Damen 2 erkämpfen sich ein Unentschieden beim FT 1844

Die Damen 2 traten mit einer vollen Bank gegen den FT Freiburg 1844 an. Da es das letzte Saisonspiel war wurde ein Sieg angestrebt. Die Damen 1, sowie Freunde und Familie unterstützen die Mannschaft von der Bühne aus.

Die Damen 2 starteten stark mit einem schnellen Spiel und guten Torchancen. Nach 14 Minuten konnten unsere Damen mit einer Führung von 5:9 glänzen. Jedoch fing die Abwehr nach einer 2-Minuten-Strafe für den SG, an zu schwächeln. Die Gegnerinnen konnten den Rückstand bis zur Pause wieder aufholen (15:14). Die Zweite Halbzeit war gefolgt von technischen Fehlern, ungenutzten Torchancen und fehlender Absprache in der Abwehr.

Die Gastgeberinnen schienen unsere Damen zu besiegen. Nach 51 Minuten stand es 25:19. Doch der Sieg war noch nicht genommen. Mit einer Taktikänderung in der Abwehr wurden die Gegnerinnen aus dem Konzept gebracht. Unsere Damen mobilisierten ihre letzten Kräfte, die Aufholjagt begann. Das Spiel wurde nochmal spannend. Im Angriff waren alle wieder hochkonzentriert, die Abwehr stark. Eineinhalb Minuten vor Spielschluss schaffte die Mannschaft noch den Ausgleich. Mit einem 7-Meter konnten die Gegnerinnen sich jedoch wiederholt einen Vorsprung verschaffen. Das Spiel blieb spannend. In den letzten Sekunden konnte die SG ebenfalls einen 7-Meter für sich herausholen. Unsere Torschützin behielt die Nerven und schaffte damit den verdienten Ausgleich (27:27).

Damit beenden die Damen 2 die Saison auf dem 6ten Tabellenplatz.

Es spielten:

Belinda Bludau (10), Julia Schragner (5), Sophia Fritsche (3), Emma Isbary (3), Alena Lickert (3), Anna Welle (2), Natalie Vöttinger (1), Judith Rothe, Nathalie Dittrich, Juljana Kindt, Laura Neves Schwär, Selina Bank, Johanna Rombach, Vanessa Boßler

Views: 70