C-Mädchen gegen Bötzingen 39:29 (15:14)

Mit dem größten Kader in dieser Saison, insgesamt 12 Spielerinnen, traten wir an diesen Samstag erneut zuhause in Waldkirch gegen den TV Bötzingen an. Es war das vierte Saisonspiel und bereits das zweite gegen Bötzingen. Der Kader wäre eigentlich noch größer gewesen, aber zwei Spielerinnen haben noch keinen Pass, weitere zwei waren verletzt nicht dabei. Unsere Mädchen starteten das Spiel in der Abwehr und das nicht gerade konzentriert. Die Gegnerinnen hatten heute den besseren Start in das Spiel erwischt und konnten mit einem 0:2 Spielstand in Führung gehen. In den ersten 6 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen und die SG konnte definitiv nicht zufrieden sein mit ihren Leistungen! Die Abwehr der Gegnerinnen stand gut und wir machten es uns unnötig schwer.  Der Heimmannschaft gelang einfach das richtige Abwehrspiel nicht. Bereits in der siebten Minute legten unsere Trainer die time-out Karte auf den Zeitnehmer Tisch und es gab eine sehr prägende Ansage. Mit einem 3:4 ging man wieder ins Spiel und konnte dann auch gleich das ausgleichende Tor erzielen. Das Spiel ging gut weiter und in der 18. Minute konnten die C-Mädchen das Ergebnis zu einem 13:8 Vorsprung ausbauen. Aber dann fassten sich die Gäste wieder und das Ergebnis wurde wieder sehr ausgeglichen. Die Abwehr der Bötzinger Mädels stand sehr konzentriert und wir verloren unnötige Bälle im Angriff. Die Partie stand zur  Halbzeitpause 15:14. Allen war klar, dass wir ohne Lisa sicherlich ein sehr anderes und schlechteres Ergebnis auf der Anzeige hätten lesen müssen. Sie nahm den Gästen ein paar sehr schöne Würfe der Gäste auf’s Tor. Mit einer klaren Ansage unserer Trainer gingen wir in die zweite Halbzeit. Es gelang uns, besser in der Abwehr zusammen zu arbeiten und so konnten die Gegnerinnen erst nach vier Minuten ihr 15. Tor werfen. In dieser Zeit haben wir den Vorsprung schon auf ein 19:15 ausgebaut. Nach der 32. Minute nahm Bötzingen dann beim Stand von 23:17 ihre erste Auszeit. Aber dieser Torabstand sollte auch der Kleinste bleiben, denn  im Angriff lief es jetzt viel besser wie zu Beginn den Spieles. Das Spiel endete mit einem souveränen 39:29.

Einen  riesigen Dank geht noch an Leo und Laura, die trotz ihren vorherigen Spieles in Zähringen,  zu uns kommen konnten und ein echt super Spiel lieferten!

Außerdem muss man hier noch Marie, Amelie G., Juljana und Amelie Sch. Erwähnen, die trotz der oben genannten Verhinderungen zur Unterstützung gekommen waren !

 

es spielten: Lisa (Tor), Leonie (2), Johanna R. (2), Johanna S. (2/1), Katharina (21/2), Madeleine, Laura (6), Marlene, Franka, Amelie F. (5), Emely (1), Malene

 

Trainer/ Betreuer: Dirk, Cata, Lisa H.

Bericht: Katharina

Aufrufe: 32