Weibliche B-Jugend vom 25.03.2018

Nachdem die Woche über nicht klar war, ob wir mangels Spielerinnen überhaupt zum Spiel am Sonntag nach Oberhausen fahren brauchen, erklärten sich zum Glück 4 C-Jugendliche bereit, nach ihrem Spiel am Morgen bei uns noch mitzuspielen. Eine von den vieren hat sich allerdings noch bei ihrem Spiel verletzt und konnte dann leider doch nicht mitkommen. Dank der C konnten wir immerhin mit einer vollständigen Mannschaft und einer angeschlagenen Auswechselspielerin anreisen.

Das Hinspiel zu Hause hatte die Mannschaft mit 21:27 verloren. Jetzt wollte man eine Revanche. Der Anfang der Partie sah jedoch nicht nach einer Revanche aus. In der 9. Minute lagen sie schon mit 4:1 hinten.

Dann jedoch besannen sich die B-Jugendlichen, was im Training besprochen wurde. In der Abwehr zusammen verschieben und aushelfen und sich im Angriff ohne Ball bewegen. Bis zur 13. Minute gelang ihnen sogar der Führungstreffer zum 4:5. Dann jedoch machte sich bemerkbar, dass wir nicht wirklich eine Auswechselspielerin zur Verfügung hatten. Die fehlende Kondition machte sich bemerkbar. Bis zur 23. Minute zum Stand von 10:10 war es ein regelrechter Schlagabtausch. Der zwei Tore Rückstand zur Halbzeit beim Stand 12:10 war besonders ärgerlich, da es eigentlich zu diesem Zeitpunkt hätte unentschieden stehen müssen. Der Schiedsrichter hatte nämlich zwei eindeutige Tore nicht gezählt.

Nach der Halbzeit konnte die Mannschaft bis zur 38. Minute zum Stand von 17:17 gut mithalten. Jedoch fanden sie kein wirkliches Mittel die beiden Gegnerinnen Line und Hanna in Schach zu halten. Die beiden fanden immer wieder einen Möglichkeit durch unsere Abwehr zu gelangen und erzielten zusammen 21 Tore. Auf der anderen Seite machte sich die mangelnde Kondition bemerkbar. Den C-Mädels steckte ihr eigenes Spiel in den Knochen und auch die B-Mädchen waren es bisher nicht gewohnt ein ganzes Spiel durchzuspielen. Was den anwesenden Spielerinnen hoch anzurechnen ist, sie haben bis zum Schluss gekämpft. Leider mussten sie sich dann doch 28:22 geschlagen geben.

 

Es spielten: Lisa-Marie (Tor), Manuela (5), Livia, Lisa, Leonita (3), Lena (9/1), Julia (4), Laura (1)

 

 

Bericht: Silvia

 

Aufrufe: 0