Saisonstart der Damen 1 mit einer gelungenen Aufholjagd – 34:36 (HZ 24:17)

Nach einer langen Vorbereitung war die Vorfreude auf den Saisonstart groß. Mit einem etwas reduzierten Kader fuhr man in den Schwarzwald zu dem Aufsteiger des TV St. Georgen.

Leider starteten die SG Damen viel zu passiv und unkonzentriert in das Spiel, sodass es nach fünf Minuten bereits 6:1 für die Heimmannschaft stand. Vor allem die Rückraumakteurinnen des TV St. Georgen Néle Hüther, Vivien Abelmann und Ronja Holzmann hatten hier ein zu leichtes Durchkommen, welches sie konsequent und mit viel Zug zum Tor ausnutzten.
Im Angriff ließ die SG zu viele Torgelegenheiten aus und so zogen die Damen des TV Tor um Tor auf einen Zwischenstand von 20:10 davon. Bis zum Halbzeitpfiff konnte die SG die Differenz immerhin auf sieben Tore verkürzen (24:17).

Nach einer motivierenden und zielgerichteten Ansprache des Trainers Fabian Strübin kamen die Damen der SG wie ausgewechselt zurück auf das Spielfeld. In der Abwehr stand man nun konzentriert und in einem starken Abwehrverbund. Hierbei konnte man auch immer wieder Bälle erobern und mit einem klugen und konzentriertem Tempospiel in Tore ummünzen und so den Toreabstand immer mehr verkürzen. So sah sich auch das gegnerische Trainerteam nach noch nicht einmal vier Minuten Spielzeit der zweiten Halbzeit gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Spätestens bei dem Zwischenstand von 27:25 (42. Minute) war es auch der letzten Person in der Halle klar, dass die Damen der SG kämpfen werden bis zum Schluss und heiß auf den Sieg waren. Den ersten Ausgleichstreffer zum 28:28 erzielte unser Neuzugang Nele Nopper und der erste Führungstreffer fiel durch unseren weiteren Neuzugang Alona Chernyshova, die beide insgesamt ein starkes Spiel und somit einen gelungenen Einstand ablegten.
Je besser die Abwehr stand, desto besser kamen auch unsere Torhüterinnen ins Spiel. Hatte uns Judy bereits in der ersten Halbzeit vor einer noch höheren Tordifferenz bewahrt, war es nun Mary, die unter anderem einige starke Siebenmeterparaden hatte.
Immer wieder konnten sich die Damen der SG mit einem Tor in Führung spielen, doch auch der TV St. Georgen gab nicht auf und erzielte immer wieder den Ausgleichstreffer.
Beim Stand von 33:34 trat dann Julia Strübin zum Siebenmeter an und verwandelte diesen nervenstark per Heber zum 33:35 ehe das Spiel beim Stand von 34:36 abgepfiffen wurde.

Insgesamt war das Spiel ein faires Spiel gegen einen starken Aufsteiger, welches von den beiden Schiedsrichtern gut geleitet wurde.

Ebenfalls erfreulich ist es, zu sehen wie nahtlos sich die Neuzugänge Nele Nopper, Alona Chernyshova und Annika Busch in das Team einfügen konnten.
Wenn die Damen der SG ihre Leistung der zweiten Halbzeit bei den weiteren Spielen abrufen, dürfen sich die Zuschauer auf temporeiche schönanzusehende Spiele freuen.
Vielen Dank auch an die Aushelferinnen Julia Bitzenhofer und Johanna Straub.

Es spielten:

 Julia Victoria Strübin (10/3), Nele Nopper (8), Lena Fix (6), Jessica Lao (4/1), Alona Chernyshova (4), Pia Zimmerlin (3), Julia Bitzenhofer (1), Maribel Will, Johanna Straub, Lisa-Marie Jebeili, Judy Hommel, Caterina Goeppel, Annika Busch

Aufrufe: 117