Damen II eröffnen Saison mit einem Unentschieden gegen den TV Bötzingen

Nachdem vergangene Woche das Auftaktspiel in Köndringen/Teningen der Corona-Situation zum Opfer gefallen war, stand nun das Match beim TV Bötzingen auf dem Spielplan. Aufgrund der Tatsache, dass die Damen 1 in Freiburg ihr Spiel zu bestreiten hatten, fehlten einige Stammkräfte. Allerdings gab Rebecca Klöckner nach langer Verletzungspause ihr Comeback und Zsuzsanna Nagy sowie Sanja Christoph (eigene Jugend) feierten ihr Debüt.

In der ersten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass die derzeitige Situation und die lange Spielpause ihre Spuren hinterlassen hat. Zudem spielte man zum ersten mal in dieser personellen Konstellation zusammen. Auf beiden Seiten wurden sehr viele Fehler gemacht, wobei die Bötzinger Damen besser in die Partie fanden und schnell mit 2:0 in Führung gehen konnten. Erst in der Spielminute 13 konnte man selbst den ersten Saisontreffer erzielen. Dem folgten noch zwei weitere Treffer zur ersten Führung. Dann allerdings konnten die Bötzinger Damen zwei Treffer innerhalb einer Minute landen und übernahmen wieder die Führung. Mit dem Spielstand von 4:3 ging es auch in die Pause.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor die Lücken in der offensiven Deckung der Gastgeberinnen besser zu nutzen. Zudem hoffte man, dass mit weiterer Spieldauer das Zusammenspiel immer besser werden wird.

Der Start in die zweite Spielhälfte misslang dann aber und man kassierte vier Treffer in den ersten fünf Minuten. Aber man fing sich und konnte selbst vier Tore in Folge zum 8:7 erzielen. Ergebnis technisch wogte das Spiel in der Folge hin und her und die Damen des TVB konnten sich wieder eine 3-Tore-Führung (11:8) erarbeiten. Nun war man selbst wieder am Zug und mit wiederum vier Toren in Folge gelang es 30 Minuten nach dem 2:3 wieder in Führung zu gehen. Leider währte diese nicht lange und die Bötzingerinnen konnten wieder mit zwei Toren (14:12) in Führung gehen. Bis zum 17:15, sechs Minuten vor Spielende, wechselten sich die Mannschaften zum ersten Mal im Spiel bei den Torerfolgen ab. Aber ganz nach dem Motto der Mannschaft „Ein Team, ein Ziel“ mobilisierte man die letzten Kräfte und mit noch 1:20 auf der Spieluhr gelang der 17:17 Ausgleich. Den folgenden Angriff des TVB konnte man erfolgreich abwehren und erhielt mit 40 Sekunden auf der Uhr nochmal den Ball. In der Auszeit schwörte man sich darauf ein, die Uhr weitestgehend runter laufen zu lassen und erst kurz vor Spielende den Abschluss zu suchen, um auf jeden Fall den einen Punkt mitzunehmen. Über diese letzten 40 Sekunden legen wir nun aber den Mantel des Schweigens. Nur soviel, keine der beiden Mannschaften erzielte mehr ein Tor und man trennte sich mit einem gerechten Unentschieden. Dass es zu dieser Punkteteilung kam, hat man auch zu großen Teilen Katie im Tor zu verdanken, die sich mit einigen wichtigen Paraden auszeichnen konnte.

Als nächstes steht am Samstag Abend das Duell mit der SG Herbolzheim/Emmendingen an. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bleibt aber abzuwarten, ob der Spielbetrieb tatsächlich weitergeführt werden kann.

Spielfilm: 2:0, 2:3, 4:3 ; (Pause) ; 8:3, 8:7, 11:8, 11:12, 14:12, 17:15, 17:17

Es spielten: Langenbach (Tor); Bitzenhofer S. (5/1), Lickert (3), Nagy (3/2), Klöckner (2), Strübin (2), Fritzsche (1), Vöttiner (1), Christoph, Neves Schwär, Schragner

Aufrufe: 96