Stark erkämpfter Punkt in Oberhausen

TuS Oberhausen2 – SGWD C-Mädels 23:23 (15:10)

 

Vorherige Woche machte es sich unsere C Jugend sehr schwer bei der HSG Freiburg. Bei dem Spiel ging man zwar mit einer drei Punkte Führung in die pause, aber dies sagt beim Handball nichts! Die HSG Mädels holten den Abstand schnell auf in der zweiten Halbzeit und konnten ein paar Sekunden vor Schluss noch den Treffer zum eigentlichen Sieg 24:23 erzielen. Allerdings wurde das Anspiel durch eine Spielerin der Gegnerinnen verhindert, weshalb es für unsere SG den 7-Meter gab. Dieser wurde dann auch erfolgreich verwandelt, weshalb die C-Jugend als noch ungeschlagen gilt! Man endete das Spiel mit dem verdienten 24:24.

Mit einem wirklich vollen Kader von 15 Spielerinnen machte man sich dann am 9.12.  bereit nach Oberhausen zu fahren. Allen war klar: Die Gegner würden der SG nichts schenken wie bei dem vorherigen Spiel in Waldkirch! Das ist ihre Halle und sie haben auch viele laute Fans. Viele Mädels hatten am Morgen bei der Weihnachtsfeier und VR-Talentiade geholfen, und waren dann schon ein wenig erschöpft. Trotzdem startete man das Spiel konzentriert und konnte gut mit der Heimmannschaft mithalten. Es fielen viele Tore in der Anfangsphase, und so stand es bereits nach 5 Minuten 4:5 für die SG. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzten, daran änderten auch zwei Auszeiten nichts! Zum 10:8 in der 17. Minute traf Johanna, welche aber auch keine Spielchance mehr an dem Abend bekam, da eine Spielerin aus Oberhausen sie am Wurfarm erwischt hatte… Uns fehlte die richtige Abwehr, und im Angriff gingen einfach nicht die Bälle ins Tor. In die Pause ging man schließlich mit dem Stand 15:10. Allen war klar, dass die Elztäler Mädels jetzt kämpfen müssen! Hier ist noch lange nichts verloren! In der Abwehr kann die SG auch anpacken, wir wollen richtigen Handball spielen, ohne die Gegner zu verletzten! Vor allem war es auch Ziel, für Johanna zu kämpfen, welche ins Krankenhaus gefahren wurde während des Spieles. So erwischten die SG Mädels einen super Start in die zweite Halbzeit! Während Oberhausen es schaffte bis in die 35. Minute 2 Tore zu werfen, schafften wir 6 und konnten den Abstand so auf ein 17:16 verringern. Für eine teilweise wirklich nicht schöne Abwehr der Heimmannschaft gab es dann auch ein paar 2-Minuten Strafen, welche die SG nutzen konnte! Zehn Minuten vor Schluss gab es dann auch eine rote Karte für eine Spielerin von Oberhausen, da sie 3 Zeitstrafen hatte. In der 44. Minute fiel das 23:21 für die Heimmannschaft, und es wurde zu einer Zitterpartie. Da die SG nun immer bei Ballgewinn das Tempo raus nahm und einen sicheren Spielaufbau plante, war dies das letzte Tor der Oberhausenerinnen und man konnte den Ausgleichstreffer 23:23 in der 47. Minute erzielen!

 

Man muss an dieser Stelle unbedingt unsere Fans erwähnen, die an diesem Abend teilweise viel lauter waren als die der Oberhausenerinnen!!! Vielen vielen Dank! Auch danke an Malene, die unsere 15. Feldspielerin war, und leider nur zuschauen konnte… danke für diese positive Stimmung auf der Bank durch dich!!! Lisa war eine regelrechte Mauer im Tor und das zusammenspielen der Mannschaft war in der zweiten Halbzeit einfach perfekt!

Hier noch einmal gute Besserung an die beiden Mädels, die nach diesem ziemlich brutalen Spiel ins Krankenhaus mussten! Auch gute Besserung an eine weitere verletzte Spielerin! Ihr habt so gekämpft, jetzt erst mal ausruhen über die Winterferien! Erholt euch gut!!!!

 

Gegen Oberhausen spielten: Lisa (Tor), Johanna R., Juljana, Johanna S.(3), Kathi (13/1), Madeleine, Laura, Marlene, Emma (5), Amelie S., Marie, Amelie F. (2), Emely, Iva // Bank: Cata, Dirk, Malene

 

Bericht: Kathi

 

Gegen die HSG spielten: Chantal(Tor), Lisa (Tor), Johanna, Juljana, Johanna (5), Kathi (14/5), Madeleine (2), Marlene, Emma(2), Marie, Amelie F.(1), Iva // Bank: Cata, Dirk, Amelie G., Emely, Franka

C-Mädchen bei der Jugend-Weihnachtsfeier

Aufrufe: 9