Schwer umkämpfter Sieg nach fragwürdiger Leistung

Am Samstag den 10. Dezember dieses Jahres trennten sich die SG Waldkirch Denzlingen mit 27:26 (15:13) gegen die DJK Singen. So konnten die letzten beiden Punkte der Hinrunde in heimischem Besitz bleiben.

Ein schon ohnehin ausgedünnter Kader wurde noch dünner durch das Fehlen von Marco Quinto und Kapitän Simon Lehmann. Beide wichtige Spieler im Rückraum der Kandeltäler.
Das Spiel begann mit einem 7-Meter für die Gäste, welcher auch gnadenlos verwandelt wurde. Durch eine in der ersten Halbzeit relativ durchwachsene Abwehrarbeit beider Teams konnte sich keiner absetzten. Das Spiel war geprägt, durch viele technische Fehler der Heimmannschaft, welche von dem Gegner dennoch nicht richtig bestraft wurden. Dadurch gestaltete sich das Spiel, als ein Schneckenrennen um die Treffer. Die Gäste schafften es immer wieder auf Gleichstand zu kommen aber sich abzusetzen schien fast unmöglich. Dies ist unter anderen Daniel Fahrländer zu verdanken, welcher durch seine 10 Tore oft in den richtigen Momenten ein Tor erzielen konnte. Ein Dankeschön geht an die Fans, welche sich das Spiel angeschaut haben und sich im nächsten Jahr weiterhin auf guten Handball in der Kastelberghalle freuen können.

Jürgen Meyndt, Gustav Schleske; Johannes Lehmann (1), Andreas Engler, Joschka Eith (1), Marin Sakota (1), Phillipp Brommer (2), Ivan Mlinarevic (2), Nikola Grubac (2), Kim Lehmann, Fabian Höldin, Daniel Faheländer (10/3), Alexej Brantin (4), Maximilian Brommer (4)

Views: 162