Herren 2 mit leeren Händen

Am Ende stand die Südbadenligareserve wieder mit leeren Händen da, obwohl man lange Zeit das Spiel im Griff hatte.

SGWD 2 – HSG Freiburg 2 28:29 (13:10)

Die Hausherren starteten gut in die Partie und so konnte durch eine stabile Abwehr und schnelle Gegenstöße eine zwei Tore Führung herausgeworfen werden. Doch die Gäste waren nicht gekommen, um die Punkte kampflos abzugeben und so entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Bis zur 22. Minute war die Partie ausgeglichen, bevor sich die Gastgeber auf drei Tore absetzen konnten. Dieser Vorsprung wurde dann clever in die Halbzeit gebracht.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schienen beide Mannschaften nicht mehr allzu viel Wert auf die Deckung zu legen, und so begann ein munteres Torewerfen. Dabei hatten die Elztäler immer öfter die besseren Ideen im Angriff, während die Freiburger sich schlechte Wurfmöglichkeiten nahmen. Resultat war eine zwischenzeitliche fünf Tore Führung für die Waldkircher. Dann jedoch folgte ein Bruch im SG-Spiel: im Angriff wollte nicht mehr viel gelingen und die Abwehr stand jetzt recht löchrig. So konnten sich die Freiburger in der 55. Minute erstmals die Führung sichern und legten ab jetzt vor. Eine Minute vor Schluss gelang den Hausherren noch einmal der Ausgleich, eine Auszeit der Gäste folgte. Fünf Sekunden vor Schluss gelang den Gästen dann der glückliche Siegtreffer, die darauf folgende schnelle Mitte wurde zwar im Gästetor untergebracht, allerdings Sekundenbruchteile zu spät.

 

Für die SG spielten: Meyndt (Tor); Ganter, Weller, M. Brommer 3, Lehmann, Quinto 9/3, Gute, Zank 4, Nopper 1, Rautenberg, P. Brommer 6, Bludau 5

 

Bericht: T.Budau