Männer 2, Samstag, 28.09.2019, SGWD II – HSG Dreiland II 30:20 (15:9)

Trotz vollem Kader war man vor Beginn der Partie gegen die Landesligareserve der HSG Dreiland gewarnt, wusste man doch um die Stärken der Gäste, gegen die man schon in der Vorsaison nicht immer gut ausgesehen hatte. So wurde vor dem Spiel der Matchplan besprochen, um das Spielfeld als Sieger zu verlassen.

Gleich zu Beginn wurde der Plan auch gut umgesetzt, die Abwehr hatte den Gästeangriff unter Kontrolle und im Angriff wurde der Ball laufen gelassen und Chancen erspielt. Der Vorsprung der Heimmannschaft wuchs dann auch stetig an, auch wenn Mitte der ersten Hälfte eine kleine Schwächephase im Spiel der SG’ler war. Zum Pausentee stand dann ein verdienter sechs-Tore-Vorsprung, der durchaus auch noch höher hätte ausfallen können.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Die Waldkircher und Denzlinger Landesligareserve machte von Beginn an klar, dass die Punkte in Waldkirch bleiben würden und setzte sich direkt auf acht Tore ab. Dieser Vorsprung wurde dann trotz mangelndem Spielaufbau gehalten, da die Gäste konditionell stark abbauten und so keine echte Gefahr mehr für das Tor des Gastgebers waren. Am Ende stand ein verdienter Heimsieg, der mit etwas mehr Disziplin hinsichtlich Matchplan auch noch höher hätte ausfallen können. Dennoch kann man auf SG-Seite zufrieden sein, da man sich, wie schon erwähnt, in der Vergangenheit auch schon deutlich schwerer mit den Dreiländern getan hatte.

Torschützen für die SG: Seltmann 1, Weller 1, Eith 1, Stein 4, Lehmann 4, Nopper 4/1, Ganter 4, Schwartzkopff 5, Brommer 2, Bludau 1, Rautenberg 1