SG Gutach / Wolfach – SG Waldkirch / Denzlingen 21:31 (12:16)

Zur etwas ungewohnten Zeit am Freitagabend machte sich ein Reisebus aus Waldkirch ins Kinzigtal auf. An Bord: Die Spieler der ersten Herrenmannschaft, rund 20 hochmotivierte Schlachtenbummler sowie mehrere Trommeln, mit denen man die SG zum Auswärtssieg treiben wollte.

Extrem motiviert begann man dann auch – sowohl auf als auch neben dem Feld. Auch die Bitte des Hallensprechers, doch bitte nur im Angriff zu trommeln, damit sich die Fangruppen nicht in die Quere kommen, brachte die Mannschaft nicht aus dem Tritt. Erst nach gut 20 Minuten dann ein kleiner Bruch im Spiel der Gäste, die ihren komfortablen Vorsprung einbüßten und zur Pause nur noch vier Tore in Front lagen.

Doch vielleicht war dieser Schuss vor den Bug genau das richtige gewesen. Denn in Durchgang zwei ließ die SG aus dem Elztal keine Zweifel mehr aufkommen, wer die Wolfacher Sporthalle als Sieger verlassen wird. Und so verliefen die letzten Spielminuten eher ereignisarm. Ein Highlight dann direkt nach dem Abpfiff: Ein Spieler der Waldkircher, aus Datenschutzgründen verzichten wir auf die Namensnennung, war von dem Auswärtssieg so euphorisiert, dass er quasi mit dem Abpfiff einen Schluck aus der Bierflasche nahm. Da er allerdings bei dieser tollkühnen Aktion noch sein Trikot anhatte, reiht er sich nun in die Liste derer Spieler, die zu der zweifelhaften Ehre gelangt sind, der Mannschaft in naher Zukunft eine Kiste spendieren zu dürfen.

Auf der Heimfahrt im Bus war die Stimmung dann bestens – an dieser Stelle nochmals Danke an alle Fans. Über einen ebenso großen Support im Heimspiel gegen die HSG Dreiland (Samstag, 20 Uhr in der Kastelberghalle Waldkirch) würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Tore: D. Fahrländer 12/3, Disch 6/2, S. Lehmann 5/1, Engler 4, Bachmann 2, Krieg 1, Beyer 1