Tolle Mannschafts- leistung

E1 weiblich, 09.02.2019, HSG Freiburg – SGWD 4 : 27 (2 : 14)

 

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren eindeutig, der souveräne Tabellenführer kam als Gast in die
Gerhard-Graf-Halle nach Freiburg. In der Hinrunde fuhren unsere Mädels einen Kantersieg mit 39
Toren Differenz ein.

Als Tagesziel wurde diesmal ausgegeben, möglichst viele unterschiedliche Torschützinnen auf dem
Spielberichtsbogen zu verewigen, zudem sollten alle gleichermaßen Spielpraxis sammeln können.
Von Beginn wurde mannschaftlich sehr geschlossen miteinander gespielt. Und so kam es, dass die
ersten acht Tore von unterschiedlichen Schützinnen erzielt wurden. In der fünfzehnten Minute
gelang Kaja ihr allererstes Ligator zum zwischenzeitlichen 2:11. Den Zuschauern wurde toller
Handballsport geboten. Bis zur Halbzeitpause zog unsere Mannschaft auf 14:2 davon.

Während des Seitenwechsels wurden die Mädchen nochmal auf unser Tagesziel eingeschworen.
Polina kam aus dem Tor aufs Feld und Lyndrea wurde ermutigt, Abschlüsse zu suchen.
Wurfgewaltig jagte Poli nach wenigen Minuten in Halbzeit 2 den Ball in die Maschen. Somit waren
unsere Blicke auf unsere Kleinste gerichtet. Die Mannschaft schaffte es nun im Minutentakt
Lyndrea aussichtsreich in Szene zu setzen. Die Dramatik nahm zu, drei erfolgreichen Würfen wurde
die Gültigkeit abgesprochen. Die Kreisbegrenzung und die Schritteregel verhinderten den Torerfolg
und wurden an der Seitenlinie nochmal kurz besprochen. Beim vierten Versuch fehlte es an Kraft,
ehe sie den fünften zum 3:19 einnetzte. Riesiger Jubel brandete auf.

Es war bemerkenswert wie mannschaftsdienlich alle auf dem Feld agierten und, selbst bestens
positioniert, unser Tagesziel nicht aus den Augen verloren haben, und jene suchten, die bis dato
noch nicht getroffen hatten.

Vielen Dank für dieses wunderbare Spiel, das mit einem 27:4 Erfolg für unsere Ew1 endete.

 

SGWD:
Hanna 6/1, Julia 6, Joelle 3, Emma, Lilli, Lea und Polina je 2, Emely, Lyndrea, Mathilda und Kaja
je 1

Verfasser: Tobias