Damen 1 ohne Erfolg gegen den Tabellenführer

Damen 1, Samstag 02.03.2024, HSG Dreiland – SGWD 32:15 (16:7)

Am vergangenen Samstag fuhren die Damen 1 zu den aktuellen Tabellenführerinnen nach Weil am Rhein.

Da der Kader nach dem vorherigen Spiel gegen Radolfzell weiter geschrumpft war, musste das Spiel mit besonderer Cleverness angegangen werden, ohne sich von der aktuellen Lage entmutigen zu lassen. Von den verbliebenen Spielerinnen wurde ein besonderes Engagement erwartet, da ausgiebige Spielzeiten auf sie warteten. Trainer Fabian erwartete trotzdem ein sauberes Handballspiel mit durchdachten Aktionen.

Im Angriff fokussierte man sich demnach auf langes Durchstoßen und Druck im richtigen Moment. Man wollte vermeiden, zu schnelle Abschlüsse zu suchen, die zu unnötigen Gegentoren führen könnten. So legte man besonderen Fokus auf eine Bandbreite an Spielzügen, die den Damen Lücken in der gegnerischen Abwehr eröffnen sollten.

In der Abwehr wollte man wie immer geschlossen und als Team agieren. Im Innenblock funktionierte das oft gut, jedoch wurden aufgrund des Fokus auf die gegnerische Mitte Spielerinnen von außen zu oft unbeaufsichtigt gelassen. Kam es dazu, konnten wenigstens Mary und Sarah ein paar Bälle entschärfen.

Nach der Halbzeitpause war das Ziel, die Leistung der ersten Hälfte zu steigern und an das anzuknüpfen, was gut funktioniert hatte. Nun war jede Spielerin auf dem Feld gefordert, da Fabian bereits im Training betont hatte, dass die Leistung und Leitung des Spiels auf alle Anwesenden verteilt werden sollte.

Jedoch konnte das Gesagte kurz nach der Halbzeit nur bedingt umgesetzt werden. Es gab Unstimmigkeiten in der Abwehr und unglückliche Aktionen führten immer wieder dazu, dass man in Unterzahl spielen musste. Das machte es den Dreiländerinnen natürlich einfach.

Trotz eher durchwachsener Leistung waren alle Spielerinnen erleichtert, dass sich niemand verletzt hatte, und man sich nun auf das kommende Spiel gegen die March vorbereiten kann.

Es spielten:

Sarah Rieder, Jana Raupp (1), Christiane Nübling (2), Julia Bitzenhofer, Sabrina Unmüßig, Svenja Schmidt (3) Julia Victoria Strübin (6), Caterina Goeppel, Pia Zimmerlin, Lisa-Marie Jebeili, Alona Chernyshova (3) 

Views: 65