SG Waldkirch / Denzlingen : TuS Ringsheim 25:31 (10:17).

Durch ein von Hektik, fehlender Souveränität und durchwachsenes Spiel seitens der Gastgeber, konnten die zwei Punkte nicht in heimischem Besitz bleiben.

Am Samstagabend stand das zweite Heimspiel der Rückrunde an. Der Gegner hieß TuS Ringsheim, welcher im Großen und Ganzen eine gute Saison spielt und nicht zu Unrecht auf Platz drei der Tabelle steht. Dies sollte die Mannen der SGWD nicht einschüchtern, weil in der Liga alles möglich ist und jeder gegen jeden gewinnen oder verlieren kann. In der Anfangsphase konnte die SG durchaus ihr gewohntes Spiel spielen. Die ersten zwanzig Minuten wurden souverän gespielt und so stand es 9 zu 9. Durch einen fünf Tore Lauf konnten sich die Ringsheimer absetzen und zur Halbzeit war das Ergebnis 10:17. In der zweiten Halbzeit gelang es den Gastgebern nochmal auf drei Tore heran zukommen. Doch das genügte nicht, um die Punkte zu sichern. Der heimischen Mannschaft gelang es nicht in der Abwehr die nötige Aggressivität zu zeigen. Im Angriff wurden etliche Chancen vergeben und der gegnerische Torwart machte es zusätzlich noch schwieriger Tore zu erzielen. Vor allem von den Außen konnte er viele Bälle parieren. Daniel Fahrländer und Simon Lehmann konnten am 7 Meter Punkt ihr Können unter Beweis stellen und so erzielten sie zusammen 9 Tore. Dennoch wurden außergewöhnlich viele Strafwürfe auf beiden Seiten vergeben. In der Schlussphase des Spieles konnten die Ringsheimer ihren Vorsprung noch ausbauen und so trennten sich die beiden Mannschaften mit 25 zu 31.

Nun gilt es sich auf die nächsten Spiele zu fokussieren und weiterhin nach vorne zu blicken. Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag in Konstanz und es werden hoffentlich zwei Punkte vom Bodensee mitgenommen.

Meyndt , Schleske

Grubac 1, S. Lehmann 7, J. Lehmann 2, Quinto 6, P. Brommer, K. Lehmann 1, Fahrländer 5, Brantin, M. Brommer, Bachmann, Sakota, Höldin.

Aufrufe: 69