Desolate Leistung führt zur ersten Niederlage der Saison

Im Auswärtsspiel in Weil, bei der HSG-Dreiland, musste die SG eine bittere 31:21 Niederlage hinnehmen. “Wenns nicht läuft, dann läufts nicht”, könnte man das Spiel kurz und knapp zusammenfassen.

Bei den Hausherren dagegen liefen die Akteure Gegenstöße, eine zweite Welle und bei Gegentoren eine schnelle Mitte und konnten so am Ende einen, in dieser Höhe, verdienten Sieg feiern. Bei den Kandelstädtern fehlte an diesem Abend einfach Zuviel, um den schnellen Hausherren Paroli bieten zu können. Die Rückzugsphase war dabei wohl der ausschlaggebende Punkt.

Bis zur 20 Minute der ersten Halbzeit zeichnete sich noch ein knappes Spiel ab, dann jedoch konnten die Dreiländer mit einem 4:0 Lauf den Halbzeitstand auf 15:9 hochschrauben. In Hälfte zwei konnte dann der Vorsprung nur noch zeitweise auf 5 Tore reduziert werden. Mehr war allerdings nicht möglich und so mussten nun die ersten doppelten Punkte liegen gelassen werden.

“Lieber verlierst du einmal richtig, als mehrmals mit ein-zwei Toren” munterte der Co-Trainer Armin Beckmann die SG-Spieler nach dem Spiel wieder auf. Und genau das sollte das Ziel für die nächsten Spiele sein. Das Spielfreie Wochenende kommt gelegen, da mann sich nun zwei Wochen auf den nächsten Gegner, den TV Todtnau, in eigener Halle vorbereiten kann.

Tore: Lehmann S. 3, Engler 6, Glatz 2, Gute 1, Brommer P. 1, Eith 1, Bachmann 6, Sakota 1

Bericht: Armin Philipp

Aufrufe: 83