Damen 1 mit knapper Niederlage in einem temporeichen Handballspiel (30:31)

Mit Maulburg/Steinen war der letztjährige Vizemeister zu Gast in der Kastelberghalle und damit keine leichte Aufgabe für Damen, aber man errechnete sich dennoch durchaus Chancen.

Die Abwehr stand mit Spielbeginn gut und das erste Gegentor bekam man erst nach knappen fünf Minuten. Allerdings spielte die SG im Angriff zu statisch und verheddert sich in Einzelaktionen und auch im Abschluss war man nicht konsequent genug. So lagen die Damen nach einer Viertelstunde 4:7 zurück. Doch dann kam endlich auch mehr Schwung in den Angriff, der Ball lief flüssiger bis zur  freien Frau. Nach dem Ausgleich zum 7:7 wechselte die Führung bis kurz vor dem Halbzeitpfiff immer hin und her (12:12). Doch einige Abstimmfehler in der Abwehr sorgten dann wieder für einen 3 Tore Rückstand (12:15).

Die SG Wa/De kam mit viel Tempo aus der Kabine und konnte auch direkt wieder ausgleichen. Danach entwickelte sich ein temporeicher Handballkrimi. Eine zwei Tore Führung der Gastgeberinnen drehte Maulburg/Steinen mit drei schnellen Toren über die zweite Welle wieder in einen Rückstand. So ging es dann weiter, keine Mannschaft gelang es sich abzusetzen. Kurz vor Abpfiff lag man mit einem Tor zurück. Mit dem letzten Spielzug kam man auch zum freien Wurf, dieser landete allerdings am Innenpfosten und dann raus aus dem Tor. Und so erlitt die SG Wa/De eine äußerst unglückliche Niederlage. Gerade mit der zweiten Halbzeit kann man aber sehr zufrieden sein und so hellten sich die enttäuschten Gesichter alsbald dann auch wieder auf.

Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Christiane Nübling (4), Lisa Heger, Annika Busch, Svenja Schmidt (3), Jessica Lao (1), Nele Nopper (1), Julia Strübin (9/1), Caterina Goeppel (1) Lena Fix (3), Alona Chernyshova (8), Julia Bitzenhofer, Emma Isbary

Aufrufe: 85