Kein Punktgewinn für die SGWD am Bodensee

Im Spiel bei der HSG Konstanz 3 musste sich die SG Waldkirch/Denzlingen mit 30:28 (18:14) geschlagen geben

Das Spiel gestaltete sich in der Anfangsviertelstunde offen und die beiden Mannschaften spielten auf ähnlichem Niveau. Bis zum Halbzeitpfiff fand die HSG Konstanz III immer wieder Lücken im Deckungsverband und konnte Nachlässigkeiten im Abschluss der SGWD zu einfach bestrafen. Mit einer Halbzeitführung von 18:14 ging die Heimmannschaft in die Halbzeitpause.

Die SGWD kam jedoch in der zweiten Halbzeit zurück und konnte in der 44 Minute erstmals ausgleichen. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit hoher Fehlerrate auf beiden Seiten. Bis in die Schlussminuten war es der SGWD möglich etwas Zählbares mitzunehmen. Der letzte Angriff der Elztäler versandete jedoch in den Konstanzer Abwehrreihe, welche mit einem Wurf auf das leere Tor den Schlusspunkt zum 30:28 setzen konnten.

Den Akteuren der SGWD gelang es an diesem Tag nicht das Leistungsmaximum abzurufen und müssen gerechterweise diese knappe Niederlage hinnehmen.

Positiv aus dem Spielverlauf hervorzuheben ist das Schiedsrichtergespann Parlak/Gaie, welche mit einer klaren Linie das Spiel durchweg unter Kontrolle hatten.

Nach der Fasnetspause geht es für die Elztäler zum Derby zum TSV March. Bis dahin wird man an den Abschlussschwächen und der Passivität in der Abwehr arbeiten müssen.

SGWD: Jürgen Meyndt, Gustav Schleske; Simon Lehmann (8/1), Johannes Lehmann, Daniel Fahrländer (6), Maximilian Brommer (4), Ivan Mlinarevic, Marco Quinto (4), Alexej Brantin (2), Fabian Höldin, Philipp Brommer (2), Marin Dakota (2)

Visits: 75