Herren 2 gegen Bad Säckingen

SG Waldkirch/Denzlingen 2 – DJK Bad Säckingen 34:24 (18:12)

 

Gegen den Tabellenletzten DJK Bad Säckingen setzte Trainer Meyndt bereits im Training den Fokus auf eine offensive Abwehr. Mit hoher Laufbereitschaft sollte eine 3:3-Abwehr den Gegner zu vielen Ballverlusten zwingen und einfache Tore ermöglichen. Im Training auf diese Abwehr vorbereitet, schien der Plan beim Start des Spiels um so besser, da Bad Säckingen mit einer stark dezimierten Mannschaft antrat während die Kandelstädter auf eine volle Bank zurück greifen konnten.

Das Spiel startete hektisch und schnell, doch trotz guter Trainingsvorbereitung sorgte die ungewohnte Abwehr-Formation für Abstimmungs-Probleme. Bad Säckinger Spieler konnten durch schnelle Aktionen immer wieder offene Räume finden und selbst zu einfachen Toren kommen. Mithalten konnten sie jedoch nur bis zum 2:2. Anschließend setzte sich die SG sukzessive ab und ging mit einer passablen 18:12 Führung in die Halbzeit-Pause. Frisch ausgeruht sollte in der zweiten Halbzeit das Tempo hoch gehalten und Bad Säckingn müde gemacht werden.

Dies gelang jedoch nur bedingt, da die SG immer wieder Druck heraus nahm und den Gegner durch Unachtsamkeiten einfache Gegentore ermöglichte.

Schlussendlich verbuchte die Südbadenliga-Reseve einen 10-Tore-Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen sollen.

Am Freitag Abend findet das letzte Spiel des Jahres für die Herren 2 statt, wenn es in heimischer Halle in der ersten Runde des Pokals gegen den ESV Freiburg geht.

 

SG Wa/De: Jürgen Meyndt (TW), Marco Forster (1), Philipp Brommer (4), René Bachmann (1), Matthias Gute (4), Manuel Landesfeind (1), Johannes Lehmann (3), Tobias Lehmann (3), Luis Weller, Thomas Bludau (3), Sven Beyer (4), Marco Quinto(10)

 

https://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=562797