B-Mädchen erfolgreich

Erster Sieg nach Rückrunden Auftakt, gegen die Mädchen der HSG Freiburg II (12:9) 31:17

Nach einem unglücklichem Rückrundenauftakt letzte Woche in Bötzingen mit einer 3 Tore Niederlage, waren wir alle motiviert die nächsten zwei Punkte zu holen. Am Sonntag den 26.01 war es wieder Zeit für ein Heimspiel. Verletzungs- und krankheitsbedingt mussten wir mit einem relativ geringen Kader von 9 Spielerinnen ins Spiel starten. Dennoch gelang  uns der Start ins Spiel gut. In der Abwehr standen wir kompakt und in dem Angriff machten wir das Spiel breit. Durch schnelles Umschaltspiel gewannen wir Platz um in die Lücken zu stoßen, so konnten wir den Abschluss aufs Tor erzwingen. Bis zur 16. Minute arbeiteten wir uns einen 6-Tore-Vorsprung heraus (11:5). Danach kamen die Gegnerinnen wieder etwas ran und verkürzten auf 12:9 in die Halbzeit.

Mit neuer Kraft starteten wir in die zweite Halbzeit und setzten uns weiter ab. Die Abwehr stand gut, im Angriff hatten wir neue Ideen und spielten leichten Handball. Mit einem Doppelpass oder einer Kreuzung. Unser Rückraum war wieder bärenstark und spielte stark zusammen. In der zweiten Halbzeit konnten die Gegnerinnen kaum noch Gengewehr leisten. Dank der Schnelligkeit unserer Rückraumspieler überliefen wir die Gäste. Bei Ballgewinn in der Abwehr konnten wir über ein oder zwei Stationen einen Tempogegenstoß einleiten.

Über das Spiel kann man sagen, das wir spielerisch überlegen waren und in der Abwehr gut standen. Im Tor konnte auch der eine oder andere Ball gehalten werden. Wir erzielten leichte Tore, spielten und gewannen als Team. Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung.

Danke an Laura die von einem Lehrgang in Steinbach, direkt zu unserem Spiel kam, um uns zu unterstützen. Auch an die anderen C-Mädchen, die uns wieder aushalfen ein herzliches Dankeschön.

Den verletzten und kranken Spielerinnen, wüschen wir gute Besserung, werdet bald wieder fit 😉

Mit dabei waren: Lisa, Livi(8), Juliana (5/1), Jojo (7), Jana (1), Madeleine (1), Laura (8), Marie, Sanja
Als Unterstützung auf der Bank: Johanna und Emma

Bericht: Lisa-Marie Jebeili