E1 Jungs weiter ungeschlagen!

Nach einer knapp vierwöchigen Spielpause ging es für die E1 Jungs zunächst am Sonntag 19.11.23 in der heimischen Kastelberghalle gegen die Mannschaft des TSV Alemannia-Zähringen. Hier zeigten die Jungs, dass sie die Trainingseinheiten in der Zwischenzeit gut genutzt hatten, um sich als Team nochmals zu steigern. So konnte am Ende auch ein ungefährdeter und sehr souveräner Start-Ziel-Sieg verbucht werden. In der Analyse zeigten sich aber auch noch kleine Mängel in der individuellen Abwehrarbeit, welche in den nachfolgenden Trainings gezielt durch die Trainerinnen angesprochen wurden. Wie wichtig das war, sollte sich dann bereits beim nächsten Spiel am Sonntag 26.11.23 gegen die SF Eintracht Freiburg wieder vor heimischer Kulisse zeigen.

Das Trainerinnen Team um Katrin war schon mal vorgewarnt, da die Eintracht mit seinen durchsetzungsstarken Einzelspielern und überzeugenden Ergebnissen in dieser Saison bereits mehrfach auf sich aufmerksam machen konnte. Auch die Jungs waren sich der bevorstehenden Schwere der Aufgabe sehr wohl bewusst, da Katrin zum Anpfiff auf eine volle Auswechselbank zurückgreifen konnte, obwohl in der Woche vor dem Spiel der Krankenstand der E1 keinen Spielraum mehr für weitere Ausfälle zuließ. Zum WarmUp meldeten sich aber alle Spieler wieder einsatzbereit – super Jungs – das ist Teamgeist!

Der Spielbeginn gestaltete sich zunächst mit leichten Vorteilen für die Freiburger und es dauerte etwas bis die E1 in den Spielrhythmus fand und einen 2 Tore Rückstand wieder aufholen konnte. Einige Einzelspieler der Eintracht bereiteten dabei unserer Abwehr immer wieder Probleme, die sehr geschickt ihre Schnelligkeit, Durchsetzungsfähigkeit und ihr gutes Auge für die Lücken einsetzten und so zum Abschluss kamen. Aber auch der eigene Angriff fand mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und konnte mit agilem Tempospiel und tollen Kombinationen ein kleines, aber wenig komfortables Torepolster von +3 zur Halbzeitpause herausarbeiten.

Die zweite Spielhälfte war zunächst ausgeglichen, bis die E1 Jungs in der 23. Spielminute den Turbo zündeten und innerhalb von 5 Minuten eine 7:0 Serie auf die Platte zauberten. Und auch Kilian im Tor der E1 hatte durch seine Paraden einen wesentlichen Anteil daran. Wahnsinn! Die Eintracht schien völlig überrumpelt und nur eine Auszeit durch den Trainer der Freiburger konnte den E1 Express stoppen. Dieser sah sich gezwungen nun einen seiner besten Feldspieler ins Tor zu stellen, um sein Team weiter im Spiel halten zu können. Dieser Schachzug zeigte dann auch Wirkung, da die Torausbeute der SGWD hierdurch etwas gebremst wurde. Die Eintracht zeigte weiter Moral, hielt mutig dagegen und machte mit seinen starken Angreifern der Abwehr der E1 Jungs weiter das Leben schwer. Eine kleine Serie von 3:0 Toren in den letzten Spielminuten lies dann aber keinen Zweifel mehr am verdienten Sieg der SGWD aufkommen.

Am Ende konnte ein äußerst intensives und hochklassiges Spiel mit einer überzeugenden Teamleistung gewonnen werden. Der doch deutliche Sieg von 30:18 am Ende, täuscht dabei allerdings über die vorhandenen Stärken und Qualitäten der SF Eintracht Freiburg hinweg. Dies zeigt sich u.a. auch an den 18 Gegentoren. In keinem Spiel zuvor in dieser Saison musste die E1 so viele Tore einstecken.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Eltern, Familienangehörigen, Freunden und weiteren Unterstützern für die lautstarke Anfeuerung der E1 Jungs und die tolle Atmosphäre in der Halle.

Das Team:

Bastian Lickert (Tor), Kilian Durlat (Tor), Gregor Glas, Aaron Klott, Moritz Klausmann, Paul Maier, Jakov Mlinarevic, Jakob Unger, Jakob Lichtle, Lasse Neub, Lowis Ziesche

Trainerinnen:

Katrin Lichtle, Britta Hofmann

Visits: 75