Ernüchternde Niederlage trotz guter Abwehrleistung

Die SG Waldkirch/Denzlingen verliert gegen die HG Müllheim/Neuenburg mit 19:24 (8:15)

Am vergangenen Samstag den 7. Oktober empfing die SG Waldkirch/Denzlingen die Handballer aus Müllheim. Der Gegner ist schon seit mehren Jahren bekannt und man wusste, dass dieses Spiel kein leichtes werden sollte. Die Müllheimer zeichnen sich durch eine kompakte Abwehr und einen durch  individuelle Stärken geprägten Angriff aus. Deshalb galt es für die Mannen um das Trainerteam Lemmert und Beckmann, einen gute Abwehr zu stellen, die Hauptakteure unter Kontrolle zu bekommen und Lücken in die gegnerische Abwehr zu reißen. Der genannte Spielplan funktionierte die ersten zwanzig Minuten und der Spielstand betrug 7:7. Doch durch technische Fehler im Angriff, auf Seiten der Gastgeber konnten sich die Gäste einen komfortablem sieben Tore Vorsprung aufbauen.

Für die zweite Halbzeit galt es nun Lösungen für den Angriff zu finden und die gute Abwehr Leistung im Positions-Angriff weiterhin aufrecht zu erhalten. Andreas Fahrländer konnte direkt zu Beginn der zweiten Hälfte eins seiner zwölf Tore erzielen. Dennoch reichte es nicht aus den Gästen die Führung zu nehmen. So schossen sie sich einen zweistelligen Vorsprung (9:20). In der Schlussphase des Spieles wollte man sich dennoch nicht geschlagen geben und so wurden noch Tore auf Seiten der Kandeltäler erzielt. Durch einen Sechs zu Null Lauf konnten  Ergebniskosmetik betrieben werden. So trennte man sich mit 19 zu 24.

Nächten Sonntag geht es für die Elztäler nach Steißlingen, wo man hoffentlich punkten und sein Können unter Beweis stellen kann.

Jürgen Meyndt, Gustav Schleske, Nikola Grubac, Simon Lehmann (4), Johannes Lehmann, Marco Quinto, Philipp Brommer, Tom Waibel (1), Yannick Appel, Andreas Fahrländer (12), Maximilian Brommer (1), Marin Sakota (1), Fabian Höldin.

Views: 71