Saisonstart der weiblichen B-Jugend bei der SG Kenzingen / Herbolzheim

Mit sehr viel Vorfreude und ein Hauch von Nervosität, begann auch für uns am Samstag den 17.10. das erste Spiel nach einer langen Pause. Leider war dafür unser Kader sehr überschaubar, mit nur 8 Spielerinnen. Nach einer kurzen Aufwärmzeit, ging es dann los.

In der Abwehr stand über das ganze Spiel relativ souverän bis auf ein paar Unkonzentriertheiten, kam man nur schwer durch.

Der Angriff lief jedoch nicht wünschenswert, wir haben viel zu viele Bälle verschenkt. Im Abschluss waren wir viel zu ungenau und haben viele Bälle verworfen. Ein aber noch größeres Problem war, das unsere Pässe zu ungenau waren oder von den Gegnerinnen abgefangen wurde. Auch bei den wenigen Tempogegenstößen, haben wir kein Glück und trafen zwei mal das Aluminium. Die erste Halbzeit haben wir zum Einfinden gebraucht und war deshalb auch nicht so stark. Ein Problem war auch dass wir den Ball kaum greifen konnten, weshalb wir in der Halbzeit auch ein bisschen Harz verwendet haben, was uns auch in der zweiten Halbzeit half. Der Halbzeitstand betrug 9:7 für die Mädels aus Kenzingen/Herbolzheim.

Die zweite Halbzeit lief dann deutlich besser. In der Abwehr standen wir weiterhin stabil und im Angriff gelangen uns schöne Spielzüge, was jedoch leider nicht belohnt wurde. Die Ballverluste blieben leider bestehen, so dass wir viele unnötige Bälle verloren haben. In der 44. Minute gelang uns nach einer Langen Zeit wieder zum 15:15 auszugleichen und konnten in der 46. Minute erstmals zum 16:17 in Führung gehen. Sodass es nochmal spannend wurde, nach dem Ausgleich durch Kenzingen konnten sie sich noch ein Vorsprung von zwei Toren erspielen. Danach viel es uns schwer durch eine gut stehende Abwehr durchzukommen, sodass voreilige und nicht gute Würfe aus der zweiten Reihe die Bälle weggegeben wurden. Kurz vor Schluss konnten wir noch auf ein Tor heranrücken, das uns dann aber nicht mehr gereicht hat. Sodass wir am Ende knapp mit 18:19 (9:7) verloren haben.

Schlussendlich kann man sagen dass es, auch wenn wir lange kein Punktespiel mehr hatten, ein sehr gutes Spiel war und eine Leistung worauf man aufbauen kann. Man kann sagen, das es eine unglückliche Niederlage war und wenn wir im Angriff konzentrierter oder konsequenter wären, wäre das Spiel anderes ausgegangen und wir hätten uns die 2 Punkte sichern können.

Dabei waren: Lisa, Johanna, Juliana (3), Selina (1), Madeleine , Amelie (2), Emma (5), Marlene (7)

Bericht: Lisa-Marie Jebeili

Aufrufe: 94