Damen 1 kehren ohne Punkte vom Bodensee wieder (31:23)

Die Damen traten diese Woche zum schweren Auswärtsspiel beim TuS Steißlingen an. Aufgrund von Krankheit und Verletzung fehlten mehrere Spielerinnen und Sabrina Unmüßig half als zweite Torfrau aus. Trotzdem wollte man die schon saisonübergreifende Bodenseeflaute durchbrechen.

Entsprechend konzentriert startete die SG. Die Abwehr stand kompakt und es wurde gemeinsam verschoben und der Gegner musste sich seine Tore hart erarbeiten. Im Angriff erkannt man noch zu selten die Lücken in dem offensiven Abwehrverband, aber die Fehlerrate war gering und es wurde geduldig bis zur freien Frau durchgespielt. Die erste Viertelstunde lief ausgeglichen und es stand 9:8. Dann gab es einen Bruch im Spiel der Damen. Es häuften sich Fehlpässe im Angriff, die die auf Tempospiel ausgelegten Steißlingerinnen direkt mit Toren bestraften und in der Abwehr war man nun bei den Kreisanspielen zu passiv. Die gegnerische Kreisläuferin erzielte alle ihre 6 Tore in dieser zweiten Viertelstunde.

Darum startet die SG dann auch mit einer Hypothek von acht Toren in die zweite Halbzeit (21:13). Und zwang den TuS mit vier schnellen Rückraumtoren gleich zu einer Auszeit. Die Abwehr war nun ein richtiges Bollwerk und konnte immer wieder den dynamischen Spielfluß des Gegners unterbrechen und Bälle erobern und nun selbst einige Kontertore erzielen. Allerdings blieb die Fehlerquote im Angriff zu hoch und es wurde zu wenig in die Tiefe gegangen. Das ermöglichte dem TuS den alten Abstand von acht Toren bis zum Schlusspfiff wiederherzustellen (31:23).

Am nächsten Samstag ist dann das letzte Hinrundenspiel. Mit der HSG Dreiland kommt der Südenbadenligaabsteiger und aktuelle Tabellendritter zu Gast in die Kastelberghalle. Mit einer Topleistung der Damen wird es hoffentlich ein spannendes Spiel.

Judy Hommel, Sabrina Unmüßig (beide im Tor), Lisa Kolbe, Christiane Nübling (2), Lisa Heger (3/1), Annika Busch, Svenja Schmidt (1), Jessica Lao (1), Nele Nopper (1), Julia Strübin (4/1), Alona Chernyshova (9), Fiona Koffend (2), Pia Zimmerlin

Visits: 92