Derbysieg in voller Kastelberghalle – 30:24 (15:12)

Zu ungewohnter Spielzeit empfing die SG bereits am Freitag den TuS Oberhausen in der Kastelberghalle. Für die Mannen um die Trainer Lemmert und Beckmann galt es, an die starke kämpferische Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und so aus einer kompakten und aggressiven Abwehr heraus das Spiel zu bestimmen.

In der Anfangsphase gelang dies den Hausherren jedoch zu wenig und man ließ zu viele unbedrängte Würfe der Gäste zu, so dass diese nach 10 Minuten mit 4 Toren in Führung gehen konnten. Doch davon ließ man sich nicht entmutigen. Getragen von einer lautstarken Kastelberghalle gelang es den Waldkirchern nach und nach in der Abwehr Zugriff zu erlangen und so in der 19. Minute zum 11:11 auszugleichen. Danach vernagelten die Elztäler ihren Kasten endgültig, ließen in den letzten 10 Minuten der Halbzeit kein einziges Tor mehr zu und konnten so mit einer 15:12 Führung in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich zunächst ausgeglichen, wobei die Gastgeber ihre Führung souverän verwalteten. In der 45. Minute begann die SG langsam wieder aufzudrehen und baute ihre Führung auf den Höchstwert von 9 Toren aus. Die letzten Treffer der Gäste waren somit nur noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 30:24.

Am Ende ein stark erkämpfter Sieg der SG Waldkirch/Denzlingen, trotz des etwas verpatzten Starts.

Nächste Woche geht es auswärts zum TV St. Georgen, wo es gilt an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und weitere 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Tom Waibel (7), Nikola Grubac (7), Simon Lehmann (5), Andreas Fahrländer (3), Philipp Brommer (3), Julius Trienen (2), Marin Sakota (1), Kim Lehmann (1), Johannes Lehmann (1), Fabian Höldin, Armin Philipp, Jürgen Meyndt

Visits: 74