Zweite Niederlage der weiblichen A-Jugend

Am Samstag.16.10.2021 war Heimspieltag in Denzlingen. Wir empfingen zum ersten Heimspiel der Saison die Mädchen der HSG Dreiland. Wir waren alle heiß drauf an unserem zweiten Spiel der neuen Saison die ersten beiden Punkte einzusammeln.

Mit einem Kader von 12.Leuten ging es dann ins Spiel. Wir sind gut ins Spiel gestartet und hielten gut mit. In der Abwehr standen wir gut und halfen einander aus, jeder war für den anderen da.

Und auch im Angriff lief es gut,  das intensive und druckvolle Stoßen in die Lücken gab uns Platz um aufs Tor gehen zu können.

In den ersten 20. Minuten sah es nach einem Ausgeglichenem und spannendem Spiel aus, das zeigte sich auch am Spielstand, in dieser Phase stand es 9:10 für die Gäste.

In den letzten 10. Minuten vor der Halbzeitpause machten wir immer mehr Fehler und verloren den Ball zu schnell und  zu einfach. Das konnten die Gäste ausnutzen und sich ein 5-Tore Abstand herausspielen. So ging es mit einem Halbzeitstand von  11:16 in die Pause.

Wir kamen gut aus der Kabine und konnten in den Anfangsminuten den Abstand verkürzen. So das es 4. Minuten nach Wiederanpfiff  es aus unserer Sicht „nur noch“ 14:17 stand. Doch unser kleiner Erfolg hielt nur kurz an, des wir machten wieder zu viele Fehler im Angriff und in der Abwehr kämpfte jeder nur noch für sich selbst. So konnte die HSG nach 40. Minuten wieder ihren Halbzeitabstand von 5-Toren herausspielen.

Danach lief es einfach nicht mehr für uns, durch einfache Ballverluste und das alleinige Kämpfen in der Abwehr, bekommen wir zu viele zu einfache Tore, das zeigte sich zu deutlich an der Anzeige Tafel, so stand es nach 46. Minuten 17:27. Wir versuchten trotz des hohen Rückstand nochmal an die Gäste heran zu kommen. Es gelang uns jedoch nur den 10-Tore Abstand in einen 9-Tore Abstand zu verringern. So kam es zu einem Endstand von 25:34.

Im Fazit kann man sagen, das es Anfangs eine gute Partie von uns war und alles nach einem Ausgeglichenem Spiel aussah. Wir machten aber viel zu viele eine Fehler und jeder kämpften ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Abwehr nur für uns selbst. Man merkte aber auch, das wir eine junge Mannschaft sind und es schwer ist gegen eine ältere Mannschaft 60. Minuten lang mitzuhalten. Das Ergebnis ist aus unserer Sicht jedoch trotzdem etwas zu hoch ausgefallen.

Danke an Wolfgang und Julia für die Unterstützung und das Coachen auf der Bank.

Dabei waren:

Lisa(Tor), Johanna(1), Juljana(3), Jana, Leonie(9/1), Livia(2), Selina(1), Amelie(1), Emma(1), Marlene(7)

Bericht: Lisa-Marie Jebeili

Aufrufe: 34