Überragende Mannschaftleistung

HSG Konstanz – SGWD 28:34

Im Rahmen des Superballs² holten die Elztäler, beim Oberligaabsteiger aus Konstanz, mit einer überragenden Mannschaftsleistung zwei ganz wichtige Punkte.

Nach der bitteren Heimpleite gegen Muggensturm wollte und musste sich die SG die verlorenen Punkte nun eben auswärts, bei der jungen und bisher so starken Truppe aus Konstanz, zurückholen. Unter der Woche hat die Mannschaft sich ausgesprochen und daraufhin weiter konzentriert an sich gearbeitet.

Von Beginn an spürte man der SG den unbedingten Siegeswillen an: In der Abwehr wurde gekämpft und vorne wurde mit letzter Konsequenz in die Lücken gestoßen. Angeführt von einem bärenstarken Kai Mittendorf, welcher bei seinem Heimatverein ein unglaubliches Spiel machte, konnten sich die Elztäler früh mit 5:9 Toren absetzen. Der Spielmacher und Abwehrrecke spielte vor allem im Angriff immer wieder sowohl Kreis als auch die Außenspieler exzellent an, woraufhin diese eiskalt ins gegnerische Tor einnetzten. Doch die HSG ließ sich nicht so wirklich abschütteln. Vor allem der junge und überaus wendige Samuel Löffler war nicht wirklich in den Griff zu bekommen. Sieben Sekunden vor Schluss der ersten Halbzeit konnte die SG nochmals einen Treffer erzielen und mit der Halbzeitsirene auf 12:17 erhöhen.

Vor Beginn der zweiten Halbzeit war allen Spielern aus dem Elztal klar: Die nächsten 30 Minuten werden umso intensiver. Die Gastgeber hatten sich nun vorgenommen mit einer unglaublich schnellen Mitte immer wieder zu einfachen Toren zu kommen und so die SGWD weiter unter Druck zu setzen. Genau dies, gelang den Spielern von Trainer Matthias Stocker zunächst auch sehr gut. Zudem fing sich die SG nun mehrere unkluge Zeitstrafen ein, was den Spielfluss deutlich störte. So gelang der Heimmannschaft nochmals beim Stand von 21:23 auf zwei Tore heranzukommen. So langsam schwanden die Kräfte der Kandelstädter, war das Team nun doch des Öfteren den einen Schritt zu spät in der Abwehr. Doch auch bei den Konstanzern machte sich, vielleicht auch durch eine dünn besetzte Bank geschuldet, die zunehmende Müdigkeit bemerkbar. Torchancen wurden leicht vergeben und auch die Ballverluste häuften sich bei der jungen Truppe vom Bodensee. Angetrieben von Rückkehrer und dem besten Mann auf dem Feld, Kai Mittendorf, nutzte die SG die Fehler der Gastgeber und setzte sich acht Minuten vor Schluss wieder mit fünf Toren ab. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft um Kapitän Patrick Hoch sicher verwalten und sich anschließend mit großer Freude und dem zweiten Sieg der Saison auf die Heimfahrt machen. Am Ende stand ein durchaus verdienter 28:34 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Nun müssen die Elztäler unbedingt an diese Leistung anknüpfen, will das Team doch endlich auch zuhause punkten. Gegner wird am kommenden Samstag, um 20:00 Uhr in der Waldkircher Kastelberghalle, der TuS Helmlingen sein.

Tore SGWD: Stopper, Esterhazy (beide Tor), Schmidberger 6, Mittendorf 5, Disch 5/4, P. Hoch 5, Fahrländer 4, T. Hoch 4, Pahanic 2, Lehmann 1, Engler 1, Brommer 1, Bachmann

Aufrufe: 0