Mit voller Entschlossenheit auf den Nichtabstiegsplatz

Vergangenen Samstagabend setzte sich die SG gegen den, mit breiter Brust angetretenen, HC Hedos Elgersweier durch und katapultierte sich so auf den hart umkämpften Nichtabstiegsplatz.

Die Partie begann seitens der Elztäler den Umständen entsprechend nervös. Wissend, was auf dem Spiel steht, stockte das Angriffsspiel und in der Abwehrreihe fehlte die letzte Konsequenz. Die Gäste, die sechs ihrer letzten sieben Spiele gewinnen konnten, spielten demnach ihr gewohntes Spiel. Nach 18 gespielten Minuten führte der HC Hedos dann auch folgerichtig mit 8:12. Doch nachdem die Anfangsnervosität allmählich abgelegt worden war und eine Umstellung auf eine etwas offensivere Abwehr erfolgte, zeigte die SG den lang ersehnten Funken: In der Defensive standen die Männer um Kapitän Patrick Hoch kompakt und nach Balleroberungen wurde fast schon überfallartig abgeschlossen. Dieser Funke ging auch auf die Zuschauer in der Waldkircher Kastelberghalle über, woraufhin die Gastgeber Tor um Tor aufholen konnten und die Anzeigetafel zur Halbzeit ein 14:14 Unentschieden anzeigte.

Die SG kam nun mit voller Entschlossenheit und Kampfgeist aus der Kabine. Endlich zeigte die um den Klassenerhalt kämpfenden Elztäler was in ihnen steckt. Auch Rückraumshooter Marius Schmieder zeigte seine bisher beste Saisonleistung und netzte in einer wichtigen Phase des Spiels mehrfach ein. Über eine 21:18 Führung kam es gut 10 Minuten vor Schluss nochmals zum 24:24 Unentschieden. Doch dann rührte die SG-Abwehr, um einen schier unüberwindbaren Tobias Stopper, Beton an und ließ so in den letzten 10 Minuten gerade mal noch ein Gegentor zu. Selbst erzielte die SGWD jedoch fünf Treffer und brachte so den verdienten und wichtigen Heimsieg in trockene Tücher. Mit dem drohenden Abstieg im Rücken, zeigten die Elztäler an diesem Tag eine mannschaftlich geschlossene Glanzleistung. Eine Leistung, welche die SG seit langem auf einen Nichtabstiegsplatz, vorbei am TB Kenzingen, befördert.

Nun gilt es diese Entschlossenheit zu bewahren, um auch in den letzten beiden Spielen erfolgreich zu sein, um so den Klassenerhalt zu realisieren.

Tore SGWD: Stopper, Philipp (beide Tor), Fahrländer 8/5, P. Hoch 5, Schmieder 4, Schmidberger 3, Disch 3, T. Hoch 2, Brommer 2, Engler 1, Lehmann 1, Mittendorf, Pahanic

 

Aufrufe: 0