SG Waldkirch / Denzlingen gewinnt beim Südbadenliga -absteiger TUS Oberhausen mit 22:21

Eine insgesamt starke Mannschaftsleistung lässt die Elztäler am Ende jubeln

Am Sonntagabend trafen die Herren aus dem Elztal in der Rheinmatthalle auf den Absteiger aus der Südbadenliga, den TUS Oberhausen. Beide Teams waren von ihren Trainern taktisch diszipliniert aufgestellt, und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 23 Minute (8:10) erwies Fabian Höldin seiner bereits urlaubs- und krankheitsbedingt stark gebeutelten Mannschaft einen Bärendienst: er wurde nach einem Foul zu Recht mit Rot des Platzes verwiesen. Infolgedessen musste die Abwehr auf Seiten der SG umgestellt werden, dies hatte allerdings keine Folgen für den weiteren Spielverlauf. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, sodass es mit einem Unentschieden (12:12) in die Halbzeitpause ging.

Nach der Halbzeit dauerte es ganze sechs Minuten, bis das erste Tor durch einen 7-Meter für die SG fiel (12:13). Wie bereits in der ersten Halbzeit konnten sich die Elztäler nie entscheidend absetzen, dennoch hatten sie immer einen minimalen Vorsprung von ein bis zwei Toren. Vor allem auf die Abwehr konnten sich die Elztäler wieder verlassen. So zwang man die Gastgeber aus Oberhausen immer wieder zu Würfen von den Außenpositionen, welche vom stark aufgelegten Gustav Schleske ein ums andere Mal entschärft werden konnten. Dennoch blieb die Partie bis zum Schluss sehr spannend. Das entscheidende Tor fiel erst in der letzten Minute durch Toni Perhar (20:22), welcher mit insgesamt sieben Toren bester Schütze der SG war. Am Ende haben die Elztäler verdient zwei Punkte aus Oberhausen mitgenommen und können nun selbstbewusst zum Derby bei der HU Freiburg 2, am 12.11.2022 um 18:30 Uhr, antreten.

SGWD: Meyndt, Schleske; S. Lehmann (6/2), Pehar (7), J. Lehmann, Ganter (1), P. Brommer, Mlinarevic, Grubac (1), Höldin, Fahrländer (2), Brantin (5), M. Brommer

Aufrufe: 62