Damen 1 verlieren in Hornberg (32:24)

Am Sonntagabend mussten die Damen 1 beim Tabellenzweiten in Hornberg antreten.

Zu Beginn des Spiels waren die Damen in der Abwehr noch nicht wach. Beim agilen und druckvollen Angriff vom Rückraum von Hornberg war die SG oft im Kopf ein Ticken zu langsam und somit einen Schritt zu spät. Folgerichtig lag man nach guten zwanzig Minuten schon mit 6 Toren in Rückstand (12:6). Nach einer Auszeit sortierte sich die Abwehr und es wurde besser verschoben und einander geholfen. So konnten ein paar Bälle erobert werden und der Abstand vergrößerte sich bis zur Halbzeit nicht weiter (14:9).

In der zweiten Hälfte kam nun auch der Angriff besser in Schwung und wurde druckvoller. Ein ums andere Mal fand man die Lücke in der gegnerischen Abwehr oder spielte auch die Außen frei (21:15). Doch einige Fehlwürfe wie auch Fehlpässe der SG nutzte der Gegner sofort für Kontertore. Schlussendlich ging das Spiel mit acht Toren verloren (32:24). Doch auch in diesem Spiel war ein weiterer Entwicklungsschritt der Mannschaft erkennbar.

Nun gilt es diesen Weg weiter zu beschreiten, am druckvollen Angriffsspiel zu arbeiten und vor allem die sich dadurch ergebenen Chancen dann auch konsequent und besser zu nutzen.

Es spielten:

Judy Hommel, Lisa-Marie Jebeili (beide im Tor), Lisa Barwinski (1), Christiane Nübling (3), Lisa Heger (2/1), Maribel Will (2), Svenja Schmidt (1), Jessica Lao (1), Julia Strübin (5/4), Caterina Goeppel (1) Lena Fix (6), Fiona Koffend, Julia Bitzenhofer (2)

Bericht: Chrissi

Aufrufe: 45