Herren 3 mit erstem Saisonsieg

TV Bötzingen 2 – SGWD Herren 3            24:26

Na wer sagt’s denn! Was sich im letzten Spiel bei der FT 1844 schon angedeutet hat, hat sich am vergangenen Sonntag nun bewahrheitet: unsere 3. Herrenmannschaft kann auch gewinnen.

Mit einer ordentlichen Mannschaftsleistung holte sich unser Mehr-Generationen-Team im letzten Spiel der Hinrunde den lange überfälligen ersten Sieg dieser Saison. Und das völlig verdient.

Gleich zu Beginn mit einem guten Start zur 3:0-Führung in’s Spiel gekommen leistete man sich anfangs einige Unkonzentriertheiten bei der Verteidigungsarbeit, die die Bötzinger Truppe zum Ausgleich in der zehnten Minute nutzen konnten. Doch war dies über 4:4 bis zum 6:6 nur eine 5-Minuten-Phase. Anschließend setzten sich unsere Mannen wieder auf einen 3-Tore-Vorsprung ab und hielten diesen, bis es zur Halbzeit mit 10:14 aus Bötzinger Sicht in die Kabinen ging.

Daß die 30. Spielminute für einen Bötzinger bereits die letzte war, wurde selbst von den zahlreichen Gäste-Fans mit Erstaunen zur Kenntnis genommen. War doch der etwas rustikale Einsatz beim Tempo-Gegenstoß sicher gut für 2 Minuten – aber Rot wäre wohl nicht nötig gewesen.

In der zweiten Hälfte spielten unsere jungen Wilden nun die Tempo-Karte aus und konnten sich sogar mehrfach auf 7 Zähler absetzen. Man hatte von außen den Eindruck gewonnen, die Bötzinger ergaben sich in ihr Schicksal. Warum dann jedoch nach dem 19:26 in der 54. Minute kein Ball mehr den Weg in’s Bötzinger Tor finden sollte, verstanden weder Spieler noch Zuschauer. Völlig unnötig wurde das Spiel noch einmal spannend gemacht. Doch der Schlussspurt der Bötzinger zum Endstand von 24:26 reichte nicht, um das Spiel nochmal umzustoßen.

Daß wieder die jungen die meisten Tore warfen, lässt hoffen auf mehr. Doch richtig Stimmung war bei den mitgereisten Gästefans, als der Fördervereins-Vorsitzende Ewald, blitzgescheit bedient vom SG-Vorsitzenden Michel,  seinen 5-Minuten-Feldeinsatz mit zwei astreinen Toren über außen krönte.
Alte Schule eben. Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich…  

SGWD spielte mit: Gustav Schleske (Tor), Ewald Schüssele (2), Antonio Figueiredo, Michael Friedrich (1), Dirk Göppel (1), Carsten Kindt, Simon Hamma (2), Tim Seltmann (8), Leon Pieper (7/2), Jonas Rautenberg (4), Jannik Friedrich (1)

Bericht: Dirk

Aufrufe: 3