Damen 1 holen sich die nächsten zwei Punkte am Bodensee …

… HSC Radolfzell gegen SG Wa/De (12:19) 25:27

Erneut reisten die Damen mit einem stark dezimierten Kader und einigen angeschlagenen Spielerinnen an den Bodensee. Dank der beiden Aushelferinnen Sabrina und Emma konnte man den Kader jedoch etwas auffüllen. Vielen Dank an euch beide.

Leider starteten die Damen 1 zu passiv und unkonzentriert in der Abwehr ins Spiel und so konnten die Radolfzellerinnen einfache Tore erzielen. Auch im Angriff lief es bei den Damen der SG zu Beginn nicht rund, zu wenig Zug zum Tor und einige technische Fehler verhinderten, dass sie sich absetzen konnten. So gestaltete sich das Spiel bis zur 17. Minute und dem Zwischenstand von 9:9 ausgeglichen.

Dann schien der Knoten im Spiel der SG Damen geplatzt zu sein. Durch eine agile, ballorientierte Abwehr, in der vor allem Liz einige tolle Balleroberungen auf ihrem Konto verbuchen konnte und einem schnellen druckvollen Angriff setzte sich die SG Tor um Tor zum Halbzeitstand von 12:19 ab.

Nach der Halbzeitpause fanden die Damen der SG nicht zurück ins Spiel und ließen sich vom unstrukturierten Spiel der Radolfzellerinnen etwas zu sehr einlullen, sodass diese ihren Rückstand auf zwei Tore verkürzen konnten. Der Kampfgeist der SG-Damen war dennoch vorhanden; im Angriff erzielte man durch schöne Kreisanspiele und mit viel Zug zum Tor weiterhin einfache Tore, in der Abwehr kämpfte man weiter um jeden Ball und Judy konnte im Tor mehrere schöne und wichtige Paraden zeigen.

So gewann man verdient, aber dennoch zu knapp das zweite Spiel in Folge am Bodensee mit 25:27.

Es spielten: Alona Chernyshova (8), Julia Strübin (7), Nele Nopper (3), Caterina Goeppel (3), Jana Raupp (2), Lisa Kolbe (2), Christiane Nübling (1), Lisa Heger (1), Pia Zimmerlin, Sabrina Unmüßig, Annika Busch, Emma Isbary, Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide Tor)

Views: 58