C-Mädchen in Herbolzheim

SG Kenzingen/Herbolzheim – SG Waldkirch/Denzlingen 18:37 (6:19)

 

Am Samstag fuhren wir in die Breisgauhalle nach Herbolzheim, zum dritten Aufeinandertreffen gegen die SG Kenzingen/Herbolzheim. In der Halle angekommen konnten wir zunächst unser wJE2 von der Tribüne aus unterstützen, die in einem hoch spannenden Spiel tollen Handball zeigte.

Als wir dann an der Reihe waren und unser Können zeigen wollten, warteten wir vergeblich auf den eingeteilten Schiedsrichter. Mit Ralf sprang ein Zuschauer der SG Kenzingen/Herbolzheim ein, dem wir an dieser Stelle für die hervorragende Spielleitung danken möchten.

Mit etwas Verspätung ging es dann los. Vor allem Kathi nahm sich die Worte des Trainergespanns – konzentriert in die Partie zu gehen – sehr zu Herzen. Sie erzielte nach 1:24 min Spielzeit bereits ihren dritten Treffer zum 0:3. Aber auch alle anderen waren hellwach und so gelang es in den ersten 7. min mit einem Zwischenstand von 1:9 einen Traumstart aufs Parkett zu zaubern. Die deutliche Führung und der breite Kader erlaubten nun einige Experimente und schnell war zusehen, dass es neben Licht auch noch Schatten gibt. Der SG Kenzingen/Herbolzheim gelang es jetzt immer wieder Löcher in der Abwehr zu finden und so entwickelte sich zwischen der 7. und der 20. min ein ausgeglichenes Spiel (1:9 -> 6:13). Die letzten 5 min der 1. Halbzeit und die ersten 5 min der 2. Halbzeit gehörten dann wieder der SGWD. Jojo und Kathi erzielten die nächsten 10 Tore zum vorentscheidenden Zwischenstand von 6:23 (30. min). Wer dachte, dass die Heimmannschaft jetzt aufgibt, sah sich getäuscht, mit großer Moral kämpfte das Team weiter und es entwickelte sich in den letzten 20 min wieder ein offener Schlagabtausch zum 18:37 Endstand – RESPEKT!

 

In 14 Tagen treffen wir uns dann zum vierten Mal in dieser Saison in Waldkirch.

 

Bericht: C&D