Showdown in Gottmadingen: mC1 sichert sich Ticket für die Südbadenliga !

Nach wochenlangem Training, Testspielen und 2 nervenaufreibenden Turniertagen haben wir unser großes Ziel erreicht: Die erste mC-Jugend der SGWD spielt auch in der kommenden Spielzeit wieder in der höchsten Spielklasse, der Südbadenliga. Dies ermöglicht zugleich, dass die zweit Mannschaft ihr Ticket für die nächsthöchste Spielklasse im Bezirk einlösen kann.

Bereits zum ersten Turniertag am 14.05. in Teningen waren wir eigentlich in Topform und gewannen unsere Spiele gegen Teningen und Oberhausen deutlich mit mehr als 10 Toren. Doch gegen Ringsheim leisteten wir uns leider einen Patzer, erlaubten uns zahlreiche Fehlwürfe und waren in der Abwehr nicht aufmerksam genug.

Daher mussten wir am 21.05. unter erschwerten Bedingungen nachsitzen. Zum einen war da die weite Anreise nach Gottmadingen, was einhergeht mit Begegnungen gegen die bekanntlich starken Bodenseemannschaften. Zuguterletzt mussten sich alle Teilnehmer auch noch durch die Hitze kämpfen. Umso mehr freuten wir uns über die mitgereiste Fangemeinschaft und die großartige Unterstützung. Vielen Dank an dieser Stelle!! Ihr wart spitze!

Unser Rematch gegen die verletzungsgeschwächten Teninger konnten wir wieder deutlich für uns entscheiden und ließen nur 4 Gegentore in 30 min zu. Danach kam es zu dem erwarteten heißen Match gegen die SG Rielasingen-Gottmadingen um das erste mögliche Ticket zur direkten Qualifikation.

Wir konnten uns zunächst eine Führung erkämpfen und spielten bis zum 9:9 auf Augenhöhe. Aber die starke linke Angriffseite der Gegner bereitete uns zunehmend Probleme und mit all unseren Malören so einer Qualirunde stand es plötzlich 12:16 gegen uns. Wir waren noch nicht bereit das Spiel herzuschenken nur, um Kräfte zu sparen, sondern wagten einen weiteren Fight in einer offenen Manndeckung, welche den Gegner zunächst völlig überforderte. Vier Tore in Serie – Ausgleich, 16:16! Und das hätte aufgrund des direkten Vergleichs genügt. Durch zwei Ballverluste konnte sich der Ausrichter dann aber doch mit 19:17 durchsetzen und wir mussten ins entscheidende Spiel um den letzten freien Platz.

Und das ausgerechnet gegen etwas ausgeruhtere Konstanzer. Mit gelungener Rotation erarbeiteten wir uns über 9:6 und 14:11 immer wieder eine Führung. Die Konstanzer hatten an diesem Tag allerdings schon ihre Stärke im Schlussspurt bewiesen und zeigten es wieder. 14:14 Ausgleich. Doch am Ende konnten wir uns verdient mit einem Tor durchsetzen. Der Jubel nach dieser abenteuerlichen Handballreise war groß.

Ebenfalls durchsetzen konnte sich TuS Ringsheim, die von Spiel zu Spiel stärker wurden und uns somit eine ansonsten weite Auswärtsfahrt in dieser kommenden Saison ersparen.

geschrieben von Hendrik



Aufrufe: 128