Damen 1 nehmen Tabellenführer den ersten Punkt ab

Damen 1,  Spieltag, 30.11.2019,   HSG Mimmenhausen/Mühlhofen  –  SGWD    22:22 (14:12)

Nach der letztwöchigen Niederlage gegen Gutach stand nun mit dem Spiel in Salem eine der längsten Auswärtsfahrten an. Da die Spielgemeinschaft aus Mimmenhausen und Mühlhofen bisher noch keinen Punkt abgegeben hatte, konnten die Damen der SG Waldkirch/Denzlingen in diesem Spiel ganz befreit aufspielen. Das Ziel war es, den Spitzenreiter ein wenig zu ärgern, was im Nachhinein auch gelang.

Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von guten Abwehraktionen auf Seiten der SG und vielen Fehlwürfen im Angriff. Auch wenn man der Heimmannschaft immer wieder den Ball abluchsen konnte, konnte man sich für den Erfolg nicht weiter belohnen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Heimmannschaft zu großen Teilen des Spiels immer ein bis zwei Tore vorlegen konnte, sodass es auch nach den ersten dreißig Minuten mit einer Zweitoreführung für die HSG in die Kabinen ging.

Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie schon zu Beginn in Hälfte eins. Allerdings kamen die SG-Damen nun wieder in eine Phase, in der die Chancen nicht zur genüge genutzt werden konnten, sodass offene Lücken oftmals übersehen wurden und der Abschluss im falschen Moment gesucht wurde. Die Heimmannschaft nutzte dies für sich aus und zog zehn Minuten vor Schluss mit vier Toren davon (21:17). Anstatt nun einfach aufzugeben und die Schultern hängen zu lassen, warfen die SG Waldkirch/Denzlingerinnen nun noch einmal alles in die Waagschale. Passend dazu wurden nun im Angriff besser die Chancen ausgespielt und wenn in der Abwehr ein Ball den Weg aufs Tor fand, hatte die stark spielende Anna Bertram im Tor ihre Finger dazwischen, sodass die Damen in der letzten Minute den Ausgleich erzielen konnte. Der nächste Angriff der Heimmannschaft konnte abgewehrt werden, allerdings versäumte man es innerhalb der letzten zwanzig Sekunden den Siegtreffer zu erzielen (Endstand 22:22).

Nichtsdestoweniger freut man sich umso mehr über diesen gewonnenen Punkt. Nun wird alles gegeben, um die gezeigte Leistung auch in der nächsten Woche gegen den direkten Tabellennachbarn aus Allensbach aufzubringen, um im vorletzten Spiel des Jahres sich die nächsten zwei Punkte zu ergattern.

SGWD:

Bertram, Unmüßig; Kolbe 4, Barwinski 2, Nübling, Lichtle, Heger 1, Schmidt 1, Lao, Strübin 2/1, Fix 7, Kranz 5/3

Bericht: S. Unmüßig

Aufrufe: 11