung gingen. In der sechsten Minute ließen wir unsere Gegner auf 3:3 herankommen, welche danach die Führung übernahmen und sie bis zur Halbzeit immer wieder auf drei Tore ausbauten. Der, wie die letzten Spiele, durch Verletzungen sehr eingeschränkte Kader machte sich durch die Erschöpfung der Spielerinnen und das Fehlen von Rückraum- und Kreisspielerinnen sehr bemerkbar. Zumal es während der ersten Halbzeit noch beiderseits viele Verletzte gab. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten hatten jeweils einen Wurf ins Gesicht bekommen, konnten zum Glück weiterspielen. Eine unserer Spielerinnen ist durch einen ungeschickten Sturz, ausgefallen. Somit hatten wir vorübergehend keine Auswechselspielerin und keine Chance mehr näher als 11:13 bis zur Pause heran zu kommen. Zu unserem Glück hat sich Caterina dazu bereiterklärt die zweite Halbzeit noch mitzuspielen und wir konnten nach der Halbzeit auf 13:13 ausgleichen. Durch das Fehlen einer geübten Rückraumspielerin hat jedoch in der zweiten Halbzeit der Druck gefehlt und es sind keine Lücken mehr entstanden. Zudem hat die Abwehrleistung nachgelassen, wodurch unsere Gegner zum 14:20 in Führung gehen konnten. Nach der erforderlichen Auszeit konnten wir wieder auf drei Tore zum 17:20 heran kommen. Den Abstand konnten wir jedoch bis zum Endstand von 20:23 nicht mehr verkürzen.

 

SGWD: Es spielten: Livi (1), Lara (2), Sophia, Julia, Feli (1), Svenja (8/3), Alena (Tor), Jules (8), Caterina

 

Bericht: Jules