Keine Punkte bei der ersten Auswärtsfahrt nach Meßkirch

Von der ersten Auswärtsfahrt der Saison konnte die SG leider keine Punkte mit nach Hause nehmen und verlor trotz Halbzeitführung mit 35:32(15:17) gegen den TV Meßkirch.

Am Samstag wurden die 1. Herren der SG Waldkirch/Denzlingen in Meßkirch von einem motivierten Aufsteiger empfangen, der nach 2 vorherigen Niederlagen endlich die ersten Punkte holen wollte. Dagegen war die Marschroute für das Team um Trainer Lemmert klar: In der Abwehr konsequent und kompakt verteidigen und sich nicht von Würfen aus schlechten Positionen überraschen lassen. Im Angriff galt es, das eigene Konzept ruhig auszuspielen und sich nicht vom hektischen Spiel der Gegner anstecken zu lassen.

Dies gelang den Elztälern zu Beginn der ersten Halbzeit gut. Vor allem im Angriff ließ man sich nicht von der Einzelmanndeckung auf den SG Kapitän Andreas Fahrländer verunsichern und konnte die entstandenen Räume effektiv nutzen. So erspielten sich die Waldkircher einen 5-Tore-Vorsprung nach 10 Minuten Spielzeit. Leider konnte diese Konsequenz nicht aufrechterhalten werden, sodass die Gastgeber in der 20. Minute zum 10:10 ausgleichen konnten. Vor allem in der Defensive verlor man zunehmend den Zugriff und vorne nahm die Fehlwurfquote kontinuierlich zu. Nichtsdestotrotz konnte die SG einen 2-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen.

In der Pause wurden die fehlende Wachsamkeit in der Abwehr sowie die sich einschleichende Hektik im Angriff angesprochen und es sollte wieder an die Leistung der ersten 10 Minuten angeknüpft werden. Dies konnte leider nicht umgesetzt werden, sodass der TV Meßkirch bereits in der 33.

Minute mit 18:17 das erste Mal in Führung gehen konnte. Das restliche Spiel gestaltete sich als sehr zäh. Im Angriff häuften sich freie Fehlwürfe sowie technische Fehler, die zu einfachen Gegentoren führten.

Aber auch die Deckung im Positionsangriff ließ den Meßkirchern zu viel Platz, und wenn sie stand, fand der Ball oft trotzdem auf wundersame Weise den Weg ins Tor. So konnten die Waldkircher trotz mehrfachen Ausgleichens nicht mehr in Führung gehen und verloren am Ende mit 35:32.

Kommendes Wochenende empfängt die SG den Rivalen aus HG Müllheim/Neuenburg in der Kastelberghalle. Mit einem hoffentlich breiteren Kader gilt es hier vor allem in der Abwehr an Kompaktheit und Aggressivität zuzulegen und im Angriff die Wurfquoten zu verbessern.

Gustav Schleske, Jürgen Meyndt, Simon Lehmann (11), Andreas Fahrländer (7), Maximilian Brommer (5), Johannes Lehmann (3), Tom Waibel (2), Marco Quinto (2), Marin Sakota (1), Philipp Brommer (1), Fabian Höldin

Views: 157