Männer 2, Samstag, 19.10.2019, ESV Freiburg – SGWD II 25:21 (14:8)

Im Auswärtsspiel setzte es für die 2. Mannschaft der SG eine herbe Niederlage bei den Eisenbahnern aus Freiburg. Die ersten 20 Minuten wurden verschlafen und so lag die Mannschaft, die auf Thomas und Slomo verzichten musste, mit 7 Toren im Hintertreffen ehe es mit einem 14:8 in die Kabine ging.

Der Gegner spielte schnell und beweglich,  war jedoch nicht übermächtig. Vielmehr lag es daran, dass es in der Abwehr an Abstimmung fehlte und im Angriff die letzte Durchschlagskraft vermisst wurde. Das sollte in Durchgang zwei verbessert werden.

Das Bild änderte sich indes nicht und die klaren Torchancen vom gegnerischen Schlussmann verhindert. So lag man nach 50 Minuten immer noch mit 6 Toren zurück.

Lediglich in den letzten 10 Minuten lies die SG erkennen, dass man sich mit diesem Gegner eigentlich auf Augenhöhe befand und verkürze auf dem Endstand von 25:21. Trotzdem kann man sowohl kämpferisch als auch spielerisch auf dieser Schlussphase aufbauen.

Torschützen: Tobias Blank 5, Raphael Nopper 5/1, Tijl Schwartzkopff 3, Johannes Lehmann 2, Matthias Gute 2, Alexander Stein 2, Philipp Brommer 1, Philipp Ganter 1

Bericht von Tijl Schwartzkopff