Spielbericht SG Waldkirch / Denzlingen gegen HSG Dreiland. 21:25 (14:14)

Trotz starker kämpferischer Leistung gelang es der SG Waldkirch/Denzlingen nicht, zwei wichtige Punkte zu behalten.

Am vergangenen Samstagabend empfing die SGWD die Gäste aus Dreiland. Beiden Mannschaften war es klar, dass es kein leichtes Spiel werden würden. Die Jungs aus Waldkirch kämpfen um den Klassenerhalt und bei den Gästen geht es um den Aufstieg oder zumindest die Relegation in die Südbandenliga. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen kaum sein. Die Kandeltäler spielten vor vollen Rängen und wollten noch einmal zeigen was in ihnen steckt. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an als eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Um den Gästen Paroli zu bieten galt es ihr Tempospiel zu unterbinden, was der Heimmannschaft auch gut gelang. In der ersten Halbzeit konnte sich keins der beiden Teams absetzten. Maximilian Brommer gelang kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch der Ausgleich zum 14 zu 14. Die kämpferischen Leistungen beider Teams lassen sich positiv hervorheben. Die zweite Halbzeit gestaltete sich anfangs sehr schleppend und es wurden von beiden Seiten viele Chancen vergeben. Der heimische Torhüter Jürgen Meyndt konnte durch seine Paraden die Mannschaft hervorragend unterstützen. Die letzten zehn Minuten waren angebrochen und es stand 20 zu 20. Den Gästen gelang es routinierter zu spielen und das Spiel letztendlich für sich zu entscheiden. So trennten sich die mit beiden Mannschaften mit 21:25.

Nun gilt es für die SGWD an der guten kämpferischen Leistung weiter anzuschließen und sich gewissenhaft für die letzten beiden Saisonspiele vorzubereiten und zu zeigen, was in ihnen steckt und sich somit den Klassenerhalt zu sichern.

SGWD: Jürgen Meyndt, Gustav Schleske; Simon Lehmann (1), Johannes Lehmann, Tobias Lehmann, Marco Quinto (7), Philipp Brommer, Kim Lehmann, Alexej Brantin (3), Maximilian Brommer (3), Renè Bachmann (7/5), Marin Sakota

Aufrufe: 82